Frontscheibenabdeckung macht die Fliege; Regensensor kalibrieren

    • Ich gehe erst einmal davon aus, dass mit Neuteilen und der richtigen Montageanleitung eine einwandfreie Montage möglich ist.

      Wenn der Händler das nicht hinbekommt, muss er ggf. so lange üben bis es funktioniert.

      Wenn das auch nichts wird, würde ich den Händler wechseln, da es ja über die Werksgarantie läuft.

      Bisher habe ich hier nicht den Eindruck gewonnen, dass alle Autos betroffen sind, sondern nur ein kleiner Teil, daher würde ich die Teilequalität und Reparaturlösung nicht generell in Frage stellen.
      Bei unserem MJ17 ist nach knapp 20 tkm noch alles fest und in Ordnung.

      ""

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage

    • Sorry. Das ist Blödsinn. Schaffst in der Autoindustrie, oder? Schonmal etwas von Toleranzen gehört? Von seinem funktionierenden Fahrzeug auf alle schließen ergibt einen Signifikanzwert von... :S

      Bei meinem Nachbar ist das mittlere Teil weggeflogen, wir sind bei verschiedenen fMH -> Darauf beruhend ist eine Behauptung: "ALLE MX5 haben das potentielle Problem." immernoch doppelt so signifikat wie Deine.

      Können sich hier vielleicht mal vermehrt Leute melden, die das Problem haben?

    • o.k., zwei = alle (außer meinem)

      Kopfschüttel ...

      Mach was, telefonier mit Deiner Versicherung, mit Deinem Anwalt, mit dem KBA.
      Erzähle uns das Ergebnis, oder lasse es.

      Hier wird Dir keiner konkret helfen können.

      P.S.: Achte mal am Rande auf Deine Ausdrucksweise und Tonfall.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage

    • davon ab, ist es bei den meisten Fällen hier auf eine unsachgemäße Wiederverwendung der Teile nach einen Scheibentausch zurück zu führen.

      Bist du sicher, dass deine Werkstatt da wirklich neuteile verwendet?


      (davon ab, gibt's natürlich den Nachbarn/guten Freund/Bekannten der das gleiche Problem hat)

    • Interessant finde ich die Frage nach der Haftung aber trotzdem... Das Ding wurde repariert... man verlässt sich drauf dass die "Fach"-Werkstatt sauber arbeitet... das Ding fliegt weg und verletzt jemanden... Tja, da kommen die doch zuerst zu mir als Halter... ich verweise an die Werkstatt... die streitet ab... und schon hat man den Salat... muss ja jetzt nicht nur dieses Rahmenteil sein... kann ja auch was anderes "repariertes" sein, was sich lösen könnte...

      Von daher wäre es schon nicht schlecht hier genaueres zu erfahren. Am besten wäre natürlich ein ND-Fahrer-Rechtsverdreher der sich auf dem Gebiet auskennt....

    • Ich bin zwar kein Rechtsanwalt, aber so ein wenig habe ich beruflich mit dem Thema schon zu tun.

      Trotzdem sicherheitshalber "meine private Meinung" dazu. Für alles was aber Werk am Auto ist, hat der Hersteller die Verantwortung. Für alle Arbeiten und Modifikationen trägt selbstverständlich die Werkstatt, die die Arbeiten durchgeführt hat, die Verantwortung.
      Alles natürlich immer nur soweit, wie keine Veränderungen durch den Kunden oder Dritte vorgenommen wurden und soweit erforderliche Wartungen und Reparaturen durchgeführt wurden.

      In der Praxis läuft das in der Regel so ab, dass Deine Versicherung reguliert und ggf. andere Verantwortliche hinterher in Regress nimmt. Das Prozessrisiko trägt dabei in der Regel auch die Versicherung.

      Darüber hinaus gibt es auch die Haftung für den einfachen Betrieb eines Kraftfahrzeugs und die allgemeinen, damit verbundenen Gefahren. Man spricht dabei von der Betriebshaftung. Diese betrifft die allgemeine Gefährdung die einfach davon ausgeht, ein Auto mit all seinen Teilen zu bewegen und wird durch die normale Haftpflichtversicherung abgedeckt (ggf. vorbehaltlich Fahrlässigkeit und Vorsatz).

      Wie geschrieben meine private Meinung/Erfahrung. Wenn es jemand besser weiß, immer her damit.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MX505 ()

    • Leto89 schrieb:

      Sorry. Das ist Blödsinn. Schaffst in der Autoindustrie, oder? Schonmal etwas von Toleranzen gehört? Von seinem funktionierenden Fahrzeug auf alle schließen ergibt einen Signifikanzwert von... :S

      Bei meinem Nachbar ist das mittlere Teil weggeflogen, wir sind bei verschiedenen fMH -> Darauf beruhend ist eine Behauptung: "ALLE MX5 haben das potentielle Problem." immernoch doppelt so signifikat wie Deine.

      Können sich hier vielleicht mal vermehrt Leute melden, die das Problem haben?
      Neeee die is nich weggeflogen, die war nur ewig lang im Rückstand. Daher bin ich ohne gefahren. Wie du sicher schon gesehen hast ist meine mittlerweile wieder drauf und hat schon einige V-Max-Fahrten auf der BAB hinter sich ohne irgendwelche Probleme.

      Lass dir von deinem Händler eine neue geben und wir schauen uns das bei dir gemeinsam an. Ich vermute da stark, dass die Faulheit der Montuere Schuld ist. In dem Bild in den voherigen Postings ist auch viel zu viel Klebezeug drauf..

      Grüße
      Sebastian S.

      Verbesserung macht Straßen gerade. Aber es sind die gewundenen, unverbesserten Straßen, die Ausdruck des Genies sind - William Blake

    • Neu

      Sebastian S. schrieb:

      Neeee die is nich weggeflogen, die war nur ewig lang im Rückstand. Daher bin ich ohne gefahren. Wie du sicher schon gesehen hast ist meine mittlerweile wieder drauf und hat schon einige V-Max-Fahrten auf der BAB hinter sich ohne irgendwelche Probleme.
      Lass dir von deinem Händler eine neue geben und wir schauen uns das bei dir gemeinsam an. Ich vermute da stark, dass die Faulheit der Montuere Schuld ist. In dem Bild in den voherigen Postings ist auch viel zu viel Klebezeug drauf..
      Sorry. Hatte ich anders im Kopf. Bei mir aber wäre das Mittelteil weggeflogen, wenn ich nicht bei dem komischen Geräusch deutlich langsamer rechts ran gefahren wäre (hier ist es ja einigen weggeflogen) und das Seitenteil hat es dann sofort geschafft "Frei" zu sein.

      Händler hat beim Mittelteil einen Clip (ist schon etwas her) und das rechte Teil komplett ersetzt, nur soll man auf Grund dessen jetzt nur auf den nächsten Unfall warten? Nehmen wir an nix passiert... Scheibe wird irgendwann gewechselt... Spaß (Roulette) beginnt von vorn.

      @MX505: Guter Beitrag, hat zwar nix mit dem Thema zu tun, aber trotzdem gut. Die Frage ist: Muss ein Hersteller eines nichtmal 1 Jahr alten Fahrzeuges gewährleisten, dass es sich nicht mit der Gefahr für Dritte in seine Einzelteile zerlegt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leto89 ()

    • Neu

      Leto89 schrieb:

      @MX505: Guter Beitrag, hat zwar nix mit dem Thema zu tun, aber trotzdem gut. Die Frage ist: Muss ein Hersteller eines nichtmal 1 Jahr alten Fahrzeuges gewährleisten, dass es sich nicht mit der Gefahr für Dritte in seine Einzelteile zerlegt?
      Ja, selbstverständlich. Das ist ja auch der Grund, warum das KBA bei der Häufung von Problemen anfängt zu ermitteln und ggf. einen Rückruf anordnet. Der Hersteller ist für die Betriebssicherheit seines Fahrzeugs verantwortlich (praktisch ist das der sogenannte "Inverkehrbringer eines Produktes", also meistens der Importeur).
      Wenn Modifikationen am Fahrzeug durchgeführt werden, ist derjenige für diese Modifikationen verantwortlich, der diese durchgeführt hat. Das kann ein Grund sein, warum man die eine oder andere Sache doch lieber in der Werkstatt machen lässt, weil man ansonsten privat haftet.

      Beispiel: Wer selber an der Bremse schraubt und anschließend einen Unfall verursacht, weil diese nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, wird damit rechnen müssen, dass seine Versicherung ihn in Regress nimmt.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage