Wax vs. Nano vs. Ceramik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wax vs. Nano vs. Ceramik

      So. Nach langem lesen in diversen Threads hier zum Thema, bin aber immer lost in translation bzw. Nun vollends verwirrt, welche Methode die Beste für mich sein könnte.

      Da die Aufbereitung meines fMH, wie in einem anderen Thread schon erwähnt, bescheiden bis schlecht ausfiel, muss ich jetzt erstmal Hologramme und Kratzer entfernen lassen. Danach gleich Hohlraumversiegelung und Unterboden und Versiegelung der Felgen.

      Danach soll es eine der drei Methoden für den Body geben.

      • Aber welche Methode ist den nun die Beste Bzw schütz am längsten, hat welchen Vorteil?

      • Was passiert, falls etwas repariert werden muss? Wie hoch ist die Kostenspanne?


      Ich tendiere zu schnödem Wax (Swiss Oil), welches man ggf. auch selbst auffrischen kann. Obwohl ich gerne diesen Lotuseffekt hätte über längere Zeit. Waschanlage kommt bei mir nicht in Frage, deshalb wäre eine Dreckentfernung mit klarem Wasser schon sehr cool, für Zwischendurch.



      Pro’s und Kontra’s anyone?
      Bin gespannt auf die Antworten.


      Cheers Chenzon

      ***
      G184 SL SP, 18/36 mm, 30mm, Alcantara, Schwarze Seitenblinker, matt schwarze Embleme,Stubby, schwarze Endrohre, Spyder-Grill, ProTrack One 17x7,5, Full LED & Nippes
    • Habe eine Keramikversiegelung auf dem ND und auf meinem 5er Touring. Wenn man nicht viel Zeit investieren möchte in die Fahrzeugpflege, dann ist das eine perfekte Lösung ... :)

      NA 1.6 03/91 Mariner Blue + ND 2.0 03/17 Sports-Line + SP, Meteor Gray Mica, ST-X Fahrwerk, BBK Endschalldämpfer, Zymexx Frontmeshgrill „S“, Zymexx ZStyle #2 Lenkrad, SV IL 30+40mm, Stubby
      - Ich fahre einen MX-5 ... mein Mixer steht in der Küche! -

    • Stimme dem voll zu. Habe beim gleichen Aufbereiter wie @haendiemaen den 1. ND versiegeln lassen, hat mehr als 2 Jahre gehalten. Der 2. ND wurde vor Auslieferung im Dezember 18 ebenfalls versiegelt. Ich glaube, das schützt auch ein bisschen vor leichten Steinschlägen.

      Grüße vom Bodensee

      Live is too short to drive boring cars 8)
      2.0 G184 SL & SP all inclusive, dezente Spurverbreiterung hinten, vernünftige Hupe

    • Danke Euch :thumbup:

      Also eher keine Nano sondern eher Keramik oder Wax. Nano hat keiner drauf von Euch?

      Hab auch gerade gelesen, das Nano im Verdacht stehen krebserregend zu sein? Bisschen spooky.

      ***
      G184 SL SP, 18/36 mm, 30mm, Alcantara, Schwarze Seitenblinker, matt schwarze Embleme,Stubby, schwarze Endrohre, Spyder-Grill, ProTrack One 17x7,5, Full LED & Nippes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chenzon ()

    • Ich habe die CarPro Cquarz UK Edition (Keramikversiegelung) auf Lack und Felgen aufgetragen (2 Schichten) und fand, dass man die sehr gut verarbeiten kann. Habe sicherheitshalber dazu die Garage auf 20°C aufgeheizt. Diese soll nur den Lack etwas härter und beständiger machen, doch auch eine Keramikversiegelung kann nicht vor tiefen Kratzern schützen - sondern nur abschwächen.
      Sowas hält laut diversen Berichten zwischen 1 und 4 Jahren.
      Für besseren Glanz und Schmutzabweisungseffekt, sowie auch für bessere Beständigkeit der Versiegelung, werde ich ein Wachs benutzen, das speziell für Versiegelte Fahrzeuge gedacht ist (von Soft99) - normales Wachs verklebt wohl die Versiegelung darunter. Ich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht, bis auf die Aufbringung.
      SO eine Versiegelung aufzutragen kann sehr lange dauern, wenn man die Vorbereitungszeit mitzählt, da das Auto absolut sauber, frei von Fett und am besten frei von Kratzern sein sollte.

      Wie du schon richtig erkannt hast, gibt es die drei Hauptkategorien (plus eine vierte). Alle haben ihre Vor- und Nachteile.
      * Keramikversiegelung: Bester Schutz, höchste Standzeit, der aber nicht perfekt ist. Kratzer sind deutlich schwieriger auszupolieren und erfordert ein Nachversiegeln der Stelle. Man muss beim Auftragen vorsichtig sein, dass man keine Schlieren hinterlässt, denn die gehen nur mit langem Polieren wieder raus, oder man wartet die "paar Jahre" ab, bis die Versiegelung von alleine abgetragen ist.
      * Nanoversiegelung: Mittlerer Schutz, mittlere Standzeit (meistens 3-10 Monate, je nach Produkt). Diese sind meist auf Polymerbasis, was bedeutet, dass eine Bindung mit dem Lack eingegangen wird. Abperlverhalten ist oft besser, als bei Keramikversiegelungen.
      * Wachs: Wenig Schutz, aber in der Regel länger schön und allgemein schöner anzusehen. Benutzen meistens die Leute, die ihr Auto häufig pflegen möchten. Auftretende Lackschäten werden meistens in Kauf genommen und in dem Falle dann auspoliert, bzw. sofort repariert.

      Die vierte Kategorie sind "Detailer". Die sind eigentlich für abschließende Reinigung gedacht und enthalten meistens auch einen Versiegelungsstoff, der einen Wasser- und Schmutzabweisenden Film hinterlässt. Kurze Standzeit (meist so um die 1-2 Wochen). Kein besonderer Schutz gegen Kratzer.

      Detailer können auf Keramikversiegelungen angewendet werden, um den Abperleffekt von Wasser aufzufrischen, da Keramikversiegelungen diese Eigenschaft über die Zeit verlieren (wenn der Effekt nachlässt, heißt es aber nicht, dass die Versiegelung weg ist).

    • Noxoreos schrieb:

      Ich habe die CarPro Cquarz UK Edition (Keramikversiegelung) auf Lack und Felgen aufgetragen (2 Schichten) und fand, dass man die sehr gut verarbeiten kann. Habe sicherheitshalber dazu die Garage auf 20°C aufgeheizt. Diese soll nur den Lack etwas härter und beständiger machen, doch auch eine Keramikversiegelung kann nicht vor tiefen Kratzern schützen - sondern nur abschwächen.
      Sowas hält laut diversen Berichten zwischen 1 und 4 Jahren.
      Für besseren Glanz und Schmutzabweisungseffekt, sowie auch für bessere Beständigkeit der Versiegelung, werde ich ein Wachs benutzen, das speziell für Versiegelte Fahrzeuge gedacht ist (von Soft99) - normales Wachs verklebt wohl die Versiegelung darunter. Ich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht, bis auf die Aufbringung.
      SO eine Versiegelung 8o8o kann sehr lange dauern, wenn man die Vorbereitungszeit mitzählt, da das Auto absolut sauber, frei von Fett und am besten frei von Kratzern sein sollte.

      Wie du schon richtig erkannt hast, gibt es die drei Hauptkategorien (plus eine vierte). Alle haben ihre Vor- und Nachteile.
      * Keramikversiegelung: Bester Schutz, höchste Standzeit, der aber nicht perfekt ist. Kratzer sind deutlich schwieriger auszupolieren und erfordert ein Nachversiegeln der Stelle. Man muss beim Auftragen vorsichtig sein, dass man keine Schlieren hinterlässt, denn die gehen nur mit langem Polieren wieder raus, oder man wartet die "paar Jahre" ab, bis die Versiegelung von alleine abgetragen ist.
      * Nanoversiegelung: Mittlerer Schutz, mittlere Standzeit (meistens 3-10 Monate, je nach Produkt). Diese sind meist auf Polymerbasis, was bedeutet, dass eine Bindung mit dem Lack eingegangen wird. Abperlverhalten ist oft besser, als bei Keramikversiegelungen.
      * Wachs: Wenig Schutz, aber in der Regel länger schön und allgemein schöner anzusehen. Benutzen meistens die Leute, die ihr Auto häufig pflegen möchten. Auftretende Lackschäten werden meistens in Kauf genommen und in dem Falle dann auspoliert, bzw. sofort repariert.

      Die vierte Kategorie sind "Detailer". Die sind eigentlich für abschließende Reinigung gedacht und enthalten meistens auch einen Versiegelungsstoff, der einen Wasser- und Schmutzabweisenden Film hinterlässt. Kurze Standzeit (meist so um die 1-2 Wochen). Kein besonderer Schutz gegen Kratzer.

      Detailer können auf Keramikversiegelungen angewendet werden, um den Abperleffekt von Wasser aufzufrischen, da Keramikversiegelungen diese Eigenschaft über die Zeit verlieren (wenn der Effekt nachlässt, heißt es aber nicht, dass die Versiegelung weg ist).
      Und ich habe gedacht: Ich bin bekloppt 8o8o8o

      VG

      Volker

      RF SL Automatik, Zahnsteinweiß, usw. :D

    • Wusste doch, dass das hier eine Fundgrube an essentiellem Wissen ist. Danke @Noxoreos, „saubere“ Zusammenfassung.
      :thumbup:

      ***
      G184 SL SP, 18/36 mm, 30mm, Alcantara, Schwarze Seitenblinker, matt schwarze Embleme,Stubby, schwarze Endrohre, Spyder-Grill, ProTrack One 17x7,5, Full LED & Nippes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chenzon ()