Lederqualität Sitze & Risse im Leder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin zwar auch nicht der größte Fan des Leders im ND aber ich bezweifle, dass eine derartige Belastung an einer anderen Ledersorte völlig spurlos vorüber geht.
      Das muss schon ordentlich gelitten haben, damit solche Schäden entstehen.

    • Emmix5 schrieb:

      Ich bin zwar auch nicht der größte Fan des Leders im ND aber ich bezweifle, dass eine derartige Belastung an einer anderen Ledersorte völlig spurlos vorüber geht.
      Das muss schon ordentlich gelitten haben, damit solche Schäden entstehen.
      Ohne mich rausreden zu wollen, dass kann ich ausschliessen :) Ist tatsächlich bei für mich normalem Ein- und Austeigen passiert.
    • bei mir haben sich die Pflegeprodukte von Lederzentrum (colorlock Pflegemilch & Versiegelung) bislang bestens bewährt.

      Tatsächlich kommt das Leder erst mal extrem trocken und verhärtet rüber. Schluckt auch grosse Mengen der Pflegemilch, bis es geschmeidig wird. Nach inzwischen ca. 6 -7 Behandlungen mit der Pflegemilch ist es allerdings geschmeidig und ohne Defekte - gleiches gilt für das Lenkrad

    • Richy schrieb:

      Meiner Meinung nach ist die Qualität des Leders sehr schlecht.

      Normalerweise sind die Ledersitze bei neuen Fahrzeugen in einem Zustand, dass sie nicht sofort behandelt werden müssen. Bei unserem Mitte Februar 2016 ausgelieferten MX5 ist mir von Anfang an aufgefallen, dass das Leder sehr trocken war und überhaupt keine Gechmeidigkeit hatte. Das habe ich so bei noch keinem Fahrzeug, das ich bisher in der Garage hatte gesehen.

      Unser letzter MX5 wurde 2010 verkauft, deshalb weiss ich nicht mehr, wie dessen Lederqualität war. Der SLK, der dann kam, hatte schwarze Ledersitze. Diese sahen auch nach 3 Jahren ohne große Pflege an allen Stellen wie neu aus. Der 1er BMW, der dann folgte, hatte ganz helle (steingraue) Ledersitze. Diese habe ich alle 3 Monate (weil die Sitze so hell waren) mit Produkten vom Lederzentrum behandelt (eigentlich nur die Vordersitze), nach 3 Jahren außer einer kleinen Abriebstelle am Fahrersitz (an der Naht der Wange) alles picobello. Klar könnte jetzt jemand sagen, moment mal das sind ja auch Fahrzeuge von sogenannten "Premiumherstellern, aber das lass ich nicht durchgehen.

      Ich fahre jetzt seit 8 Jahren BMW (3 Fahrzeuge) und die Qualität des Leders ist dort keinen Funken besser, jedenfalls bei den Dakota-ledern. Wenn man ein vielfaches für die Individual-leder zahlt siehts anders aus...
      Ich lese auch seit 8 Jahren in BMW Foren ständig über Beulen in den Sitzen und Abrieb-Erscheinungen hier und da bei fast neuen Wagen - zumindest dort wo noch echtes Leder verwendet wird. Damit wären wir auch beim relevanten Unterschied: Die üblicherweise stark beanspruchten Teile sind bei BMW (und auch bei den anderen Premiumherstellern) aus Kunstleder, sprich Kunststoff. Vermutlich wegen eben der Ansprüche und Erwartungen wie die des TE. Natürlich ist Kunststoff dann widerstandsfähiger als echtes leder (gerade das billige Spaltleder was aus Kostengründen gern genommen wird). Erkennen tut man es mit bloßen Auge nicht welches Teil woraus ist - was jetzt nicht unbedingt nur positiv zu verstehen ist...

      Wenn man Wert auf qualitativ hochwertiges und widerstandsfähiges leder will ohne sich dumm und dusselig zu zahlen, führt eigentlich kein Weg am Sattler vorbei. Und natürlich eine entsprechend sorgfältige Pflege. Wunder sollte man aber keine erwarten. Wenn man da jedesmal mit Nieten drüberrutscht, dann gibt das Material nunmal irgendwann nach...

      If you can't handle me at my fastest,
      you don't deserve me at my furiousest.





    • So sieht meine äußere Sitzflanke des Fahrersitzes nach 30.000 km aus.

      Kleidung: normal
      Benutzung: achtsam
      Pfege: regelmäßig Effax
      Statur: Sportler

      Gestern damit zum Händler, da in den Rissen das weiße Untermaterial sichtbar wird. Reklamation/Garantieantrag aufgegeben. Heute kam direkt die Zusage; es wird der Lederbezug ausgetauscht (Rückenlehne komplett). Faltenbildung auf dem Sitzbereich finde ich normal/nicht unschön. Besonders schade finde ich, dass das Leder an der Wange seine Struktur verloren hat. Es ist ziemlich glatt geworden und wirkt dadurch speckig.

      Gruß - Michl
      -----------------------------
      G160 SL -the White King-

    • T-Andi schrieb:

      Ist es nicht so, dass nur die Sitzmittelbahnen aus echtem Leder sind und die Sitzwangen aus Kunstleder?!
      Nein, ist es nicht.

      Die Sitzwangen sind nun mal die am stärksten beanspruchten Bereiche bei so einem Wagen. Es kommt einfach auch darauf an, wie man einsteigt. Pauschale Rückschlüsse auf die Lederquali sind hierbei m.E. schwierig. Ich versuche möglicht nicht über die Wangen ´reinzurutschen. Das Leder meines Fahrersitzes sieht noch einwandfrei aus. Dass das Leder an dieser Stelle aber leicht etwas "brechen" kann, würde ich fast noch als normal ansehen. Diese Stelle pflege ich besonders oft um das Ganze geschmeidig zu halten.

      Insofern ist das doch klasse, dass das im Rahmen der Garantie erledigt wird.

      MX-5 ND 2.0 SL, EZ 12/2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bodiwodi ()

    • Ab einer bestimmten Größe kann man das reinrutschen leider nicht verhindern, da muß man Vorsorge treffen.
      Auf den Bildern ist sehr gut der Übergang vom Kunstleder zum richtigen Leder zu sehen: an der Naht der Sitzwange. Das weiße in den „Rissen“ dürfte aber nicht die Unterfütterung sein, sondern der nicht durchgefärbte Kern des Leders der durch die gerissene Oberfläche sichtbar ist. Vermeiden kann man diese Oberflächenrisse durch ein Öl oder Fett, das in das Leder einzieht und es geschmeidig hält, Elefantenfett zum Beispiel oder Sattelöl. Wenn man es über Nacht einziehen lässt (idealerweise über‘s Wochenende bei Zimmertemperatur oder höher) und dann das überschüssige Fett abwischt, sieht es auch nicht speckig aus.

    • RandalGraves schrieb:

      Heute habe ich folgende Beschädigungen / Verschleissspuren an der Kante meines Fahrersitzes bemerkt:
      sitz mx 5 a.jpg
      Mein Auto hat grade 3800 kmrunter und ist 8 Monate alt. Es sind kleine Risse im Leder die vermutlich durchs ein und austeigen entstanden sind. Die ein oder andere Hose hat ja auch schonmal einen Knopf oder eine Niete verbaut. Aktuell nur auf der Fahrerseite vorhanden, da ich meistens auch alleine unterwegs bin und der Beifahrersitz weniger beansprucht wird.
      Hat jemand ähnliche Probleme oder gar schon beim fMH deswegen vorgesprochen ? ?(
      3800 Km in 8 Monaten :?::?::?::?: - und dein Sitz sieht so aus ?!........ Unsere Kiste hat im ersten Jahr 9000 Km mit uns fahren dürfen,
      aber die Sitze sehen (fast) aus wie neu (ausser meiner, da ist ne Delle drin, ist wohl meinem Gewicht geschuldet :D )
      Wenn ich mir das Foto vom Sitz ansehe . erinnert er mich an meinen M6 (10 Jahre alt) - da darf datt so aussehen.
      Ich achte aber auch peinlich drauf, mich selber zu ermahnen, mich "ritualmässig" in den Sitz "einzufädeln".
      Auch die Auswahl des Beinkleides ist wichtig, ich fahre am liebsten im "Baumwollschlüppi" ...wird von der Umgebung nicht gerne gesehen, aber wenns hilft 8o8o

      VG

      Volker

      RF SL Automatik, Mondsteinweiß, Fox ESD mittig, Cat Cam Nocken, Ecutec Mapping, gelbe Konis, schwarze Seitenblinket, 3rd Brake Flasher, Sequentielle Heckblinker, Zymexx ZStyle#2Classic, Borbet RS 7,5 x 18 ET 35 Cooper-RS-bronce mit 225/35 R18 Hankook Ventus V12 Evo 2

    • T-Andi schrieb:

      Ist es nicht so, dass nur die Sitzmittelbahnen aus echtem Leder sind und die Sitzwangen aus Kunstleder?!
      Bei nicht-Luxus Autos ist das normalerweise so, dass nur die Teile, die mit dem Körper in Berührung kommen aus Echtleder sind. Also: Sitzmittelbahn, Innenwangen der Seitenpolster, Vorderseite der Kopfstütze. Der Rest ist Kunstleder.

      Das steht so auch bei den Herstellern in den Prospekten und in den Konfiguratoren. Auch wenn viele wahrscheinlich gerne den Kunstleder-Part verschweigen... :D Hier der Eintrag vom Mazda Konfi für den MX-5:


      Lederausstattung Schwarz (Sitzmittelbahn und -wangen in Leder) mit roten Ziernähten und Sitzheizung



      E.
    • NRW schrieb:

      Gestern erhielt ich den neuen Sitzbezug, werde nun noch mehr Pflege als bisher betreiben. Mal abwarten. Bin jdf. mit der Handhaben seitens Mazda sehr zufrieden.
      Von Mitte Juli, bis Mitte August... Von Garantieantrag/-genehmigung, bis zum Wechsel... Schon ganz ordentlich

      War der Bezug nicht früher lieferbar?
      Blue Sky :thumbup:

      2.0 SL ohne SP, upgrade auf "Model 2016" mittels DS, Bilstein & OEM Eibach, I.L.M(VA30/HA40), Graphitgrau
      Dotz Kendo dark 7x17 ET35 mit 205/45/17 Dunlop Wintersport 4D, für die kalte Zeit
      (Signing 3.9.16 {Order out 2.10.16} - Produktion 28.11.16 - Übergabe 14.2.2017)
    • Bei meinem wurde für den Beifahrersitz im März ein Garantieantrag gestellt. Falte auf der Sitzfläche (Recarositz).
      Erst Anfang August wurde der Bezug gewechselt. Was da so lange gedauert hat, dass habe ich nicht erfragt. War nicht störend und hatte keine Eile.

      ND G160 ST, SL mit SP, Magmarot, BBS, Eibach ProKit, H&R Spurplatten, Lenkrad Zymexx ZStyle#1 Performance, Fox ESD re. mit Zymexx Diffusor u. Stubby