Alles rund um Versicherungen des MX5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      mit Werkstattbindung ist was anderes gemeint. Wenn Du die hast, bist Du im Kaskofall an eine Vertragswerkstatt Deiner Versicherung gebunden. Das ist nie eine Markenwerkstatt. IdR, sind die Preisgedrückt und müssen entsprechend effizient arbeiten. Das kann sich besonders bei der Qualität von Nachlackierungen rächen.


      Gruß Ulli

      ""

      Aktuell: NA 1,6L. 1992er Limited Edition in BRG mit beigem Leder.
      Als Unfallwagen verkauft: G-160 EL von 2016 :( . Kommt als 2019er Modell neu :) .

    • Ulli schrieb:

      Moin,

      mit Werkstattbindung ist was anderes gemeint. Wenn Du die hast, bist Du im Kaskofall an eine Vertragswerkstatt Deiner Versicherung gebunden. Das ist nie eine Markenwerkstatt. IdR, sind die Preisgedrückt und müssen entsprechend effizient arbeiten. Das kann sich besonders bei der Qualität von Nachlackierungen rächen.


      Gruß Ulli
      Kann ich so nicht bestätigen. Auf meiner Liste (zur Auswahl) sind diverse Markenwerstattbetriebe und die Rechungen die an die Vers gegangen sind, sind zT höher/ mind. aber ident. zum Freundlichen bspw.
      + 5 Jahre Garantie über die Partnerwerkstatt (und bei mir schon 2x besser gearbeitet als bei (2) Freundlichen (ggf mangels steter Erfahrung dort)), statt 2 Jahre (oder gar gedrückte 12 Monate - gibt noch immer Werkstätten/ Händler die das "versuchen"). Ist aber hier ja schon alles erwähnt worden
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=107787#post107787
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=108765#post108765
      (und an anderen Stellen im Forum
      Ich könnte kotzen ...
      ).
      (Kann aber auch nur von der HUK berichten).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MCrown ()

    • MCrown schrieb:

      Kann ich so nicht bestätigen. Auf meiner Liste (zur Auswahl) sind diverse Markenwerstattbetriebe und die Rechungen die an die Vers gegangen sind, sind zT höher/ mind. aber ident. zum Freundlichen bspw.+ 5 Jahre Garantie über die Partnerwerkstatt (und bei mir schon 2x besser gearbeitet als bei (2) Freundlichen (ggf mangels steter Erfahrung dort)), statt 2 Jahre (oder gar gedrückte 12 Monate - gibt noch immer Werkstätten/ Händler die das "versuchen"). Ist aber hier ja schon alles erwähnt worden
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=107787#post107787
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=108765#post108765
      (und an anderen Stellen im Forum
      Ich könnte kotzen ...
      ).
      (Kann aber auch nur von der HUK berichten).
      OK, dann gibt es Ausnahmen. Ich hab mal eben bei der AXA geschaut. etwa 30km um meinen Wohnort gibt es nur eine Renault Werkstatt als Markenwerkstatt, die anderen sind Freie.

      Ich bin wegen der Lackgeschichten extra von einem Autohaus in Hannover dahingehend gewarnt worden, keine Werkstattbindung zu vereinbaren. Ich denke, grundsätzlich kann das auch so stehen bleiben.

      Gruß Ulli

      Aktuell: NA 1,6L. 1992er Limited Edition in BRG mit beigem Leder.
      Als Unfallwagen verkauft: G-160 EL von 2016 :( . Kommt als 2019er Modell neu :) .

    • Und viele Händler/ Markenwerkstätten haben keine Lackiererei mehr im Haus und geben das in eigene oder fremde sog. "freie" Lackierzentren/ Betriebe - so landet man ggf. so oder so bei bei "Lackgeschichten" beim selben Betrieb - mal mit und mal ohne "vertraglichen Vorteil" (wie gesagt - gerade bei (wasserbasiertem) Lack ist es meist besser man landet bei einem Betrieb, der das regelm. macht und das sind oftmals eher die Partnerwerkstätten - aber hier gibt es bestimmt regionale Unterschiede und auch Versicherungsunterschiede - sich das konkret für sich pers. "anschauen" ist da wohl das beste - auch sind "Freie" aufgrund ihrer etwaigen Spezialisierung/ Erfahrung auf/ bei Reparaturen nicht zwingend die schlechtere Wahl - s.o. Links, hilft ja keinem wenn ich das nochmals "alles" ausführe - damit auch genug von mir und meinen Erfahrungen;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MCrown ()

    • MCrown schrieb:

      Und viele Händler/ Markenwerkstätten haben keine Lackiererei mehr im Haus und geben das in eigene oder fremde sog. "freie" Lackierzentren/ Betriebe - so landet man ggf.
      Die Versicherungen arbeiten mit Werkstätten zusammen um den Gewinn zu erhöhen, sprich die Kosten zu senken. Nicht um dem Autofahrer eine bessere Reparatur zu gewährleisten. Und wenn Du eine Werkstattbindung bei der Versicherung hast, musst Du da hingehen oder Aufpreis für die Reparatur bezahlen.

      Wenn Du keine Werkstattbindung hast, kannst Du hingehen wo Du willst. Wenn Du Dich gut informiert hast, dahin wo es einen Künstler als Lackierer gibt, der das relativ gut hinbekommt. Oder Du gehst gleich zum Mazda Betrieb Deines Vertrauens der solch einen Lackierbetrieb am ehesten kennt.

      Da gibt es doch von der Logik überhaupt nichts zu diskutieren. Wenn es unter den Partnerwerkstätten der Versicherungen mittlerweile auch Markenbetriebe gibt, dann doch nur damit diese Betriebe sich dadurch ein Überleben versprechen und sich nur deshalb preislich knebeln lassen. Für mich wäre das ganz eindeutig ein Kriterium, dort auf gar keinen Fall meinen Wagen abzugeben. ;)

      Aber jeder soll meinetwegen gern seine eigene Meinung dazu vertreten.


      Gruß Ulli

      Aktuell: NA 1,6L. 1992er Limited Edition in BRG mit beigem Leder.
      Als Unfallwagen verkauft: G-160 EL von 2016 :( . Kommt als 2019er Modell neu :) .

    • s.o. schon dazu:
      mx5-nd-forum.de/index.php?thre…&postID=108791#post108791

      Btw nur ein Bsp einer Markenwerkstatt: ehemaliger Mazdahändler (Familienbetrieb) - aus bekannten Gründen hat dieser sich überlegen müssen ob er (nur) den Verkaufs- und Garantieabrechnungsvorgaben von Mazda weiter folgen und ggf "pleite" gehen möchte oder sich stärker auf den Bereich ADAC-Unfallhilfe und Rep spezialisieren möchte. Da haben trotz der (auch im Innenverhältnis) hohen Anforderung* seitens der Versicherungen (s.o./s.u.) Partnervereinbarungen (wie mit Herstellern grds auch) etwas gutes... - hat alles mehrere Seiten/ Perspektiven.

      Aber wie gesagt, muss jeder genau für sich überlegen - kann durchaus Win-win sein - für Werkstatt (in der Summe der Aufträge), Vers. und mich als Vers-Kunde.

      Nur der Vollständigkeit halber:
      huk.de/service/schaden/partnerwerkstaetten.html
      huk.de/fahrzeuge/kfz-versicher…dekra-zertifizierung.html

      * ZT auch Anforderungen, die Mazda (und andere Marken) unlängst versucht seinen Händlern/ Partnern gegenüber durchzusetzen ("professionelle, einheitliche/ vergleichbare Standards und Kosten für den Kunden...Transparenz..." - Problem sind wohl eher überzogene Rechnungen bei mangelnder Qualität...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von MCrown ()

    • Bin bei der HUK versichert und mußte meinem Schätzchen einen neuen Stoßfänger vorne spendieren. Leider war es Fahrerflucht, sodaß die VK mit Werkstattbindung zum Tragen kam. Mir wurden 2 freie Lackierbetriebe vorgeschlagen. Die Beschaffung der erforderlichen Ersatzteile war für den ein Albtraum, grundsätzlich hat er aber einen guten Job gemacht. Mondsteinweiß mußte offenbar 2mal aufgetragen werden, weil im ersten Go der Farbton nicht getroffen wurde.

      Wer weiß, zu welchem Lackierbetrieb der FMH gegangen wäre.

    • @Tscharley
      Verfügbarkeit der Ersatzteile - schau auch mal da
      Verfügbarkeit von Original- ersatzteilen / Lieferzeiten / Erfahrungen
      ist manchmal wirklich ein Albtraum...
      - die "Dreischichtlackierungen" (und wasserbasierten Lacke) manchmal auch nicht ohne...
      Lackierung mondsteinsweiß nach Unfall so lala oder auch nicht

      mx5-nd-forum.de/index.php?sear…&highlight=farbabweichung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MCrown ()

    • Hat jemand Erfahrung, ob man bei der Huk, zusätzliche Tuningmaßnahmen (Felgen, Tieferlegung, Anbauteile etc.) im Schadensfall ersetzt bekommt oder muss man die vorher der Versicherung melden?

      —> MX-5 RF G160 Matrixgrau Nappa Sportsline ohne SP <—
      Fahrwerk: ST-X mit JR-11 Matt Bronze (17x8.25 Zoll) ET:35 und
      Hankook Ventus V12 Evo2 K120 215/40 ZR17 87Y

      Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
      :D100 % Sauger, nur Halbtote werden zwangsbeatmet :D

    • huk.de/blog/2014/08/versicheru…r-tuning-informieren.html
      (Ich stand auch schon im Austausch mit der HUK Coburg) - off. möchte sie informiert werden.
      Unter einem best. Gesamtbetrag und oder Leistungssteigerung ist auch nicht unbedingt mit einer höheren Einstufung zu rechnen.
      Habe es aber auch schon erlebt, dass im Rahmen der Vollkasko ohne Probleme Tuningteile ersetzt wurden, über die vorher nicht informiert wurde.
      Dies ist jetzt aber nicht als Rat gedacht - im Gegenteil - mag Kulanz im Einzelfall gewesen sein (geringem Mehrbetrag geschuldet gewesen sein).