G184 Spurverbreitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ette schrieb:

      alles im grünen Bereich :)
      Spurplatten für den G184 sind problemlos einzutragen.
      siehe Ausschnitt aus dem Gutachten ;)
      Ja klar, was eingetragen ist gilt auch.

      Gruß Ulli

      G-160 EL von 2016 verunfallt :( . Neuen am 16.11.2018 bestellt :) .

    • ette schrieb:

      alles im grünen Bereich
      Spurplatten für den G184 sind problemlos einzutragen.
      siehe Ausschnitt aus dem Gutachten

      Ulli schrieb:

      nur zur Info.

      die EG-Nummer für G160 ist e11*2007/46*2661*00
      die EG-Nummer für G184 ist e11*2007/46*2661*01
      Quelle: EG-Übereinstimmungsbescheinigungen (CoC).
      @Ulli + @ette,


      Vielen Dank Euch Beiden. Jetzt schlägt mein Herz wieder ganz normal. :D

      Gruß

      Martin
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

    • @Kugelfisch

      Kugelfisch schrieb:

      Glückwunsch zum Neuen, aber warum hat der TüV NEIN gesagt, darf eigentlich nicht sein....


      Nachdem die beiden Member @Dopaminer und @peterlikesshoes ihre Spurplatten vorne 2x15mm nicht genehmigt bekamen..

      h-r.com/bin/162XT0010.pdf

      Ich hoffe der Link funzt.
      Auf Seite 4 des Gutachtens sind stehen bei 15mm-Platten unter Radgrößen nur noch 6,5x16 und unter Auflagen bzw. Hinweisen unter anderem H1 - H8.

      Auf Seite 8 des Gutachtens wird Auflage H8 wie folgt erläutert:"Die 15mm Distanzringe sind nicht in Verbindung mit 17" Rädern zugelassen.


      Dies zur Information an alle, die vorhandene H&R 30mm Verbreiterung vorne auf den G184 verbauen wollen.

      Das dürfte die Begründung sein. Das Gutachten wurde ja 03/2017 überarbeitet.

      Gruß

      Blacky
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blacky () aus folgendem Grund: Zitat eingefügt.

    • Neu

      ette schrieb:

      na dann anstatt 30er Spurplatten die 36er nehmen. Die gelten auch für die 17" orig. Räder
      genau die werden morgen angeliefert und verbaut. Geht das dann ein wenig in Richtung Übersteuerung?
      Bin froh , dass ich scheinbar richtig entschieden habe. ;)

      Gruß

      Martin
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

    • Neu

      ..prinzipiell dient die Variation der Spurbreiten vorn/hinten dazu, das Fahrverhalten abzustimmen, d.h. Über- bzw. Untersteuern auszutarieren.
      Das kann nach gewissen Umbauten (z.B. Umbau auf schwereren Motor) erforderlich werden.
      reitere Spur vorn mindert Untersteuern, breitere Spur hinten mindert Übersteuern.
      Somit kann durch den Einsatz von Distanzscheiben das Eigenlenkverhalten beeinflusst werden.

    • Neu

      Absolut richtig. Man sollte sich aber auch vor Augen halten, das der Einfluss eher gering ist, z.B. im Vergleich zum Einfluss der Fahrwerkeinstellung, anderer Federn, Stabis etc.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      @MX505

      Verbreiterung vorne 36mm und hinten 40mm Bilstein und Eibach ProKit mit noch Bridgestone Serienbereifung danach PS4 geplant, komme ich mit sportlicher Fahrweise im legalen Rahmen sehr gut zurecht, zumal ich meist auf trockener warmer Fahrbahn unterwegs bin. Ich denke, dass dies von der Abstimmung her schon ok ist, oder? Die 6mm mehr vorne dürften sich kaum bemerkbar machen und 30mm bin ich ja gewohnt. :D Bin da eher auf die Optik gespannt. ;)

      Ich weiß ja, dass Du fit bist auf dem Thema Sven. :)

      Und Danke an @ette für den Sinn solcher Veränderungen. :)

      Gruß


      Martin
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

    • Neu

      Ich denke die 6 mm mehr wirst Du fahrdynamisch kaum merken.

      Die Auswirkungen auf Lenkrollradius und Störkrafthebelarm überblicke ich leider nicht. Mag also sein, dass sich das Lenkgefühl bzw. die Empfindlichkeit der Lenkung (Stößigkeit, Feedback, etc.) ändert.

      Der Sinn solcher Änderungen ist objektiv primär optischer Natur mit minimalen fahrdynamischen Auswirkungen.
      Der Nachteil ist eine reduzierte Lebensdauer der Radlager und ggf. anderer Achsbauteile.
      Dazu kommt eine Reduzierung bzw. der komplette Verlust des negativen Lenkrollradius.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      Hab 18/36 H&R auf meinem G184 verbaut. Wurde vorgestern vom Dekra Mann abgenommen. Aber mit Ach und Krach. Warum auch immer. Aber alles gut und sieht super aus!!! :thumbsup:

      ***
      G184 SL SP, 18/36 mm, 30mm, Alcantara, Schwarze Seitenblinker, matt schwarze Embleme,Stubby, schwarze Endrohre, Spyder-Grill, O.Z. Racing Ultraleggera Matt Graphit, Full LED

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chenzon ()

    • Neu

      MX505 schrieb:

      Der Nachteil ist eine reduzierte Lebensdauer der Radlager und ggf. anderer Achsbauteile.
      Dazu kommt eine Reduzierung bzw. der komplette Verlust des negativen Lenkrollradius.
      na ja, ich fahre ca. 4000 KM im Jahr, da werde ich mich schon ein paar Jahre freuen können hoffe ich zumindest. Ist halt wie Du sagst ein Ding der Optik.

      Das Lenkrad wurde etwas träger bei meinem Letzten was das zurück in die geradeaus Stellung drehen beim Abbiegen z. B.
      betraf. Aber ich gewöhnte mich ziemlich schnell dran.

      Gruß

      Martin
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

    • Neu

      MX505 schrieb:

      Der Nachteil ist eine reduzierte Lebensdauer der Radlager und ggf. anderer Achsbauteile.
      Bestünde dies Problem nicht auch bei dem Verbau eines Gewindefahrwerks ohne die Anpassung der von Dir genannten Komponenten? Nur Interesse halber. Da ja hier, wie ich denke, ebenfalls höhere Hebelkraft seine Wirkung zeigt?!

      Gruß

      Martin
      2.0 SL, G184, SP, Bastuck, H&R 36/40mm, Eibach ProKit, SPS-Lenkrad, "Stubby", schwarze Blinker.

    • Neu

      Hallo Martin,

      nein, ein Gewindefahrwerk hat (außer einer anderen Federwegsaufteilung) keinen Einfluss auf die Kinematik, oder Achsgeometrie.
      Eine härtere Abstimmung als Serie belastet das Fahrwerk, insbesondere die Gummi-/Metalllager aber auch höher.

      Die Radlager leiden aber speziell bei Spurplatten, oder kleinerer ET und das sogar relativ stark.

      Viele Grüße
      Sven

      MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage
      Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)