Normal lange Federn mit höherer Federrate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolfram schrieb:

      @MX505

      Bist du schon mal ein passend eingestelltes BC Racing Fahrwerk im ND auf der Landstraße gefahren? Das ist kein Fahrwerk nur für den Track optimiert.
      Habe ich nie behauptet. Ich habe nur Aussagen von SPS wiedergegeben und eine Einschätzung zu den Federraten gemacht.

      Ich habe ja sogar geschrieben, dass die Federauslegung von KW eher in Richtung Rennsport tendiert.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Vielen Dank für Euer Feedback!

      Ich bin gerade dem Gewitter davon gefahren und hatte wieder in zügigen Kurven das Gefühl, dass die Hinterachse immer zuerst ein wenig nach außen geht, und sich nach einem gewissen Versatz doch wieder stabil am Untergrund festhält.
      (also ohne dass die Reifen irgendwie rutschen würden)
      Fühlt sich halt schon etwas "speziell" an.

      Wenn ich nicht bei so einem tieferen Fahrwerrk um die verlorene Bodenfreiheit bangen würde, würde ich auch nicht so lange herumüberlegen.

      Aber wahrscheinlich hilft der Entscheidungsfindung wirklich nur mal so etwas probezufahren.

      Da meine bisherigen Autos fast alle einer gewissen Sportlichkeit entbehrten, wäre mein einziger Vergleich mein früherer 190 E mit Serienfahrwerk und Goodyear Eagle F1 205/55 R15 auf 7x15" Felgen.
      Der war jetzt deutlich "Hecktrieblermäßiger" als der MX5 RF, aber noch gut zu fahren.

      Blöde Frage, aber wäre jetzt mein RF mit z.B. H&R oder KW V3 Fahrwerk "hecklastiger" bzw. schwieriger zu beherrschen als der 190er (auch schon mit Raumlenkerhinterachse), oder ähnlich zu fahren?

      Oder hängt das im Endeffekt wirklich zum Großteil von den Fahrwerkseinstellungen ab?

      Schöne Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Hi Jürgen,

      dieses undefinierte Übergangsverhalten der Hinterachse mit einer gewissen Querweichheit war ja bei mir der Hauptgrund, warum ich dann mit dem Serienfahrwerk aufgegeben habe und ein Gewindefahrwerk eingebaut habe.
      Das ist einfach nicht schon zu fahren und fühlt sich auch nicht gut an.

      Mit dem richtigen Fahrwerk gewinnst Du Handlichkeit, weil das Auto der Lenkung viel direkter folgt und weniger wankt und Du bekommst an Vorder- und Hinterachse ein sauberes und definiertes Fahrverhalten. Da Du damit auch das Niveau nach oben schiebst, wird das ganze im Grenzbereich natürlich durchaus etwas schmaler und anspruchsvoller. Ein Problem sehe ich darin nicht, denn mit einer eher defensiven Fahrwerkseinstellung und dem guten DSC bleibt das Auto absolut gut und auch sicher fahrbar.

      Das Grundverhalten des Autos wird viel stärker durch das Fahrwerk an sich geprägt, als durch die Einstellung. Anlenken, Wankverhalten, Grenzbereich, all das wird durch das Fahrwerk beeinflusst. Mit der Einstellung des Fahrwerks geht es dann darum, ob das Auto eher untersteuert oder neutral ist und wie man den Kompromiss aus Performance und Beherrschbarkeit feiner justiert. Eine schlechte Einstellung kann natürlich bei jedem Fahrwerk das Fahrverhalten komplett ruinieren, aber die beste Fahrwerkseinstellung kann ein schlechtes Fahrwerk nicht retten.

      Ohne Deinen 190er zu kennen, gehe ich fest davon aus, dass sich der MX mit dem richtigen Fahrwerk deutlich sportlicher und dabei wahrscheinlich trotzdem noch definierter, vielleicht sogar einfacher fahren lässt, als der Benz.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Danke Sven, dann werde ich nach dem Urlaub die Sache wohl mal angehen müssen! ;)
      Ich hoffe nur dann trotzdem noch immer eine Handbreit Luft unter dem Kiel zu haben...
      Heute war in einer Einfahrt (Vorne zwischen den Reifen Anschlagwinkel für das zweiflüglige Tor, Heck noch auf der Straße vor dem Gehweg) beim Serienfahrwerk nur gerade mal 2cm Freigang unter der Ölwanne :(

      Vielleicht geht da dann rückwärts reinfahren eher... :)


      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Weniger als 20 mm tiefer wird eng. Kann man da noch ein Brett oder irgendetwas einlegen, damit man das etwas entschärft?

      Mit aktuell knapp -30 mm haben wir bisher noch nicht die geringsten Probleme gehabt, egal ob Parkhaus, Speedbraker oder Bordstein.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Das sieht ja nach einem bösen Schweller aus!
      Allerdings fährt man da mit den Reifen drüber (wennn die Schürze nicht hängen bleibt).
      Mehr scheue ich eigentlich Hindernisse, die zwischen den Reifen sind und dadurch beim Überfahren das Fahrzeug nicht anheben.

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • @MX505
      War nicht meine Einfahrt. (die ist schön eben)
      Ich wollte halt nicht Bretter (oder Sandbleche ans Fahrzeug geschnallt ;) mitnehmen müssen, um die dann gegebenenfalls unterzulegen... :)

      ...oder einen Unterfahrschutz aus Edelstahl?

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Inari ()

    • Na denn!
      Ich befürchtete schon, das das in Deiner Gegend eine neue Variante der Verkehrsberuhigung ist. Hätte dafür aber schon eine steile Flanke..... ;)

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)