Spurverbreiterung beim G131

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur mal so am Rande als Hinweis
      ich hatte früher auf dem Smart Roadster auch Spurplatten.
      Diese Spurplatten waren eloxiert falls ihr Spurplatten habt die nicht eloxiert sind solltet ihr aufjedenfall eine Paste ohne Kupferbestandteile verwenden da Aluminium und Kupfer zusammen korrodieren.
      Eine kleine Schicht zwischen den Spurplatten und der Radaufnahme sollte man sich aber vllt schon machen damit die Spurplatten nicht festbacken das ist auch nicht so toll.

      Mfg

    • Schimmi schrieb:

      Was sollte da fest gehen wenn Fläche auf Fläche liegt? Im Zweifelsfall einen leichten Schlag mit dem Kunstoffhammer wenn es wirklich mal schwer gehen sollte.

      Wer schon mal nach einen Winter versucht hat Orginal BMW Felgen von der Nabe seines BMW zu bekommen die ohne Montagepaste (nicht Fett oder Fetthaltige Mittel) montiert wurden, weiß das zur Demontage das Rades trotz der größeren Hebelverhältnisse ein Gummihammer meistens nicht reicht ;) .

      Ich denke bei Spurplatten die keine Oberflächenbehandlung haben, wird die Demontage nicht so einfach.

      Kontaktkorrosion backt die Teile zusammen, gerade bei unterschiedlichen Materialien (Alu-Stahl) ein noch größeres Problem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gast ()

    • Das Hauptproblem ist in der Regel der radiale Sitz auf der Zentrierung, der klemmt.
      Axial gibt es da weniger Probleme. Ich hatte es ja schon mehrmals geschrieben - in der Abwägung "schwer ab" vs. Radlöser gewinnt bei mir klar "schwer ab".

      Die Zentrierung kann man auch ruhig behandeln, aber in den Anlageflächen des Radverbundes haben Zusatzstoffe nichts verloren.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Ich meine natürlich auch die Radnabe.
      Zu bedenken gebe ich meinerseits noch falls die Spurplatten seperat verschraubt sind für gewisse Arbeiten müssen die dann eventuell auch abgehen und dort ist dann kein Rad mehr als Hebel.
      Bei mir wurde immer ein kleiner Film um die Radnabe herum aufgebracht das hat schon gereicht und eben das kein Kupfer enthalten ist.

    • so heute sind die 20 mm spurplatten vorn & hinten &Sommer felgen rangeschraubt bei 17 grad ☺ und anschließend bei der DEKRA vorbei gefahren und einschreiben lassen für 55 euro .alles geklappt ohne Probleme.

      “ Passt wie Arsch auf Eimer “ :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Batman ()

    • Oh, schon die Sommerschuhe drauf :) - ich kann's auch kaum noch abwarten. Denke mal noch ca.2 Wochen werden ich warten :rolleyes: . Meine Spurplatten v15,h20, sind von IL und schwarz eloxiert.
      Das sieht zu den original Dunklen Mazda Felgen besser aus als silberne. :thumbup:
      Und die viel diskutierten Veränderungen im Fahrverhalte und das Rücklenkmoment hab ich noch nicht bemerkt.

      ND 1.5 G131 Sports Line
      ''Ohne MX fehlt Dir was''

    • stimmt.da gebe ich dir recht das dunkle spurplatten noch besser aussehen.habe sie günstig hier aus dem Forum bekommen. Und dachte ich kann sie umlackieren lassen abr das sei TÜV mässig nicht korrekt ,da man die Bezeichnung nicht mehr sehen kann.