Apple CarPlay und Android-Auto (Bedienung, Hardware, Einbau...)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Apple CarPlay und Android-Auto (Bedienung, Hardware, Einbau...)

      Mazda hatte im März 2017 angekündigt, "in Kürze" Apple CarPlay und Android Auto für das MZD zu bringen. Auch ältere Fahrzeuge sollten nachrüstbar sein.

      Bericht z. B. hier:
      computerbild.de/artikel/cb-New…ndroid-Auto-17680833.html

      Jetzt ist Ende September 2017. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, es wäre vielleicht ein tolles Thema, um es auf der IAA zu präsentieren. Doch seit Frühjahr war Funkstille was das Thema betrifft.

      Hat jemand Neuigkeiten zu dem Thema?

      ""
    • Wird schon seit Ewigkeiten diskutiert, es gab dann mal Hoffnung als bei einem Mazda 6 Neumodell in China auf ein mal CarPlay im Display auftauchte.
      Da aber die Implementierung von CarPlay oder AndoidAuto nun wirklich kein Rocketscience ist, muss man wohl von einer gewollten Entscheidung seitens Mazda ausgehen.
      Da es nun schon Leaks von einem anderen Konzept gab, was in Kooperation mit einem anderen Autohersteller (Toyota glaube ich) laufen soll, halte ich es für unwahrscheinlich das es CarPlay oder AA überhaupt irgendwann kommt,

      Viele Grüße, Harry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LineR ()

    • LineR schrieb:

      Wird schon seit Ewigkeiten diskutiert, es gab dann mal Hoffnung als man bei einem Mazda 6 Neumodell in China auf einemal CarPlay im Display auftauchte.
      Da aber die Implementierung von CarPlay oder AndoidAuto nun wirklich kein Rocketscience ist, muss man wohl von einer gewollten Entscheidung seitens Mazda ausgehen.
      Da nun schon Leaks von einem anderen Konzept zu lesen ist, was in Kooperation mit einem anderen Autohersteller (Toyota glaube ich) laufen soll, halte ich es für unwahrscheinlich das es CarPlay oder AA überhaupt irgendwann kommt,
      Danke für die Info! Das war mir bisher entgangen. Ich habe mal gegoogelt. Das Thema klingt jetzt tatsächlich anders :(

      Hoffentlich wird das noch was mit CarPlay ...
    • Hallo zusammen,

      Ich hatte zum Thema AA kürzlich Mazda Deutschland kontaktiert und folgende Antwort erhalten

      Sehr geehrter Herr XXXX,

      Android Auto ist in den aktuellen Fahrzeugen noch nicht verbaut. Es wird voraussichtlich mit dem nächsten neuen Modell auf den Markt kommen. Ob es dann auch eine Nachrüstmöglichkeit für bereits bestehende Fahrzeuge geben wird, können wir im Moment noch nicht ausmachen.

      Mit freundlichen Grüßen

      XXXXXXXX


      Customer Service
      Specialist



      Also auch nicht was wirklich konkretes....
    • Nutzt denn niemand die mittlerweile über die AiO-Tweaks verfügbare Version von AA?

      Wenn ich das Changelog richtig deute, sind doch mittlerweile auch die Probleme mit dem Freisprechen behoben?!

      Ich gebe allerdings auch zu, dass ich mich bislang selber nicht getraut habe. ;)

      Ein Fiat 124 Spider macht dann am meisten Spaß, wenn man ihn kurz vor der Benutzung durch einen Mazda MX-5 ND ersetzt.
    • Ich habe mich dann heute mal getraut und die Android Auto Headunit App über MZD-AIO 2.7.0 installiert. Bin - soviel sei vorweg gesagt - nicht beeindruckt. Das bestehende Bluetooth Pairing hatte ich vorsorglich auf beiden Geräten vorher gelöscht und die SD-Karte entfernt.

      Vor der Installation hatte ich zunächst alle Tweaks deinstalliert und das System auf den Werkszustand zurückgesetzt. Nur vorsichtshalber. Danach habe ich meine Lieblingseinstellungen neu vorgenommen und die Radio-Favoriten neu gespeichert. Das alles hätte ich mir sparen können und sollen.

      Denn der AA Head Unit App Installer setzt sowieso die meisten (wenn auch nicht alle) Einstellungen zurück. Vermutlich und hoffentlich die für ihn relevanten. So wird z.B. die Sprache auf Englisch geändert, die Zeitzone wieder auf UTC +0 verdreht, die Toneinstellungen werden auf den unangenehmen Standard gesetzt und - richtig - die Radiofavoriten gelöscht. :P Andere Einstellungen, wie z.B. die Beleuchtungseinstellungen, bleiben unberührt.

      Zum Start von Android Auto ist es nach wie vor erforderlich, das Telefon per Bluetooth und USB mit dem MZD Connect zu verbinden. Wenn man das tut, startet Android Auto in der Grundeinstellung automatisch. Das ist nicht so toll, wie es sich anhört, denn der Start dauert schon längere Zeit und zunächst sieht es erst einmal so aus, als ob das MZD Connect einfach nicht mehr auf Eingaben reagieren würde. Irgendwann kommt dann aber der AA Bootscreen und man merkt zumindest, das etwas passiert. Das automatische Starten kann auf dem Telefon in der Android Auto App unter Einstellungen deaktiviert werden.

      Der zweite Grund, warum die Deinstallation der anderen Teaks nicht zielführend war, ist die Tatsache, dass sich einige Bedienelemente nicht bequem oder auch gar nicht über den Multicommander oder die Tasten des MZD Connect erreichen lassen. Einiges geht nur per Touchscreen. Und das funktioniert während der Fahrt - genau - nicht. Außer man hat den entsprechenden Tweak installiert.

      Der manuelle Start von AA auf dem MZD Connect funktioniert über das Anwendungen-Menü. Laut Doku soll es dort ein Icon geben, bei mir erschien lediglich ein weiterer Menüeintrag "_androidauto". Das halte ich für einen Bug, denn auch der Speedometer wurde gelegentlich dort als "_speedometer" angezeigt. Das dürfte nur ein Platzhalter für einen (potenziell lokalisierten) Namen sein. Mehrfaches Neustarten des Autos hat bei mir allerdings nichts an der Darstellung geändert, beim Speedometer stimmt es irgendwann einfach.

      Die Bedienung ist wenig intuitiv. Hinter dem Tachosymbol (eines der wenigen Haupticons) verbirgt sich was? Klar, einzig und allein die Funktion um Android Auto zu beenden und zum MZD Connect zurückzukehren. Das Kopfhörersymbol öffnet einen leeren Bildschirm mit der Aufforderung, auf das Hamburger-Menü oben links zu klicken. Das ist übrigens eines dieser Elemente, die ohne Tourchscreen nicht erreichbar sind. Wenn ich (im Stand) darauf klicke, erscheint die Überschrift Telegram (Was ist gemeint? Die Telegram App? Eine krude Übersetzung von SMS? Sonstiges?) und ein Symbol, das einen Ladevorgang anzudeuten scheint. Dieser lädt allerdings - zumindest bei mir - nie etwas. Ansonsten gibt es nur noch Hauptmenü-Icons für Google Maps (funktioniert, allerdings immer im Nachtmodus) und Telefon (zeigt eine kleine aber willkürliche Anzahl meiner Kontakte an und erlaubt das händische Eintippen von Telefonnummern).

      Durch Drücken des Multicommanders nach rechts startet die Google Spracheingabe, die laut Doku nicht funktioniert. Mein Eindruck ist allerdings, dass sie funktioniert, nur nicht gut. So hatte ich ja ganz naiv gehofft, dass es z.B. möglich wäre, über AA Musik auf meinem Handy vernünftig abzuspielen. Das klappt mit Huawei-Telefonen und dem MZD Connect nämlich nicht brauchbar. Aber da hatte ich wohl zu viel erwartet. Eine Musik-App gibt es für AA allem Anschein nach nicht, allgemeingehaltene Befehle wie "Musik!" gefallen der feinen Dame nicht. Um so überraschter war ich über ihre vergleichsweise gnädige Antwort auf das Kommando "ZZ Top abspielen!". Sie versprach nämlich, genau dieses zu erledigen (bezüglich des Albums oder der Titel war sie offensichtlich ähnlich wenig wählerisch wie ich). Leider blieb es aber bei der Ankündigung, passiert ist nichts.

      Angerufen wurde ich während der ganzen Prozedur leider nicht. Meinerseits verspürte ich keine gesteigerte Lust, über die verschwurbelte GUI einen meiner wenigen würdigen Kontakte willkürlich anzurufen. Ob der Bluetooth Calling Bug tatsächlich behoben ist, kann ich daher noch nicht sagen. Aber wenn sie es schon so groß ankündigen, dann glaube ich das auch.

      Vielleicht habe ich von Android Auto - wie bereits angedeutet - einfach zu viel erwartet. Auf dem Handy gibt es in AA z.B. einen Menüeintrag mit dem feschen Namen "Apps für Android Auto". Wählt man den an, dann öffnet sich eine offensichtlich gefilterte Liste der Angebote aus dem Playstore. Anwendungen wie z.B. WhatsApp sind demnach "für Android Auto" ausgelegt. Das bedeutet aber lediglich, dass man sich eingehende Nachrichte vorlesen lassen kann (kaum zu verstehen, aber lustig, Grund siehe unten) und dass man per Sprachsteuerung (und nur per Sprachsteuerung) Nachrichten verschicken kann. Leider ist dabei nicht nur die Benutzerführung und Sprachausgabe in englischer Sprache. Es wird auch noch krampfhaft versucht, die von mir gesprochene Nachricht in Wörter der englischen Sprache zu transformieren. Die Qualität des Ergebnisses kann man sich vorstellen. :P

      Bisheriges Zwischenergebnis: Kann wieder weg. Vielleicht spiele ich noch ein bisschen damit herum, aber ich rechne mit keinen positiven Überraschungen mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harkpabst ()

    • Moin, moin,

      kaum ist das oft tödliche rum daddeln auf dem Handy/Smartphone verboten, kommt der nächste Ablenkungsscheiß mit Android Auto.

      Man stelle sich nur Fazzebuch und Wartzab auf dem ND Display vor. Ein guter Teil der Benutzer ist davon abhängig und schreckt vor der Benutzung auch während der Fahrt nicht zurück. Sie können einfach nicht anders, als sich ständig sinnlose und unwichtige Nachrichten zu zusenden, auch beim Autofahren. Das bringt noch mehr Ablenkung als Telefonieren.

      Diesen Kranken und verantwortungslosen Leuten, die auch andere schwer gefährden, sollte der Führerschein entzogen werden und die zum Idiotentest geschickt werden, wenn sie ihn wiederbekommen wollen.


      Gruß Ulli

      Aktuell: NA 1,6L. 1992er Limited Edition in BRG mit beigem Leder.
      Als Unfallwagen verkauft: G-160 EL von 2016 :( . Kommt als 2019er Modell neu :) .

    • Und als nächstes schmeißen wir bitte das Navi, Radio und MZD-Display per se aus all unseren Autos raus, da diese genauso großes Ablenkungspotential haben... X/

      Danke für den großen Bericht zum aktuellen Stand der AndroidAuto-AiO-Variante. Ich warte damit definitiv auch weiterhin gebannt auf eine offizielle Version. :)

    • Inno schrieb:

      Und als nächstes schmeißen wir bitte das Navi, Radio und MZD-Display per se aus all unseren Autos raus, da diese genauso großes Ablenkungspotential haben... X/
      OK, haste nicht verstanden. Ich nehme an, Du willst auch nicht (wieder) mit der Straßenkarte auf den Beinen fahren? Mir geht es um unnütze Ablenkung. :)

      Aktuell: NA 1,6L. 1992er Limited Edition in BRG mit beigem Leder.
      Als Unfallwagen verkauft: G-160 EL von 2016 :( . Kommt als 2019er Modell neu :) .

    • Ablenkung ist Ablenkung. Wer diese nicht als solche erkennt, wird mit jeder Form Probleme haben und andere gefährden.

      Wer sich der Ablenkung und entsprechender Gefahren bewusst ist, für den ist es letztlich auch vollkommen egal ob da eine Whatsapp Nachricht aufgenommen/vorgelesen wird, oder aber das Navigationsziel eingegeben, Sonderziele gesucht, Radiosender gewechselt, ... werden.

      In dem Sinne sehe ich in den Neuerungen hinsichtlich Android Auto und ähnlichen Anwendungen auch keinerlei Gefahr, eher im Gegenteil: Der Blick ist viel schneller vom üblichen Navi-Bildschirm wieder auf der Straße, als vom Handy auf der Straße.

      Dass reihenweise Handynutzer ihre Geräte am laufenden Band auch hinter'm Steuer nutzen ist längst bekannt und wird sich auch nicht mehr ändern lassen. Utopische Bußgelder und wirkliche Kontrollen mal außer Acht gelassen. Dann ist mir doch lieber, wenn die Beeinträchtigung des Fahrers auf einem Minimum gehalten wird. Und dies erzielt in meinen Augen Adroid Auto - ich hoffe, dass ich hier nicht NOCH zu positiv über besagte Zielgruppe denke. :rolleyes:

      Und bevor ich mich hier als Moralapostel darstelle: auch ich "nutze" hin und wieder das Handy am Steuer hinsichtlich Nachrichten abrufen oder Musik-App einschalten. Alles kein Problem, wenn man die Konsequenzen kennt und weiß wo und wie man durch die Nutzung kein Risiko eingeht. Stichwort rote Ampel etc. Kommt bei mir vielleicht einmal im Monat vor - kein Schwein ruft mich an schreibt mir. :D

      Ich kann nur von mir selbst reden, aber: Navi während der Fahrt einstellen lenkt mehr ab, als eine Nachricht bei Whatsapp zu checken. Zumal man (ich zumindest) eher mal ohne darüber nachzudenken zu ersterem neigt als zu letzterem. Daher sehe ich persönlich die ganze Handy-Verteufelung sehr überbewertet... deutlich höhere Strafen im Schadensfall wären aber auf jeden Fall ein guter Anfang, um das Problem einzudämmen.

      Und was "unnütz" ist und was nicht liegt immer im Auge des Betrachters. ;) Da kann die SMS "Zug hat 'ne Stunde Verspätung" genauso unnütz sein, wie den Radiosender oder das Navigationsziel während der Fahrt ändern zu können.

      Ich denke das wär allerdings erstmal genug Offtopic - Entschuldigung! :whistling:

    • Ich höre im Auto ausschließlich über Spotify Musik. Das iPhone liegt dabei links neben dem USB-Anschluss, sprich unten. Will ich jetzt Playlisten wechseln oder alles andere was nicht mit vor- zurückspulen zu tun hat muss ich das Gerät in die Hand nehmen. Apple Car mit der Spotify App würde bei mir sicherheitstechnisch viel bringen.

      MX-5 RF, Sports-Line, Sport-Paket, Matrixgrau Metallic

    • Social Media über AA oder Apple Car Play, darüber kann man sich ja ganz wunderbar aufregen, aber das sind doch hier nicht die Hauptvorteile... mal ganz abgesehen davon, dass ein "Vorlese-Sevice" von z.B. Whatsapp-Nachrichten (analog dem bestehenden E-Mail-Service) und die Möglichkeit der Spracheingabe für Antworten der allgemeinen Verkehrssicherheit eher zu- als abträglich sein dürfte.

      Für mich persönlich wäre Spotify auf dem MZD ein absolutes Killer-Feature, das vermutlich nur über AA oder ACP realistisch wäre.
      (Wenn man nicht an neuer Musik interessiert ist, braucht man das nicht. Dann legt man sich einen MP3-Bestand mit den 100 Platten zu, die man mag und fertig. Wenn man aber an Neuerscheinungen interessiert ist, dann sind Spotify oder Tidal quasi Pflicht - und decken im Übrigen auch 95% der restlichen Präferenzen ab.)

      Aktuell bleibt mir allerdings nur die Möglichkeit, Spotify übers Handy zu steuern, was während der Fahrt illegal ist. Schade.

      G160 ND SL mit SP, graphitgrau, OEM AERO-Pack komplett, OEM Bastuck-ESD, OEM Design 66-Felgen, OEM Eibach Tieferlegung 30mm, H&R-Spurplatten (VA 36 mm/ HA 40 mm), OEM-Begrüßungsbeleuchtung rot und OEM Alu-Pedalsatz komplett.
    • @Andreas
      :D Da hatten wir wohl den gleichen Gedanken zur gleichen Zeit!
      G160 ND SL mit SP, graphitgrau, OEM AERO-Pack komplett, OEM Bastuck-ESD, OEM Design 66-Felgen, OEM Eibach Tieferlegung 30mm, H&R-Spurplatten (VA 36 mm/ HA 40 mm), OEM-Begrüßungsbeleuchtung rot und OEM Alu-Pedalsatz komplett.