Ventura Rückfahrkamera (IL Motorsport) ausgefallen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ventura Rückfahrkamera (IL Motorsport) ausgefallen

      Hallo,
      hier ein paar Erfahrungen von mir zur Ventura Rückfahrkamera:

      Ich hatte mir zunächst testweise mal die von @Ulli genannte China Kamera besorgt, machte auch keinen schlechten Eindruck.

      Da ich aber an den MZD-Stecker nicht selber rumfummeln wollte habe ich mir dann die Ventura Kamera von IL Motorsport besorgt und Anfang des Jahres selber eingebaut. Das war dank der Anleitung und Tipps hier kein Problem, ich bin mit der Verkabelung auch über die Beifahrerseite, unter Türschweller und Verdeck in den Kofferraum gegangen. Im Kofferaum überschüssiges Kabel in der Ecke rechts abgelegt, alles gut.

      Dann vor zwei Wochen bei der Hitze hatte die Kamera erst Aussetzer und war dann ganz tot. Vielleicht ja nur ein kleines Verbindungsproblem oder Wackelkontakt? Fehlersuche war echt blöd, vieles wieder zerlegen, hab versucht nachzumessen, war aber nicht so einfach, weil Stecker winzig und Belegung unbekannt. Schließlich fand ich heraus, die 6 V vom MZD waren noch da, sah so aus, dass die Kamera defekt war. Ich hätte ja noch Garantie gehabt, aber da Ventura auch nur Billig-China-Kameras einsetzt würde die nächste Kamera wahrscheinlich auch nicht lange halten. Ich hatte ja noch die andere China-Kamera, deren Stecker ist aber natürlich NICHT kompatibel zur Ventura und sie benötigt auch 12 V. Ein DC-DC-Konverter von 6 auf 12 V ist nun kein großes Problem, aber wie lange würde diese Kamera dann halten?

      Ich habe mich dann nach einiger Überlegung entschieden mal einer teureren Markenkamera eine Chance zu geben: AMPIRE KC403-50 (die 50 steht für 50 Grad), kostet 79 Euro. Amazon

      Die Verkabelung, bzw. der Stecker ist nicht mit Ventura oder der China-Kamera kompatibel. Ich habe die Kabel neu verlegt, jetzt gehen Spannungsversorgung und Videokabel jeweils dediziert bis in den Kofferraum, so dass ich an die Verkleidungen im Innenraum nicht mehr ran muss, selbst wenn es noch mal eine andere Kamera sein muss. Die Ampire macht ein durchschnittlich gutes Bild (kein HD), für mich ausreichend, kann aber mit wenig Licht besser als die China Kameras umgehen, das Bild wird dann schwarz-weiß und lässt noch alles gut erkennen (insbesondere wenn man das Rückfahrlicht durch eine Power-LED ersetzt hat). Weiterhin läuft sie auch mit 6 V, obwohl mit 12 V angegeben. So spart man sich den DC-Converter. Ich hatte das zuvor mit einem Labornetzgerät ausprobiert, die China Kamera benötigt min. 7-8 V, die Ampire min. 5,5 V. Somit bin ich jetzt zufrieden mit der Kamera und hoffe, dass sie lange hält.

      Vielleicht sind diese Infos ja hilfreich, falls bei dem ein oder anderen auch mal die Kamera ausfällt.

      G160 SL rubinrot, MJ2017, Koni Dämpfer, Enkei Wakasa 7x17

    • Wie und wo hast du denn die Ampire angeschlossen/verkabelt?
      Kriegen das auch nicht Elektroniker hin?
      Denke das ist für einige interessant, hier fahren einige die Ventura von IL, auch ich.
      Meine läuft aber noch.

      LG

      G160 SL Rubin Rot, Eibach Pro-Kit, Zymexx/Foxx Lemming Auspuff mit Heckblende von ATH, Zymexx Lenkrad

      Beschleunigung ist wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.

    • Leider habe ich beim Basteln keine Bilder gemacht, aber hier liegt noch der Gnubbel von der Ventura-Verkabelung rum:
      Ventura_TxT.JPG

      Dieser ist ca 80 cm hinter dem MZD-Adapter, weil ich rechts herum verlegt hatte, bei mir hinter der Verkleidung wo bei "normalen" Autos das Handschuhfach ist. Wie man sieht habe ich ihn entfernt. An das Videokabel vom MZD habe ich eine Cinchbuchse gelötet, da Ampire sein Kabel mit einem Cinchstecker liefert. An die Stromkabel vom MZD habe ich eine JST-Buchse (Stromverbinder aus dem Modellbau) gelötet und an die Stromkabel von Ampire den passenden JST-Stecker (siehe JST bei Amazon). Das Stromkabel musste ich verlängern, da es wesentlich kürzer als das Videokabel ist (Ampire geht davon aus, man greift sich den Strom im Kofferraum ab). Das Ampirekabel dann ans abgezwackte Venturakabel geklebt und dann zum Kofferraum gezogen. Die Ampirekamera passt ins Loch der Ventura.

      Wer das vor hat sollte löten können. Ich habe die Verbindungen doppelt mit Schrumpfschlauch versehen und das gesamte Kabel dann noch mit Textiklebeband umwickelt (z.B. sowas Tesa).

      G160 SL rubinrot, MJ2017, Koni Dämpfer, Enkei Wakasa 7x17

    • Ja, bei dem Einbau einer neuen und anderen Kamera müssen diese Gnubbel aus der Leitung raus. Da ist die Platine für die Kamera drin eingegossen. Die sind unterschiedlich und wenn man Pech hat, riecht es verbrannt mit Folgen. Fragt nicht, woher ich das weiß. :)

      G-184 EL von 2019 in purweiß. OEM Sport Fahrwerk, Michelin PS4, Rückfahrkamera.
      Fahrwerkseinstellung (Werte und Empfehlung).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ulli ()