Joshudes Mondgestein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MX505 schrieb:

      Tief und hart ist da alles andere als optimal.
      Glaube ich, trifft auf das Bilstein aber auch nicht zu. Es ist bei kleinen, leichten Stößen (Flicken im Asphalt zum Beispiel) etwas strammer als OEM aber sonst war ich seeeehr überrascht wie gut das noch ist. Hatte ja ein bisschen bedenken weil niemand hier scheinbar das B14 fährt, daher war es ein Kauf auf gut Glück, aber ist alles top! Fährt sich wirklich gut.
      Höhe, wie schon gesagt, ist fast im oberen Limit. Evtl gehe ich da noch ans obere Ende, das mache ich, wie gesagt, davon ab wie er steht wenn sich alles ein bisschen gesetzt hat :)
      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Und wieso meinst du sollte das passieren? Wie gesagt, das Fahrwerk ist aktuell fast am oberen Limit. Ich glaube kaum, dass ich da in irgendwelche Anschläge komme. Dann wäre das Fahrwerk fehlkonstruiert, wenn man bedenkt, dass da legal nach Vorgabe von Bilstein noch gut 20mm gehen.

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Weil die Kundschaft von Gewindefahrwerken erst einmal eine tiefe Optik im Sinn hat und nicht unbedingt Fahrdynamik. Das wird seitens der Hersteller bedient, man will ja schließlich verkaufen.

      Bilstein kann auch nicht zaubern, also gehe ich einfach mal davon aus, dass Du zehn MM weniger Restfederweg hast, als bei den KWs. Das könnte dann irgendwann eng werden.
      Wenn Du die Gewindefahrwerke ganz nach unten drehst, hast Du quasi nur noch die Basisfunktion. Die Fahrdynamik leidet dann, egal bei welchem Hersteller. Das nimmt man in Kauf, weil die Kundschaft es so will. Prio.1+ ist Optik und ganz hinten schaut man vielleicht, dass die Fahrdynamik auch noch funktioniert.

      Bin gerade heute hinter so einem MX her gefahren. Zu wenig Federweg, zu harte Federn, zu wenig Dämpfung. Während ich ganz entspannt stabil unterwegs war, war die Kiste nur am Versetzen und Springen.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Joshude schrieb:

      Und wieso meinst du sollte das passieren? Wie gesagt, das Fahrwerk ist aktuell fast am oberen Limit. Ich glaube kaum, dass ich da in irgendwelche Anschläge komme. Dann wäre das Fahrwerk fehlkonstruiert, wenn man bedenkt, dass da legal nach Vorgabe von Bilstein noch gut 20mm gehen.
      Ich bin zwar kein Experte, aber wenn das Bild in Beitrag 72 "fast am oberen Limit" ist, dann liegt er wohl am unteren Limit mit den Längsträgern auf der Fahrbahn auf? ?(

      MX-5 ND G184 Roadster in Matrixgrau mit kleinen Änderungen! Bilder

    • Keine Ahnung, ich hab das Fahrwerk nicht konzipiert ;) Dennoch sind -35mm doch eine völlig gängige Höhe.
      Niemand hier kennt das Bilstein, finde es nun komisch da direkt zu implizieren, dass es sich scheiße fährt und nur am hoppeln ist? Das klingt - ehrlich gesagt - ein bisschen so nach "Es ist kein ST und kein KW, das kann ja nichts taugen".

      Und ich habe doch auch gar nicht vor das Fahrwerk ans untere Limit zu bringen. Ich finde die Höhe hinten ziemlich gut, das spricht dafür, dass ich vorne tendenziell noch etwas hoch gehe, vor allem wenn er sich noch setzt. Aktuell verstehe ich das Problem und die gefühlte Panikmache irgendwie absolut nicht?!

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Bitte schau dir mal dieses Foto an. Mein ND ist bestimmt 15-20 mm höher, als deiner eingestellt und geht im Karussel schon fast auf den Block. Achte mal auf die Räder, wie weit die in die Radkästen gehen. Auf der NOS brauchst du massiv viel Restfederweg und eine weiche Abstimmung.

      Fahren auf der NOS, hat noch jemand Lust dazu?

      Wolfram

      Mazda MX-5 RF G184 Sports-Line Automatik :thumbup: in Matrixgrau, ZStyle#1 Lenkrad, SPS "Street" Fahrwerk, H&R Spurplatten (VA 36 mm / HA 40 mm), Ferodo DS 2500 (VA), Fox Gen 4 ESD + Diffusor, große Schaltwippen aus Alu, Hankook V12 evo², sequentielle (dunkle) Seitenblinker, Super Tone Hupe, LED Innenbeleuchtung inkl. Kofferraum u. Kennzeichen, Armlehnenerhöhung, Stubby Antenne, Verdecksteuerung.

    • Die Grenzen des Fahrwerks kann ich leider nicht ändern ;)
      Wie gesagt (ein letztes Mal noch, bevor ich noch alle nerve :D) Die Höhe ist noch nicht final. Ich wollte nur nicht ewig und drei Tage daran rumstellen, jedes mal Rad runter, Rad rauf, hin und her. Daher erstmal setzen lassen, nachstellen, gucken wie es passt.
      Sicher, ein V3, Clubsport oder Oehlins ist sicherlich besser, kostet aber auch das 3-x-Fache und die 2x im Jahr, die ich damit über den Ring juckel... Ja, irgendwo muss man halt Kompromisse eingehen.
      Ja, auch wenn man auf die Fahrdynamik optimieren möchte. Eins der oben genannten Fahrwerke wollte ich mir einfach nicht leisten ;)

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Wenn Du mal Deine persönlichen Befindlichkeiten außen vor lässt, ist meine Kernaussage, dass ich ihn so hoch stellen würde wie möglich.
      Der Rest ist einfache Physik. Je tiefer, desto weniger Restfederweg, mit ggf. negativen Konsequenzen für die Fahrdynamik.

      Das sind einfache Fakten und das hat überhaupt nichts mit Bilstein, oder KW zu tun.

      Nimm einfach die rosarote Bilstein-Brille ab und denk darüber nach.

      Ich hatte mich persönlich einfach über die doch schon sehr tiefe Standhöhe gewundert, was ja dann mit -35 mm auch bestätigt wurde.

      Und zur Vollständigkeit, ich habe überhaupt keine Ahnung, warum es bei Dir ausgerechnet das Bilstein sein musste und wie das in der Praxis funktioniert.
      Was ich sicher weiß ist, dass keiner zaubern kann und Restfederweg IMMER ein Thema ist. Das geht schon beim Serienfahrwerk los und jede Tieferlegung macht es schlechter.
      Ich habe persönlich mit den -25 mm von KW auch schon meine Probleme gehabt, habe aber genug Infos gefunden, um mich überzeugen zu lassen, dass mit -25 mm ein ähnlicher Restfederweg wie bei der Serie zur Verfügung steht (durch eine entsprechende andere Federwegauslegung).
      Keine Ahnung wie Bilstein das gelöst hat, aber sie haben erst einmal eine um 10 mm schlechtere Ausgangsposition (das sind schon große Dimensionen in dem Bereich).

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Als Vorschlag .. versuche mal, diese Höhe einzustellen. Das passt für die NOS perfekt. Vielleicht noch einen Tick höher, falls sich das einstellen lässt. Ich fahre 215/45, also wirkt die Optik noch etwas tiefer, als bei 205/45 oder 215/40.

      EEE50136-40CF-4493-963F-AF191BB0C920.jpeg

      Mazda MX-5 RF G184 Sports-Line Automatik :thumbup: in Matrixgrau, ZStyle#1 Lenkrad, SPS "Street" Fahrwerk, H&R Spurplatten (VA 36 mm / HA 40 mm), Ferodo DS 2500 (VA), Fox Gen 4 ESD + Diffusor, große Schaltwippen aus Alu, Hankook V12 evo², sequentielle (dunkle) Seitenblinker, Super Tone Hupe, LED Innenbeleuchtung inkl. Kofferraum u. Kennzeichen, Armlehnenerhöhung, Stubby Antenne, Verdecksteuerung.

    • Ich habe doch gar keine Bilstein-Brille auf. Ich habe das Fahrwerk einfach aus Interesse gekauft, weil es noch niemand hier verbaut hat von dem ich weiß, ich es sehr günstig bekommen konnte, ich Bilstein mag und KW eben nicht so. Sicherlich, sehr subjektiv, aber da es eben auch noch keine (soweit überhaput möglich) objektiven Meinungen zum Bilstein gab.. wieso nicht einfach mal was riskieren? :)

      Der Verstellbereich des Bilsteins ist 30-50mm. Hatte ich schon erwähnt, dass die Höhe noch nicht final ist? :D

      Ich werde deine Erfahrungen und auch sehr geschätzte Kompetenz beim Nachstellen im Hinterkopf behalten und wohl auch beherzigen :)
      Dein einer Post wirkte einfach nur so generell "Was hast du da nur gemacht, das kann nicht gut gehen, das ist alles Murks". Und das fand ich halt komisch, da du das Fahrwerk auch gar nicht kennst und selbst auch sagst, dass du ja nicht weißt, wie Bilstein das gelöst hat (Weiß ich auch nicht, dafür habe ich auch einfach keine Ahnung davon).

      Ich wollte tiefer, das ganze aber nicht billig mit Federn sondern über den vernünftigen Weg mit einem Fahrwerk. Und dabei möglichst viel Fahrdynamik behalten oder sogar gewinnen. Letzteres ist im normalen Straßenverkehr definitiv der Fall, das Auto fährt sich jetzt schon wesentlich besser als vorher und liegt - wie man so schön sagt - satter auf der Straße. Nach dem Alignment und mit den neuen Reifen wird das ganze ziemlich sicher noch besser werden.
      KWv3 Niveau? Vermutlich nicht. You get what you paid for, das war schon immer so und ändert sich auch nicht. Nach den ersten ~150km bin ich zumindest soweit wirklich sehr zufrieden :)

      Also, wenn wir hier irgendwie aneinander vorbeigequatscht haben oder uns (mal wieder :D ) missverstanden haben, nichts für ungut! :)

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Joshude schrieb:

      Die Grenzen des Fahrwerks kann ich leider nicht ändern ;)
      Wie gesagt (ein letztes Mal noch, bevor ich noch alle nerve :D) Die Höhe ist noch nicht final. Ich wollte nur nicht ewig und drei Tage daran rumstellen, jedes mal Rad runter, Rad rauf, hin und her. Daher erstmal setzen lassen, nachstellen, gucken wie es passt.
      Sicher, ein V3, Clubsport oder Oehlins ist sicherlich besser, kostet aber auch das 3-x-Fache und die 2x im Jahr, die ich damit über den Ring juckel... Ja, irgendwo muss man halt Kompromisse eingehen.
      Ja, auch wenn man auf die Fahrdynamik optimieren möchte. Eins der oben genannten Fahrwerke wollte ich mir einfach nicht leisten ;)
      Beim ST-X kann ich die Höhe verstellen ohne das Rad zu demontieren. Einfach mit'm Wagenheber hochbocken, Konterschraube lösen und verstellen.
      Weiß natürlich nicht wie es beim B14 ist, aber ich habe die Dämpfer extra so rum eingebaut, dass ich leicht an die Konterschraube komme. Kannst ja mal gucken, spart auf jeden Fall Zeit :)

      Und lass dich nicht so verunsichern mit deinen 35mm. Ich fahre mit 55 und 60mm und selbst das fährt sich noch echt gut. Bei meinen Werten wird sicherlich nicht das Optimum rausgeholt, aber ich bin trotzdem verdammt schnell und es sieht auch noch verdammt gut aus :D Auf'm Track fahre ich eh nicht und für MEINE Ansprüche passt es. Also stell es am besten so ein wie es DEINEN Ansprüchen entspricht und nicht wie ein F1 Pilot die beste Rundenzeit damit erzielen könnte :thumbup:
    • Philey schrieb:

      das fährt sich noch echt gut
      Wenn das das Ziel ist ;-).

      Wir sind doch ganz einfach wieder an dem Punkt, wo jeder für sich entscheiden muss, was er erreichen möchte. Optik ist mir ganz wichtig - hey, dann werde ich nicht die optimale Fahrdynamik erreichen. Fahrdynamik hat Prio. 1 - dann sollte das Fahrwerk so hoch wie möglich stehen (es sei denn es hat eine Fußpunktverstellung). Usw. usw.

      Das muss jeder für sich entscheiden und seinen Kompromiss wählen. Komisch wird es, wenn ich das Fahrwerk ganz runterdrehe und dann auch noch der Meinung bin, dass es fahrdynamisch optimal funktioniert.

      Mir geht es am Ende im Wesentlichen immer darum, die Zusammenhänge transparent zu machen und aufzuzeigen, welche Vor- und Nachteile man ggf. in Kauf nehmen muss. Danach muss selbstverständlich jeder selber entscheiden, was für ihn der Beste Kompromiss ist und was er mit seiner Einstellung erreichen möchte.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Ist alles richtig, ich denke hier und in meinem anderen Thread zu dem Thema wurde das ganze nun aber auch genug thematisiert :)
      Also, absolut nicht böse gemeint, ich bin immer und jederzeit froh sowas zu lesen und konstruktive Kritik zu bekommen, aber ich glaube einfach, dass zu dem Thema genug gesagt wurde und das Thema hier nicht weiter ausgeführt werden muss :)


      Hinten hat sich übrigens scheinbar noch ein bisschen gesetzt. So ist zumindest kein Keil mehr drin, anpassen werde ich die Höhe dennoch.
      Hast du mal ein Bild, @Philey wie deiner mit -60mm aussieht? Klingt schon ziemlich krass.

      mx5-nd-forum.de/index.php?atta…8a1ee9a608adf99ee92c0fba5

      Übrigens... so ohne Spurplatten ist der schon ziemlich schmalspurig ;) Das wird, ziemlich sicher, allerdings wohl so bleiben. Vielleicht 18mm pro Achse um die geo möglichst wenig zu beeinflussen, aber aktuell ist das erstmal nicht geplant.
      mx5-nd-forum.de/index.php?atta…8a1ee9a608adf99ee92c0fba5

      Ein Edit habe ich noch:

      Gab am Samstag auch noch einen neuen Aufkleber :thumbsup: Ob der dran bleibt weiß ich nicht, den hat nen Kumpel mir gekauft, eigentlich hätte er pink sein sollen um mich zu ärgern, wurde aber ein dezentes grün. @Karai dürfte das gefallen :thumbsup:

      mx5-nd-forum.de/index.php?atta…8a1ee9a608adf99ee92c0fba5

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Joshude ()

    • MX505 schrieb:

      Philey schrieb:

      das fährt sich noch echt gut
      1. Wenn das das Ziel ist ;-).
      2. Komisch wird es, wenn ich das Fahrwerk ganz runterdrehe und dann auch noch der Meinung bin, dass es fahrdynamisch optimal funktioniert.
      Zu 1. Mein Ziel war weniger Wanken, etwas straffer und mehr Tiefe. Er fährt sich trotzdem deutlich besser als Serie und das reicht MIR alle mal ;)
      Ich fahre wirklich sehr zügig, aber ich bin kein Rennfahrer und möchte keiner werden. Ich bezweifel auch, dass du mit deinem Setup bemerkbar schneller bist auf der Landstraße, zumindest wenn du beide fahren würdest. Dein Fahrkönnen liegt sicherlich über meinem.

      Zu 2. Ich habe nie das Gegenteil behauptet, sondern doch geschrieben, dass ich mit meiner Tiefe sicherlich nicht das Optimum raushole?


      @Joshude Anbei ein aktuelles Bild mit frischen Stripes :) Der Boden ist aber etwas unglücklich. Eigentlich ist er vorne höher als hinten.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philey ()