Wertentwicklung MX5 ND

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denke es sind beides Äpfel, nicht identisch aber in unserem Fall so ähnlich wie es nur geht. Da die 184 PS-Maschine die 160er ablöst, wird es nur ganz wenig Fälle geben wo man bei gleichem EZ-Datum die Wahl haben wird.

      Nachtis Überlegung finde ich nachvollziehbar, kommt natürlich auf die Stückzahlen an die in den Markt kommen. Für "das richtige Paket" muss er sich dann evtl. gedulden.

      Als der ND in Deutschland in den Markt kam habe ich sofort gewusst welches "meiner" werden soll. Dann habe ich gewartet und geschaut. Vor genau einem Jahr habe ich gekauft. Exakt meine Wunschkonfiguration, dann für mich bezahlbar.

    • Also ich kann das mit den exorbitanten Preisen so nicht unterschreiben..

      Zumindest wollte ich mal vor 3 Wochen meinen G 160 Exclusive Line EZ 09/2017 mit gerade mal 8.500 km verkaufen und einen Audi A 5 Sportback nehmen..der Händler wollte mir allen Ernstes 17.500 Euro dafür anbieten ( Listenpreis 27.900 Euro ) mit der Begründung, das viele den G131 als ausreichend empfinden würden und den gäbe es ja schließlich als Center Line schon sehr günstig neu zu kaufen.

      Meine Offerte hier im Marktplatz für 19.500 Euro blieb auch ohne Resonanz..

      Mein Fazit nach einem total schönen Ostsee Kurzurlaub mit 1.300 gefahrenen Kilometern: ich behalt mein Auto.. :)

    • Habe meinen roten G160 SL (2/16, 31.000 KM) für 18.500 privat verkauft.
      Höchstes Händlergebot lag so bei 17.500 herum.

      Gemessen am Listenpreis 'ne Menge Preisverfall, gemessen was tatsächlich bezahlt (25.200) geht's fast wieder. Erst recht, nachdem ich die vielen Steinschläge im gesamten Frontbereich gesehen habe =O .
      Wirtschaftlich ist es natürlich trotzdem eigentlich Unfug.

      Viele Grüße,
      Elmar / Sunracer

      Miata 1989 - Gelb +++ NB 1998 - Kawasakigrün +++ ND 2018 - Raspberry Blue +++ NCFL RC 2010 - Silber met. +++ bestellt: ND 2019 - Magmarot met. +++

      +++ www.sunracer.de +++
    • Mondstein schrieb:

      Zumindest wollte ich mal vor 3 Wochen meinen G 160 Exclusive Line EZ 09/2017 mit gerade mal 8.500 km verkaufen und einen Audi A 5 Sportback nehmen..der Händler wollte mir allen Ernstes 17.500 Euro dafür anbieten ( Listenpreis 27.900 Euro ) mit der Begründung, das viele den G131 als ausreichend empfinden würden und den gäbe es ja schließlich als Center Line schon sehr günstig neu zu kaufen.

      werden hier in DE nicht etwa 70% von alle NDs mit Sports-Line Ausstattung verkauft?

      RF G184 Exclusive-Line Magma Rot

    • Mondstein schrieb:

      der Händler wollte mir allen Ernstes 17.500 Euro dafür anbieten

      Die angebotenen 17500 entsprechen dem Händlereinkaufspreis. Kannjeder selbst in 20 Sekunden kostenlos bei dat.de ermitteln.
      Kein Händler in D wird Dir mehr für das Auto geben, denn alle schauen genau da nach.

      Grundsätzlich gilt. Ein Auto verliert alle vier Jahre die Hälfte seines Wertes, manche etwas mehr, andere etwas weniger.
    • Da ich grad ein halbes Pfund Senf über habe:

      Wenn man seinen Wagen nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder verkauft, hat das i.d.R. seinen Grund: technische Probleme und/oder keinen Bock mehr (warum auch immer).

      Signal: da will einer verkaufen ..... also drücken wir den Preis ...... wenn es nicht gerade ein seltenes, weil limitiertes Fahrzeug ist.

      Limitiert kann aber auch bedeuten, dass Farbkombi und/oder Ausstattung selbst auf den klassischen Online-Plattformen eher selten sind.

      Hat also imho weniger was mit der Marke/dem Modell zu tun.

      Meinen Z3 habe ich 13 Jahre lang gefahren und dann zu einem Preis verkauft, den man fast schon als Wertanlage bezeichnen könnte. Bei meiner mehr als aufälligen A-Klasse (aktuelles Modell) hatte man mir prophezeit, dass ich den niemals nie nicht loswerde. Der Käufer hat eine mehrere 100km lange Anreise auf sich genommen, um anschließend meinen Preis zu akzeptieren. Wollte ich hingegen im Moment meinen Mustang verkaufen, sähe es eher mau aus.

      Abgesehen davon kaufe ich meine Autos so, dass sie mir Spaß machen. Der Wiederverkaufswert kommt dann später. Und mein kleiner Sakurator macht mir Spaß. Warum also sollte ich den verkaufen ...... außer, der Preis stimmt. :thumbup:

      Viele Grüße
      Volker :thumbup:

    • Wie bei allen Neuwagen, im ersten Jahr prozentual hoher Preisverfall. Wenn man damit ein Problem hat, mal überlegen, ob es ein Neuwagen sein muß...Ein 0,5 bis 3 jähriger mit wenig km und bekannter Historie und 1. Hand von einem gut bewerteten oder persönlich bekannnten Mazda Händler mit Garantie tuts ggf. auch...., hab damit nie schlechte Erfahrungen gemacht (MB, Nissan). Klar bekommt man dann ggf. nicht seine Wunschausstatung/Farben etc.
      Was man in paar Jahren noch für einen "Verbnrenner" bekommt, ist sowieso fraglich, bei der Hysterie die wegen CO2, NOx usw. heute gemacht wird und den Fortschritten bei e-Autos....Ich persönlich schätze für mich, dass ich nur noch einmal einen (gebrauchten jungen) Benziner Cabrio kaufen werde. Sobald es eine Ladesäule in der Tiefgarage oder auf unserer Straße und ein schönes e-Cabrio zu erschwinglichem Preis gibt, würde ich wohl zuschlagen, kann in wenigen Jahren soweit sein...Ob in dem e-Cabrio nun Batterien oder Brennstoffzellen zum Stromsupply drin sind, wäre mir dann Wurscht, obwohl ich eher glaube, dass Batterien nicht die langfristige Lösung sind
      Ich will aber hier keine Diskussion zu e-Autos entfachen, nur mal so meine persönlich Überlegungen zum nächsten Autokauf