Bose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches? Den „Audiopilot“?

      Das ist so ne krude Mischung aus Loudness und völlig überproportionaler Geschwindigkeitsabhängiger Lautstärkeanpassung. Völlig unbrauchbar das Ding.


      Btw: ich glaube immer noch an nen miesen DSP im Bose System, der sogar je nach Dachstatus unterschiedlich regelt. Fakt ist der Ton ist kurz weg wenn man das Dach öffnet oder schließt, eine sinnvolle Verbindung außer dieser Theorie erschließt sich mir nicht.

      G-160 SL Sportpaket; H&R Federn; 40/50mm Spurverbreiterung; 2 Sätze original SL-Felgen mit S001 und Hankook i*cept; Eton POW 160.2

    • mister_funk schrieb:

      Btw: ich glaube immer noch an nen miesen DSP im Bose System, der sogar je nach Dachstatus unterschiedlich regelt. Fakt ist der Ton ist kurz weg wenn man das Dach öffnet oder schließt, eine sinnvolle Verbindung außer dieser Theorie erschließt sich mir nicht.
      ...und der Klang ändert sich stark. Ja, es ist der Verriegelungsstatus des Verdeckhebels.
    • Oggy schrieb:

      Den klappe ich aber immer in den Geschlossenstellung zurück wenn ich das Dach aufmache... ?(

      Grüße
      Der Schalter fürs Bose befindet sich im Scheibenrahmen, genau dort, wohin der Haken greift. Fühle mit dem Finger dorthin, betätige den Schalter (genau genommen ein Taster) und höre den Unterschied.
    • Danke @BJ323F, auch gerade ausprobiert. Jetzt weiss ich warum die meisten mit dem BOSE-System zufrieden sind: Die fahren durchgehend offen ! :D
      Im Ernst, der Unterschied ist für mich schon krass. In der Offen-Stellung scheint auch der Fader nach vorne keinen Einfluss mehr zu haben. jedenfalls gefällt mir persönlich die "Offen"Stellung besser, "Geschlossen" klingt für mich topfig. Bleibt mal wieder die Frage nach einem Schaltplan um selbst Hand anlegen zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gpo123 ()

    • das ist (leider) bei vielen heutigen Fahrzeugen so, dass per DSP die Klangeigenschaften beeinflusst werden. Das Dumme daran im ND Bose System ist, dass man selber gar nichts mehr selbst ein-/abstellen, oder sogar regeln kann. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Bose Verstärker/DSP den Frequenzgang und anderes noch zusätzlich verbiegt. Aber es klingt mit dem Eton System trotzdem immer noch besser als mit den original Bose Tröten. Wie an anderer Stelle schon mal geschrieben, muss man selbst entscheiden was man möchte. Nix machen mit 0 Aufwand ist auch ok. Andere Lautsprecher mit einem Tag Aufwand und ca 200-300EUR Kosten ist dann die mittlere Version (mit welcher ich jetzt durchaus gut leben kann). Oder dann das volle Paket mit Eingriff in die Elektronik, bzw. kpl. Austausch selbiger. Ich denke da wird das Resultat sicher noch mal einiges besser sein, aber den nötigen Aufwand dafür schätze ich jetzt mal verhältnismässig hoch ein und zwar Kosten- wie Aufwandsseitig. Und wie schon angemerkt, es handelt sich hier um einen zweisitzigen leichtbau Roadster, der auch geschlossen gefahren, schon viele laute Nebengeräusche produziert.

      ND G160 SL, +SP, i-Eloop, Onyxschwarz Metallic, inkl. Mazda Front- & Heckschürze, Seitenschwellern und Alu Pedale, EZ 19.11.16, Fahrgestell-Nr. 117748
      Tuning: schwarze Seitenblinker, verchromte Blinker Glühbirnen vo & hi, LED Rückfahr- & LED Nebelschlussleuchte, LED Kennzeichenbeleuchtung und LED Innenraumbeleuchtung, MZ MX-5 Edelstahleinstiegblenden, Stubby Kurzstabantenne, ATH Windschott Medium (12cm) und Eton POW 160.2