Alles rund um Versicherungen des MX5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe insgsamt in den vielen Jahren bei Verti (formerly known as direct-line) zwei Schäden gehabt (wir waren dort die längste Zeit mit zwei Autos). Einen bei meiner Frau (Haftpflicht....bitte kein Geläster :D ), einen bei meinem MX Vertrag (den beschriebenen Vollkaskoschaden).

      Abwicklung ohne Probleme und superfix, auch beim Vollkaskoschaden kam auch kein extra Gutachter. Kostenvoranschlag und Bilder haben gereicht.

      Kenne keinen Grund dort nicht wieder nicht hinzugehen. Hast du eigene Erfahrungen mit Abwicklungen?
      Das mit dem Telefon ist sicher ein Grund für den Preis. Aber bei der HUK24 bekommt man gar keinen an die Strippe. Das war bei dem ganzen Mazda Sonderkram (SF Übertragung, Tuning usw) auch nicht ganz einfach.

      Grund für den Wechsel zur HUK war nur der Umstand, dass ich zuletzt meinen Golf und dann meinen Mazda dort über den Zweitwagentarif versichert hatte. Durch die zeitliche Abfolge war der Golf Erstwagen und der MX Zweitwagen. Anders herum wäre der dort möglich Zweitwagentaruf insgesamt günstiger gewesen.
      Das wollte Verti aber nicht machen. Selbst die Androhung der Kündigung beider Fahrzeuge hatte keine Wirkung. Also war der Plan: MX weg, Golf weg, dann wieder in anderer Reihefolge zurück. Allerdings war der Vertrag bei der HUK24 (insbesondere mit der gemeldeten Leistungssteigerung und den Zusatzeinbaueten wie Fahrwerk usw) billiger als bei der Verti und als der MX weg war hat Verti mich angeschrieben, dass der Golf eine Sondereinstufung bekommt (der war ja dann raus aus dem Zweitwagentarif dann rausgefallen) und da war es in Summe erst mal ok.

      Die Sache mit dem Rabattschutz lässt mich aber wieder Grübeln. Denn das war bei den Schäden schon hilfreich nicht drüber nachdenken zu müssen, ob es sinnvoll ist, den Schaden regulieren zu lassen oder nicht.

      Wobei ich zugeben muss, dass diese Meinungen auf der Testberichteseite schon ein anderes Bild darstellen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LineR ()

    • LineR schrieb:

      Habe insgsamt in den vielen Jahren bei Verti (formerly known as direct-line) zwei Schäden gehabt (wir waren dort die längste Zeit mit zwei Autos). Einen bei meiner Frau (Haftpflicht....bitte kein Geläster :D ), einen bei meinem MX Vertrag (den beschriebenen Vollkaskoschaden).

      Abwicklung ohne Probleme und superfix, auch beim Vollkaskoschaden kam auch kein extra Gutachter. Kostenvoranschlag und Bilder haben gereicht.

      Wobei ich zugeben muss, dass diese Meinungen auf der Testberichteseite schon ein anderes Bild darstellen...
      Hallo Harry,

      schön zu hören, das bei Verti auch ein Kaskoschaden glatt gehen kann.

      Vermutlich haben ihre Juristen bei der Akten Durchsicht keine Kerbe gefunden, wo sie einhaken können.

      Die Testberichtseite ist auch nur eine von vielen. Laut
      Beschwerdestatistik 2017 - BaFin
      hat die Verti die meisten Beschwerden auf den Bestand gerechnet (wenn ich es richtig überflogen habe). Klar hat die Allianz oder Ergo mehr Beschwerden, aber auch eben ein mehrfaches an Kunden.

      Das ist ungefähr so wie mit den Strom und Gas Anbietern die mit ihren Preisen auf den ersten 5 bis 10 Plätzen bei den Vergleichsportalen liegen. Die holen das Geld mit wunderlicher Kreativität und unglaublicher Dreistigkeit mehrfach bei den Kunden wieder rein. Und wir als einzelne Kunden sind klar benachteiligt, können nicht mal eben Abbuchungen zurück buchen. Die hetzen uns sofort ihre hungrige Meute von Inkassounternehmen auf den Hals, mit völlig überzogen Gebühren. Wer nicht aufpasst, hat schnell auch einen Schufa Eintrag und bekommt u.A. keinen Handyvertrag und Kredite mehr.

      Die Leute schauen sich, bevor sie abschließen, meist nur die Bewertungen dieser Unternehmen an. Das ergibt aber ein falsches Bild, die Bewertungen werden bei oder nach Abschluss des Vertrages abgegeben und nicht erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit. Also besser die Beschwerdeportale durchforsten. Das nur als allgemeiner Hinweis.


      Gruß Ulli

      G-184 EL von 2019 in purweiß. OEM Sport Fahrwerk, Michelin PS4, Rückfahrkamera.
      Fahrwerkseinstellung (Werte und Empfehlung).

    • LineR schrieb:

      Update: Habe bei der HUK24 keine Sondereinstufung. Verti hat die SF also ohne Rückstufung trotz Vollkaskoschadens weitergegeben.
      Glück gehabt :) Dann ist irgendwo bei irgendwem zu deinen Gunsten ein Fehler passiert. Zurücklehnen und freuen :)


      Hatte ich aber auch schon vor 7 Jahren. Allerdings ohne Rabattschutz. Haftpflichtschaden beim Ausparken verursacht. Vertrag war aber schon gekündigt zum 1.1 und neue Gesellschaft hatte schon die Bestätigung der SF-Klasse erhalten. Genau dazwischen lag mein Parkrempler und der wurde nicht mehr nachgemeldet. 8)


      Martin_C32 schrieb:

      Hi,
      ich bin bei Rabattschutz persönlich etwas skeptisch. Will ich wirklich Schäden anderer mitfinanzieren, die vielleicht nicht ganz so aufpassen wie ich? Ich finde es ganz okay und normal, wenn man nach einem Schaden hochgestuft wird und andersherum, wenn man keinen hatte bzw. selbst zahlt dann eben runter. Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung. (Genauso seltsam fände ich es, für Leute mitzubezahlen, die bei Abschluss schon einen "Schaden" haben wie es z.B. bei manchen Zahnversicherungen beworben wird.)
      Grüße
      Martin
      Zum Glück haben wir in Deutschland die Vertragsfreiheit und jeder kann nach seinem Gusto den Rabattschutz dazu nehmen oder nicht. ;)




      P.S.: Hatte hier auch mal Trick 17 gepostet, wie man eine starke Rückstufung im Schadenfall vermeiden kann. Einfach mal weiter vorne lesen :)
      G 160 Sports-Line Rubinrot
      Mazda/Eibach-Federn
      , schwarze Seitenblinker, Chromblinkerbirnen, Stubby, Felgen Dotz Kendo Dark mit 215/40/17, Zymexx Racing Grill schmal, ATH Front- und Heckspoilerlippe, ATH Sportauspuff mittig inkl. Diffusor, ATH Windschott 16/12/16, Bremssättel messing-gold, Scheibenkeil, getönte Heckscheibe, Heckstoßfänger gecleant, schwarze Mazda-Embleme
    • Hoingker schrieb:

      Glück gehabt Dann ist irgendwo bei irgendwem zu deinen Gunsten ein Fehler passiert. Zurücklehnen und freuen
      Nee, da hat er kein Glück gehabt. Das ist so bei der Verti. Die Verti ist die einzig mir bekannte Versicherung, die einen "echten" Rabattschutz hat. Bei einem Versichererwechsel gibt die Verti die SF-Klasse weiter, mit der man auch bei ihr geführt wurde. Ein Schaden wird somit nicht an den Folgeversicherer gemeldet. Im Übrigen habe ich durchwegs gute Erfahrungen mit der Verti gemacht, auch im Schadenfall.

      Viele Grüße

      Gordon
    • Beim groben überfliegen des Freds musste ich feststellen, dass ich wohl einer derjenigen bin, die am meisten für ihre Versicherung bezahlen... ich zahle bei der Allianz 1.300 Euro im Jahr... (G-160, EZ05/18, 36 Monate Neuwagenentschädigung, VK/TK/HF, SB 150¬ Euro, und eigentlich ist alles mögliche drin (jegliche Tier und Unwetterschäden, etc...) Wohnung ist gemietet, aber das Auto steht in der Garage... außerdem: Laufleistung 30.000km und ich bin ja auch erst 21 :saint: ).

      Bin aber total zufrieden mit der Allianz. Habe auch all meine anderen Versicherungen dort abgeschlossen und auch meine ganze Familie hat seit mindestens 30 Jahren alles darüber laufen.

      Weil ich das Thema die Tage mal angefragt hatte:
      Tuningteile (o.ä.) bis 10.000 Euro sind mitversichert. Ich soll einfach alle Rechnungen immer an die Allianz schicken, dann müsse ich mich im Schadensfall nicht drum kümmern. Falls ich da drüber kommen sollte (immerhin stehen alleine dieses Jahr noch das KW V3, neue Felgen, Mazda Bodykit, ESD & VSD & Diffusor von Ernst sowie AA & ACP an), dann soll ich mich noch mal melden. Wenn ich über 10TEuro komme und das auch noch mitversichert werden soll, dann muss ich wahrscheinlich mehr bezahlen... ob sich das dann lohnt? Who knows...

      Mazda MX-5 RF G-160 // EZ: 05/2018 // KW V3 // Sommer: MPS4 in 205/45 R17 auf Sparco Assetto Gara Bronze in 7x17 ET42 // Winter: Conti WinterContact TS850P in 205/45 R17 auf Serienfelgen

    • Kleiner Seitenhieb: Die Allianz hat zum einen Vertreter die vom Bestand der Versicherungen leben (soweit ich weiß) zum anderen schüttet sie pro Jahr rund 4.000.000.000 € an ihre Aktionäre aus. Von daher ist billig schwierig. ;)

      Grüße
      Martin

      Ich hab' ein Auto tief und breit, tanke viel und komm' nicht weit

    • Wir werden bei SF12 ca. 480€/ Jahr für unseren G184 RF zahlen, bei 10tkm, VK 500€/TK 0€ und mit Fahrern unter 23 Jahre.
      Versicherung ist die HUK24.

      MX-5 RF G184 Sportsline (+ Sportpaket + Activesense + AndroidAuto + Eibach Pro Kit) in Magmarot