Lederqualität Sitze & Risse im Leder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benutze Colorlock vom Lederpflegezentrum für das elfenbeinweiße Leder in meinem Firmenwagen. Selbst Abfärbungen von blauen Jeans lassen sich mit einem feuchten Tuch wieder abwischen.

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, keine Veränderungen..... mal sehen was kommt

    • Habe heute die "Ledersitze" in meinem Wagen zum ersten Mal mit Lederpflege vom Lederzentrum behandelt. Hatte das auch bei zwei BMWs vorher im Einsatz, die schwarze Sitze hatten. Die Verarbeitung ist recht einfach. Nicht zu satt auftragen. Falls es scheckig wird, war es wohl zuviel. Mit einem feuchten Tuch den Überschuss abreiben.
      Beim MX-5 auf einem Seitenteil einmal aufgetragen. Leder sieht nicht mehr ganz so tot aus... Zweiter Durchgang. Sofort wieder eingezogen... Dritter Durchgang. An zwei Stellen kommt der Effekt der "Übersättigung". Habe dann die Sitze heute im zwei Stunden Abstand drei Mal mit dem Mittel behandelt. Effekt: Leder wirkt frischer, aber nicht speckig (glänzt nicht, ist schön matt und wirkt dabei doch frisch). Fühlt sich wesentlich weicher an.
      Warte jetzt mal ein paar Tage ab, dann muss der Fahrersitz für den Einbau der Lordosenstütze eh raus. Wenn der Sitz dann im Warmen steht werde ich den Vorgang nochmal wiederholen.

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, keine Veränderungen..... mal sehen was kommt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anditburns ()

    • Das Sonax Produkt hatte ich früher auch. Bin über ältere Sitze mit Schäden mal zum Lederzentrum gekommen. Die Produkte haben mich mehr überzeugt. Das ich den Vorgang wiederholen musste hängt damit zusammen, dass ich noch nie erlebt habe, das soviel von der Pflege bei neuen Sitzen aufgenommen wird. Hätte ich das gleich gewusst, dann hätte ich das Mittel nicht auf das Tuch aufgetragen, sondern gleich die Inhalt der Flasche auf den Sitz geschüttet :D

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, keine Veränderungen..... mal sehen was kommt

    • Anditburns schrieb:

      Beim MX-5 auf einem Seitenteil einmal aufgetragen. Leder sieht nicht mehr ganz so tot aus...
      Was genau meinst du mit Seitenteil? Der Signature hat die Standard-Ledersitze, keine Recaros, richtig?

      Bei denen sind nur die komplette Sitzfläche und der zum Fahrer gerichtete Teil der Rückenlehne mit echtem Leder bezogen. Die Seiten und die Rückseite der Rückenlehne bestehen aus Kunstleder. Die meisten Lederpflegeprodukte werden damit beworben, auch auf Kunstleder zu funktionieren (ich weiß nicht, was das Lederpflegezentrum dazu schreibt, denn ich bin wie @Bodiwodi nach wie vor bei Sonax aus der Flasche), aber zumindest gibt es beim Kunstlederanteil wenig zu "regenerieren".
    • @Anditburns

      Hallo Andreas,

      warum nicht die Versiegelung?
      Ich benütze die bei meinen Recaros, war schon am Überlegen ob ich abwechsle mit der Lederpflege ?(

      An meinem Lenkrad fehlt schon ein kleines dünnes Stückchen "Oberflächenhaut" auf 9Uhr-meist ohne Ringe am Finger und trotz Behandlung (EZ. 9/18 mit 8500Km)

      Grüßle Thomas ;)
      mit Porsche 944 , Corrado VR6 und MX5 RF G184 :love:

    • Versiegelung ist für frisches/neues Leder. Die ersten drei Jahre geht man davon aus, dass eine Versiegelung reicht.... Wenn ich aber die Rückmeldungen hier aus dem Forum lese, so passen die Bilder aber nicht zu der Erwartung. Also gleich mal die Pflege für ältere, sprödere Ledersorten genommen.
      Die Versiegelung (Color Lock) soll ja das weiche und neue Leder vor Abrieb und Farbeintragung schützen. Das geht bei meinem BMW mit den elfenbeinfarbenen Sitzen sehr gut. Selbst der Farbabrieb von Jeanshosen kann einfach mit einem feuchten Tuch wieder abgerieben werden.
      Wenn ich die Bilder
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=144386#post144386
      sehe, dann glaube ich, dass ich mit der Lederpflege (Leder Protector) mehr auf der sicheren Seite bin. Denn damit wird das Leder wieder weicher.

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, keine Veränderungen..... mal sehen was kommt

    • Anditburns schrieb:


      Wenn ich die Bilder
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=144386#post144386
      sehe, dann glaube ich, dass ich mit der Lederpflege (Leder Protector) mehr auf der sicheren Seite bin. Denn damit wird das Leder wieder weicher.
      Ich nehme seit NA Zeiten auch die Produkte vom Lederzentrum. Genau wie Andreas habe ich auch gedacht, das Leder ist ja furztrocken wie vertrocknete Eichenblätter. Das braucht unbedingt Feuchtigkeit. In knapp 2 Jahren hab ich auf jeden Sitz vom ND bestimmt 100 - 150ml von der 1L Flasche Leder Protector verteilt. OK, einiges ist auch in den Lappen hängen geblieben. Das Leder wurde zunehmend geschmeidiger und weicher. Auch die Beulen in der Sitzfläche hielten sich in Grenzen und waren nur ansatzweise vorhanden.

      Das milchige Leder Protector besteht übrigens hauptsächlich, wie auch Fluid Film, aus Lanolin (Wollfett). Als ich mal zum Abholen da war, standen eine Menge Kanister mit Lanolin an einer Wand aufgebaut.


      Gruß Ulli

      G-160 EL von 2016 verunfallt :( . Neuen am 16.11.2018 bestellt :) .

    • Neu

      Mondmixer schrieb:

      Tatsächlich kommt das Leder erst mal extrem trocken und verhärtet rüber. Schluckt auch grosse Mengen der Pflegemilch, bis es geschmeidig wird. Nach inzwischen ca. 6 -7 Behandlungen mit der Pflegemilch ist es allerdings geschmeidig und ohne Defekte - gleiches gilt für das Lenkrad
      Frage: Ich wende das Mazda-Lederpflegemittel 4x jährlich an...aber das Leder nimmt irgendwie nicht viel auf. Hat jemand sie so ordentlich getränkt, dass das Leder richtig weich wurde?
      Dann müsste ich nochmal nachkaufen und eben viel mehr verwenden...