KW Variante 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Vorspur hinten ist zwar leider noch nicht auf 20 Gesamt eingestellt, aber bei der Fahrerei ist mir unabhängig vom Kurvenfahren folgendes aufgefallen:
      Mit der Werksempfehlung hinten 6 Klicks Druckstufe und 9 Klicks Zugstufe wippt er bei Bodenwellen hinten leicht nach. (zumindest für mein Gespür)
      Habe jetzt hinten die Zugstufe einen Klick härter auf 8 Klicks eingestellt und bin gerade nochmal gefahren. Das Leichte Nachwippen ist verschwunden... :)

      @websterm
      Für den G184 listet KW das selber Fahrwerk Variante 3 wie für den 160PS Roadster und 160PS RF, nämlich Nr. 35275015.
      Es sollte also keinen Unterschied machen.

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa KW V3 ;)

    • Inari schrieb:

      Mit der Werksempfehlung hinten 6 Klicks Druckstufe und 9 Klicks Zugstufe wippt er bei Bodenwellen hinten leicht nach. (zumindest für mein Gespür)
      Habe jetzt hinten die Zugstufe einen Klick härter auf 8 Klicks eingestellt und bin gerade nochmal gefahren. Das Leichte Nachwippen ist verschwunden...
      Heute auch so gemacht und nach einer kurzen Testrunde sehr zufrieden.
      Der Komfort leidet zwar ein wenig, aber die Fuhre fegt jetzt deutlich ruhiger durch holprige Kurven.
      Auch die Nervosität der HA beim Beschleunigen aus der Kurve hat sich merklich gelegt.
      Danke für den Tipp! :thumbup:

      LG
      Nelle

      2018er G160 Roadster SL + SP, Magmarot.
      Fox ESD, I.L. Motorsport Domstreben V+H, Dunlop Sport Maxx RT 205/50R16 auf OZ Alleggerita, KW V3 Gewindefahrwerk, Fahrwerkseinstellung (klick)
      und so schaut er aus (klick)

    • Neu

      Gestern und vorgestern knapp 200 km auf der Rennstrecke in Zandvoort verbracht. Das KW V3 mit Verbindung mit dem H&R-Stabi ist ein Traum von Fahrwerk. Zumindest für Gelegenheitsrennfahrer, also sicherlich nicht mit einem Clubsport- oder Competitionfahrwerk vergleichbar. Man kann richtig schön in die Kurven prügeln, voll am Limit fahren ohne Angst haben zu müssen, da das Eintauchen der Vorderachse viel weniger stark ausgeprägt ist. Reifen waren fast frische Toyo R888R. Bestzeit ca. 2:13 Minuten.

      Meine Beifahrer waren beeindruckt, allerdings noch mehr von der K-tec Bremse, kein anderes Auto - außer die Porsche - werfen derart einen Anker.

    • Neu

      Warum nicht gleich ein Oehlins, oder SPS K-Tec? Preislich kein großer Unterschied und das wäre dann eine runde, abgestimmte Lösung aus einer Hand.

      Die Stabi-Lösung finde ich aber super, um ein vorhandenes V3 oder ST-X zu optimieren.

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      NightOWL schrieb:

      Ihr meint das Sps für 1199?
      Das Öhlins Road and Track nochmal 200 Euro teurer als das Kw V3.
      Witzigerweise Fahrwerk und Feder einzeln, kosten zusammen 2200 Euro und lieferbar.
      Als komplett Paket 2400 und nicht lieferbar.
      2070 € + 4 x 63 € macht 2322 €. Der Preis ist pro Feder. Ist damit aber immer noch günstiger, als das Komplettpaket. Ich empfehle dann aber, vorne die 70er Federrate zu nehmen und dann muss man sowieso alles einzeln kaufen.

      Mir ging es um den Vergleich KW V3 und Stabis, oder gleich das Oehlins Fahrwerk zu nehmen. Da liegt die Oehlins Variante in den Kosten ähnlich und der Einbauaufwand ist geringer, da dieser beim Vorderachs-Stabi recht hoch ist.

      Mit dem SPS hat man sogar eine deutlich preisgünstigere Alternative, die im Komfort etwas schlechter ist, aber fahrdynamisch auch gut funktioniert.

      Das V3 solo ohne Stabis würde ich nicht noch einmal nehmen, weil die Balance sehr schlecht ist, mit einer zu weichen Vorderachsfeder (s.o.).

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      Genau so sieht es aus. Wobei ein KW V3 im Angebot mit Stabi schon günstiger ist als ein Öhlins (sofern man den alten Stabi einfach rausflext ;) ). Nur bin ich derzeit wohl der Einzige, der das V3 mit Stabi fährt und mein Fahreindruck muss ja nicht jedem gefallen.

      Kleine Ausnahme: Wer viel Gefühl im Popo hat, aber trotzdem nicht schneller als zügig fährt (also zB auf Pässetouren), für den mag das V3 mit Serienstabi eine sehr gute Wahl sein.

    • Neu

      Bin bei meiner Recherche zum Thema Stabilisatoren über folgenden 5-Part-Baubericht gestolpert:
      dsportmag.com/the-cars/dgarage…upgrades-shave-lap-times/
      Ich fand das z.T. sehr interessant, vielleicht interessiert‘s ja den ein oder anderen hier :)
      Ist viel Feines dabei mit Öhlins R/T, Advan Wheels, Stabi‘s, etc. ...

      2018 G131 Center-Line in onyxschwarz

    • Neu

      J_a_n schrieb:

      Genau so sieht es aus. Wobei ein KW V3 im Angebot mit Stabi schon günstiger ist als ein Öhlins (sofern man den alten Stabi einfach rausflext ;) ). Nur bin ich derzeit wohl der Einzige, der das V3 mit Stabi fährt und mein Fahreindruck muss ja nicht jedem gefallen.

      Kleine Ausnahme: Wer viel Gefühl im Popo hat, aber trotzdem nicht schneller als zügig fährt (also zB auf Pässetouren), für den mag das V3 mit Serienstabi eine sehr gute Wahl sein.
      @J_a_n, stell Dein Licht nicht unter den Scheffel. Klar geht es auch immer um Vorliegen und Geschmack, aber KW V3/ST-X sind in der Werksauslegung einfach komplett aus der Balance.

      Ich habe mich damit 2 Jahre rumgequält und das funktioniert wirklich nur dann einigermaßen, wenn ich das Auto mittels Fahrwerkeinstellung stark vertrimme und mir eine sehr schwache Vorderachse baue. Ich kann da mittlerweile nichts Sinnvolles, oder Gutes mehr daran finden.

      Vielleicht fällt mir doch ein einziges Argument ein - wenn Komfort ganz wichtig ist, bekommt man mit dem V3 eine Tieferlegung mit eher moderaten Federraten und kann das Fahrwerk über die Dämpferverstellung recht komfortabel einstellen. Das funktioniert dann immer noch etwas besser, als eine Tieferlegung nur über die Federn, ist aber fahrdynamisch dennoch ein großer Kompromiss.

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      Ich habe das jetzt so ausgelesen, dass das nicht so gut ausbalancierte V3 in Kombination mit Stabis wieder sehr gut wird.
      Letzte Nacht nochmal den Öhlins Thread durchgelesen und erst dann erkannt, dass ja die mögliche Tieferlegung mit dem Öhlins deutlich mehr als nur -15mm sein kann. Somit ist das Öhlins wieder eine Option, wenn nicht sogar die beste Lösung. Aus- und Einbau der Stabis entfallen..... Somit sind meine Fragen erstmal beantwortet und der Plan steht. Mal schauen wo ich hier bei Berlin die 70er Federn für vorn zu bekommen sind.

      Gruß Martin