Reifendruckthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Turmalin_MX5 @Harkpabst @Watashi wa Sven desu oha, was habe ich da für einen Aufschrei provoziert - ich hätte nach der Nachtschicht ins Bett gehen sollen und nix mehr posten :D Natürlich passen die Taxidriverwerte nicht, da diese ja fürs OEM-Fahrwerk sind und nicht unbedingt für Aftermarket X/ Ich revidiere - im Juli wird das V3 verbaut und da wird das Fahrwerk komplett ordentlich neu eingestellt - zufrieden? :saint:^^

      @Watashi wa Sven desu Danke für den Tipp - bzgl. der KW-Werte werde ich Ernst und Marco nochmal mit drauf hinweisen, aber ich denke bei den zwei alten Hasen ist es nicht nötig, die wissen bestimmt genau wo sie nachschauen müssen :thumbsup:
      MX-5 RF • 4/2017 • G-160 • Sportsline • Matrixgrau Nappa
      Umbau by Zymexx: Gen2 Fox-ESD schwarz • Drive-Emotion Heckdiffusor Gen2 schwarz • Drive-Emotion Heckspoiler schwarz • ZStyle#2 Lenkrad m. Custom-Naht • erw. Zymexx-Lederpaket m. Custom-Naht • Embleme schwarz • Ignition BBS-Felgen • Hankook Ventus V12 evo² • KW v3 (ab Sept.)
    • Wolfram schrieb:

      Uff, 2,5 bar? Ja, funktioniert wahrscheinlich. Aber so viel Druck ist bei dem leichten Fahrzeug aus meiner Sicht nicht notwendig. Bitte berichte mal nach 5.000 gefahrenen km, ob die Reifen in der Mitte mehr Verschleiß haben. Remember: 2,5 bar Kaltdruck können bei flotter Kurvenfahrt oder langen Autobahnetappen schnell mal auf 2,7 bar oder mehr hochgehen. Das müsste man dann auch spüren. Mazda hat die empfohlenen 2 bar sicher nicht aus Lust und Laune empfohlen. Mir ist auch kein Fall bekannt, wo ein Reifen bei 2.0 bar an den Flanken verschlissen war oder Schaden genommen hat. Manche User hier haben viel ausprobiert und der Mittelwert liegt .. richtig .. bei 2 bar. Semis lassen wir jetzt mal raus. Aus Erfahrung schadet es so gut wie keinem Reifen auf dem ND, wenn man ihn mit 1.9 bar fährt. Natürlich sitzt er dann auch richtig
      Hi Wolfram,

      Nach jetzt etwas über 10000km (fast ausschließlich Landstraßen) habe ich ein absolut homogenes Verschleissbild, Außen-mitte-innen liegt vorne bei so 5,5 / 5,5 / 5,5mm, hinten liegt’s bei 5,0 / 5,0 / 5,0mm (außen jeweils einen Hauch weniger, aber das macht keinen halben mm aus, so genau kann nicht messen)
      Und das trotz der angeblich zu hohen 2,5 bar vorn und hinten. Standplatten konnte ich nicht bemerken, selbst nach einer ca 3wöchigen Fahrpause.
      Fahrweise würde ich als sportlich bezeichnen, gerade in Südtyrol in Kurven und Kehren wo möglich bis zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit bzw. an der Grenze zum Drift,in einsehbaren, freien Kehren.
      Hat jedenfalls gereicht, mir Gruppen SupersportKRADler über längere Strecken (bis zum Fotostop auf der Passhöhe) auf Distanz zu halten :thumbsup:
      Wobei ich sie schon vorbei gelassen hätte, wenn sie ran gekommen wären :D

      So oder so, ich bleib beim meinen 2,5bar!

      TSchau

      ___________________
      (____________
      ______________) t e f a n

    • Den Grund verstehe ich aber immer noch nicht @Birdie. Geht es einfach darum alles anders zu machen, als alle anderen, oder was ist der Sinn des Ganzen?

      Selbst wenn es leidlich funktioniert, wird es mit weniger Druck noch besser funktionieren.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, geplant I.L. Streben und Oehlins Road&Track, Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • <ignore on>

      Watashi wa Sven desu schrieb:

      Den Grund verstehe ich aber immer noch nicht @Birdie. Geht es einfach darum alles anders zu machen, als alle anderen, oder was ist der Sinn des Ganzen?

      Selbst wenn es leidlich funktioniert, wird es mit weniger Druck noch besser funktionieren.
      <ignore off>

      TSchau

      ___________________
      (____________
      ______________) t e f a n

    • Birdie schrieb:

      <ignore on>
      <ignore off>
      Sehr erwachsenes Verhalten :)

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß
      Bilstein B14, Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16"
      "The fact is that if you want a sports car, the MX-5 is perfect. Nothing on the road will give you better value. Nothing will give you so much fun. The only reason I'm giving it five stars is because I can't give it 14"" - Jeremy Clarkson

    • Birdie schrieb:

      Fahrweise würde ich als sportlich bezeichnen, gerade in Südtyrol in Kurven und Kehren wo möglich bis zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit bzw. an der Grenze zum Drift,in einsehbaren, freien Kehren.

      Hat jedenfalls gereicht, mir Gruppen SupersportKRADler über längere Strecken (bis zum Fotostop auf der Passhöhe) auf Distanz zu halten :thumbsup:
      Wobei ich sie schon vorbei gelassen hätte, wenn sie ran gekommen wären :D
      Tolles Mindset.
      Fahre auch gerne flott (gerade erst drei Tage in Tirol und Südtirol) aber auf "wer ist schneller" und Selbstbrüstungen mit Heldentaten bin ich nicht aus.

      2,5 bar würde ich nicht einmal warm fahren. Aber ich habe davon ja auch weder Ahnung, noch Erfahrungswerte.

      "Kein Standplatten nach drei Wochen" ist kein Wunder bei dem Druck.
    • Joki schrieb:

      Jeder wie er will!
      MAZDA Hinweisschild bei der Tür, gibt 2 BAR an!
      Durch den erhöhten Reifendruck spürte man ein leicht NERVÖSES Lenkverhalten und die Srassenunebenheiten!

      Lg JOKI
      ... und weniger Seitenführung, längere Bremswege, schlechtere Traktion.
      Mir will einfach nicht einleuchten, warum man an so einer Stelle alle technischen Empfehlungen ignoriert.

      Vielleicht gibt es ja sogar einen Grund, oder zumindest Gedanken, oder eine Meinung, warum man es anders macht, aber das scheint ja ein Geheimnis zu sein.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, geplant I.L. Streben und Oehlins Road&Track, Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • BJ323F schrieb:

      Birdie schrieb:

      Fahrweise würde ich als sportlich bezeichnen, gerade in Südtyrol in Kurven und Kehren wo möglich bis zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit bzw. an der Grenze zum Drift,in einsehbaren, freien Kehren.

      Hat jedenfalls gereicht, mir Gruppen SupersportKRADler über längere Strecken (bis zum Fotostop auf der Passhöhe) auf Distanz zu halten :thumbsup:
      Wobei ich sie schon vorbei gelassen hätte, wenn sie ran gekommen wären :D
      Tolles Mindset.Fahre auch gerne flott (gerade erst drei Tage in Tirol und Südtirol) aber auf "wer ist schneller" und Selbstbrüstungen mit Heldentaten bin ich nicht aus.

      2,5 bar würde ich nicht einmal warm fahren. Aber ich habe davon ja auch weder Ahnung, noch Erfahrungswerte.

      "Kein Standplatten nach drei Wochen" ist kein Wunder bei dem Druck.
      wo hab ich das denn geschrieben? Ich bin MEINE Geschwindigkeit gefahren. Wie ich schrieb hätte ich die, wie auch jeden anderen, der schneller kann/will vorbei gelassen...

      Zum Rennenfahren ist die Gegend sich nicht geeignet.

      @Wolfram du hattest nach dem Feedback gefragt... dann so ein Schwachsinn (!!!) ist schon der Hammer... :(

      TSchau

      ___________________
      (____________
      ______________) t e f a n

    • Birdie schrieb:

      @Wolfram du hattest nach dem Feedback gefragt... dann so ein Schwachsinn (!!!) ist schon der Hammer... :(
      Wir sind hier in einem Forum, einer Plattform zu Meinungsaustausch und Diskussion.
      Wenn dann ehrlich gemeinte und freundlich formulierte Fragen mit einem „ignore“ beantwortet werden, dann ist das für mich „der Hammer“.

      Edit - P.S.: Habe gerade einmal zurück geschaut und mich erinnert, dass das eine Vorgeschichte hat.
      Da ja weder erfahrener Rat noch Diskussion gewünscht sind, wünsche ich dann einfach weiterhin viel Spass mit einer Maßnahme, die ganz objektiv das Fahrverhalten deutlich verschlechtert.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, geplant I.L. Streben und Oehlins Road&Track, Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Svanniversary ()

    • Neu

      Ich hoffe nur für dich, dass du -trotz deiner Verschlossenheit der ganzen hilfreichen Tipps erfahrener Leute hier im Forum gegenüber- dich und andere dadurch nicht verletzt... oft reichen Kleinigkeiten, die zu großen Problemen führen können. Und du entscheidest dich bewusst dafür, diese Probleme in Kauf zu nehmen, und verrätst uns nicht mal auf Nachfrage deine Beweggründe dafür.

      Hinterher fragt man sich immer, woran es gelegen hat, dass man aus der Kurve geflogen ist oder der Bremsweg doch ein wenig zu lang war. Du hast den Vorteil, dass du dir diese Frage nicht stellen brauchst, sollte es mal dazu kommen...

      Ich wünsche dir dennoch allzeit knitterfreie Fahrt! :)

      ...und probier doch einfach mal die empfohlenen 2 Bar. Das tut nicht weh und macht sogar noch mehr Spaß :P

      Mazda MX-5 RF G-160 // EZ: 05/2018 // KW V3 // Sommer: MPS4 in 205/45 R17 auf Sparco Assetto Gara Bronze in 7x17 ET42 // Winter: Conti WinterContact TS850P in 205/45 R17 auf Serienfelgen