Was habe ich nur gekauft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ricky_p schrieb:

      @Peter S1

      Gerne. Aber ich wollte dir die OZ nicht madig reden. Wenn du Bock drauf hast, kauf sie dir...da kannst du nichts falsch machen. Das sind qualitativ und optische tolle Felgen, dazu sehr leicht - keine Frage. Wenn ich auf mich selbst schaue, wie oft ich die Felgen wechsle und damit Geld verbrenne, darf ich mit Sicherheit nicht den Zeigefinger heben. Mir ging es darum, dich in dieser Sache mit den mir bekannten Informationen zu "füttern". Nicht dass du danach aus irgendeinem Grund enttäuscht bist....weil z.B. keine Gewichtsersparnis oder optisch kleinere Felgen.
      Passt schon so ich wäre in der Tat enttäuscht gewesen wegen den minimalen Gewichtsunterschied ! Bin bei den Mazda Felgen von einer ganz anderen Gewichtsklasse ausgegangen.! Optisch gefallen sie mir ja auch daher ist alles okay ;)
    • Ricky_p schrieb:

      Abarthig schrieb:

      Spurplatten ost klar, deshalb nehme ich keine. Aber die geringere ET nehme ich gerne mit und wenn man dann noch 2-3 Kilos sparen kann dann sollte sich das eher positiv bemerkbar machen?
      Mit den Spurplatten und der ET der Felge wurde ja oben bereits erläutert - das ist im Ergebnis der gleiche Effekt.2-3 kg Gewichtsersparnis sollen wo her kommen? Die Serien 17er liegen ca. bei 7,7-7,8kg, die OZ Ultra in 7x17 bei ca. 7,4-7,5kg. Also 300g Differenz. Die 10mm bzw. 9mm Spurplatten sind sehr leicht...dann kommt man pro Rad auf max. 500g Mehrgewicht. Bei gleicher Geometrie merkt man das nicht...weder mess- noch spürbar. Zudem fallen die Ultras gegenüber den Serien 17er optisch einen Zoll kleiner aus.

      Anmerkung
      Die Angabe von 6,94 kg für die 7x17 OZ Ultra stimmt nicht. Die Tabelle von OZ ist a) veraltet und b) bezieht sich anscheinend auf die unlackierte Felge. Das gilt für alle Größen. Das kann man im Netz recherchieren. Ein Kumpel hat die Felge auch schon selbst mit 7,4kg gewogen.

      Ich kannte ehrlicherweise nicht das Gewicht der Serienfelgen. Was du nicht wissen könntest ist, dass ich von meinem Abarth ausgehe dessen Felgen knapp über 10 kg wiegen

      Das beste wäre eigentlich anstatt OZ Ultras gebrauchte MX5 Felgen zu kaufen und die eintragen zu lassen
    • Diese Gewichte habe ich gemessen:
      Felge ND 7x17 8,6 kg
      Michelin Pilot Sport 4 205/45R17Y 8,9kg
      Michelin Alpin 5 205/45R17V 8,7kg

      NA 1.6 03/91 Mariner Blue + ND 2.0 03/17 Sports-Line + SP, Meteor Gray Mica, ST-X Fahrwerk, BBK Endschalldämpfer, Zymexx Frontmeshgrill „S“, Zymexx ZStyle #2 Lenkrad, SV IL 30+40mm, Stubby
      - Ich fahre einen MX-5 ... mein Mixer steht in der Küche! -

    • Ricky_p schrieb:

      Mit den Spurplatten und der ET der Felge wurde ja oben bereits erläutert - das ist im Ergebnis der gleiche Effekt.2-3 kg Gewichtsersparnis sollen wo her kommen? Die Serien 17er liegen ca. bei 7,7-7,8kg, ...
      Ich denke, das stimmt nicht. Soweit ich mich erinnere liegt die 17"-Felge tatsächlich bei ca. 8,4 kg 8,6 kg und die 16"-Felge bei ca. 6,8 kg.

      Edit: Zu langsam, @haendiemaen war schneller.
      Die Angabe von 6,94 kg für die 7x17 OZ Ultra stimmt nicht. Die Tabelle von OZ ist a) veraltet und b) bezieht sich anscheinend auf die unlackierte Felge. Das gilt für alle Größen. Das kann man im Netz recherchieren. Ein Kumpel hat die Felge auch schon selbst mit 7,4kg gewogen.
      Ich habe für die Ultraleggera gerade keine Gewichtstabelle bei OZ gefunden.

      Es gibt sie für die Alleggerita HLT. Da stimmen die angegebenen Gewichte von 6,3x kg für 16" und 6,9x kg ganz real, wie hier schon verschiedentlich nachgemessen würde.

      Sicher, dass da keine Verwechslung vorliegt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harkpabst ()

    • Ricky_p schrieb:

      Abarthig schrieb:

      Spurplatten ost klar, deshalb nehme ich keine. Aber die geringere ET nehme ich gerne mit und wenn man dann noch 2-3 Kilos sparen kann dann sollte sich das eher positiv bemerkbar machen?
      Mit den Spurplatten und der ET der Felge wurde ja oben bereits erläutert - das ist im Ergebnis der gleiche Effekt.2-3 kg Gewichtsersparnis sollen wo her kommen? Die Serien 17er liegen ca. bei 7,7-7,8kg, die OZ Ultra in 7x17 bei ca. 7,4-7,5kg. Also 300g Differenz. Die 10mm bzw. 9mm Spurplatten sind sehr leicht...dann kommt man pro Rad auf max. 500g Mehrgewicht. Bei gleicher Geometrie merkt man das nicht...weder mess- noch spürbar. Zudem fallen die Ultras gegenüber den Serien 17er optisch einen Zoll kleiner aus.

      Anmerkung
      Die Angabe von 6,94 kg für die 7x17 OZ Ultra stimmt nicht. Die Tabelle von OZ ist a) veraltet und b) bezieht sich anscheinend auf die unlackierte Felge. Das gilt für alle Größen. Das kann man im Netz recherchieren. Ein Kumpel hat die Felge auch schon selbst mit 7,4kg gewogen.
      Die 17"-Serienfelgen des ND wiegen 8,6 kg. Gewogen von @haendiemaen und mir unabhängig voneinander mit nicht denselben Felgenn
    • Ok...dann habe ich mich bei der ND Felge geirrt. :S
      Das habe ich hier irgendwo gelesen, suche ich später mal raus. 8,6kg wäre aber verwunderlich, da die MX-5 Felgen immer sehr leicht waren. Beim NC lag die Serien 17" bei 7,6kg...umso unverständlicher, dass die beim leichteren ND so "viel" schwerer ist.

      Dann reden wir über 1,5kg Gewichtsersparnis bei OZ Ultras vs. Serien 17" + Spurplatten. Ist eventuell beim Einlenkverhalten und Komfort gaaaanz leicht spürbar. Darf man aber nicht mit leichten 16" vergleichen, das merkt man deutlicher.

    • Ricky_p schrieb:

      Ok...dann habe ich mich bei der ND Felge geirrt. :S
      Das habe ich hier irgendwo gelesen, suche ich später mal raus. 8,6kg wäre aber verwunderlich, da die MX-5 Felgen immer sehr leicht waren. Beim NC lag die Serien 17" bei 7,6kg...umso unverständlicher, dass die beim leichteren ND so "viel" schwerer ist.

      Dann reden wir über 1,5kg Gewichtsersparnis bei OZ Ultras vs. Serien 17" + Spurplatten. Ist eventuell beim Einlenkverhalten und Komfort gaaaanz leicht spürbar. Darf man aber nicht mit leichten 16" vergleichen, das merkt man deutlicher.
      17"-Felgen des NC wogen 7,7 bis 7,9 kg und waren leider recht instabil, sie verzogen sich recht schnell. Material und Fertigungsverfahren taugten für das angepeilte Felgengewicht halt nicht.
      Ggf. sind die Felgen ded ND deshalb schwerer.

      Wer 1,5 kg am Rad nicht spürt auf einem MX, der kann auch 30er Spurplatten und falschen Luftdruck fahren.
      1,5 kg sind übrigens auch bei allen Geschwindigkeitsänderungen spürbar.
    • BJ323F schrieb:

      ...

      Wer 1,5 kg am Rad nicht spürt auf einem MX, der kann auch 30er Spurplatten und falschen Luftdruck fahren.
      1,5 kg sind übrigens auch bei allen Geschwindigkeitsänderungen spürbar.
      Ich habe nicht geschrieben dass man es gar nicht spürt. Aber so dramatisch wie von dir dargestellt merkt man es definitiv nicht. Ich fahre gerade selbst eine um 2,5kg schwerere Felge als zuvor und kann mir ein Bild davon machen. Viel theoretisches dahinter.
    • Ricky_p schrieb:

      Hier habe ich es rausgelesen... z.B. 1. und 4. Beitrag

      Felgengewichte

      Edit.
      Übrigens kam die Gewichtsangabe von 7,7-7,8 kg von @BJ323F, siehe Beitrag 4. ;)
      Der Post sagt auch aus, dass ich zu jenem Zeitpunkt nicht selbst gewogen hatte, sondern zitiert. Das solltest Du nicht verschweigen.

      Ricky_p schrieb:

      BJ323F schrieb:

      ...

      Wer 1,5 kg am Rad nicht spürt auf einem MX, der kann auch 30er Spurplatten und falschen Luftdruck fahren.
      1,5 kg sind übrigens auch bei allen Geschwindigkeitsänderungen spürbar.
      Ich habe nicht geschrieben dass man es gar nicht spürt. Aber so dramatisch wie von dir dargestellt merkt man es definitiv nicht. Ich fahre gerade selbst eine um 2,5kg schwerere Felge als zuvor und kann mir ein Bild davon machen. Viel theoretisches dahinter.
      In meinem Fall stecken sehr viele praktische ErFahrungen dahinter, nicht nur mit dem ND.
      Gut, nicht jeder spürt Unterschiede sonderlich gut und kann diese differenziert zuordnen.
    • BJ323F schrieb:

      Der Post sagt auch aus, dass ich zu jenem Zeitpunkt nicht selbst gewogen hatte, sondern zitiert. Das solltest Du nicht verschweigen.

      Ich habe nichts verschwiegen, das war nur ein Hinweis. Vielleicht solltest du deine Aussagen in dem Felgengewichte-Thread korrigieren, dann werden andere nicht in die Irre geführt.

      BJ323F schrieb:

      In meinem Fall stecken sehr viele praktische ErFahrungen dahinter, nicht nur mit dem ND.Gut, nicht jeder spürt Unterschiede sonderlich gut und kann diese differenziert zuordnen.
      Ah ok, Sorry. Ich wusste nicht dass ich mich mit einem solchen Profi unterhalte. Ich habe leider kaum Erfahrungen mit MX-5 und Felgen.

      Puh...und ich Idiot wundere mich schon die ganze Zeit, warum mein ND mit den 10,5kg Winterfelgen nur noch 160 fährt und bei jedem Schlagloch die Dämpfer durchschlagen. :D


      @Peter S1 Sorry, wegen dem Irrtum mit der Serienfelge. Hatte mich auf die Angaben im verlinkten Thread gestützt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ricky_p ()

    • Ricky_p schrieb:

      BJ323F schrieb:

      Der Post sagt auch aus, dass ich zu jenem Zeitpunkt nicht selbst gewogen hatte, sondern zitiert. Das solltest Du nicht verschweigen.
      Ich habe nichts verschwiegen, das war nur ein Hinweis. Vielleicht solltest du deine Aussagen in dem Felgengewichte-Thread korrigieren, dann werden andere nicht in die Irre geführt.

      BJ323F schrieb:

      In meinem Fall stecken sehr viele praktische ErFahrungen dahinter, nicht nur mit dem ND.Gut, nicht jeder spürt Unterschiede sonderlich gut und kann diese differenziert zuordnen.
      Ah ok, Sorry. Ich wusste nicht dass ich mich mit einem solchen Profi unterhalte. Ich habe leider kaum Erfahrungen mit MX-5 und Felgen.
      Puh...und ich Idiot wundere mich schon die ganze Zeit, warum mein ND mit den 10,5kg Winterfelgen nur noch 160 fährt und bei jedem Schlagloch die Dämpfer durchschlagen. :D


      @Peter S1 Sorry, wegen dem Irrtum mit der Serienfelge. Hatte mich auf die Angaben im verlinkten Thread gestützt.
      Danke für den konstruktiven Hinweis. :thumbup:
      Der verlinkte Post lässt sich nach der Zeit nicht mehr korrigieren. Ich habe mich im Thread jedoch selbst zitiert.

      Das Felgengewicht verändert die Endgeschwindigkeit nicht, nur die Zeit bis zum Erreichen derselben. Schlaglöcher führen bei schweren Rädern nicht zwangsläufig zum Erreichen der Endanschläge.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BJ323F ()

    • BJ323F schrieb:

      Danke für den konstruktiven Hinweis. :thumbup: Der verlinkte Post lässt sich nach der Zeit nicht mehr korrigieren. Ich habe mich im Thread jedoch selbst zitiert.
      Aber gerne doch. Du bist so ein klasse Kerl, da geize ich nicht mit hilfreichen Hinweisen. :D
      Aber danke fürs korrigieren, das hilft weitere Missverständnisse zu vermeiden. :thumbup:


      BJ323F schrieb:


      Das Felgengewicht verändert die Endgeschwindigkeit nicht, nur die Zeit bis zum Erreichen derselben. Schlaglöcher führen bei schweren Rädern nicht zwangsläufig zum Erreichen der Endanschläge.
      Ach komm...schon wieder was gelernt. Das erklärt die 14s von 0-100. So schließt sich der Kreis. ;)

      Für mich ist das Thema durch. Ich hoffe, dass wir der restlichen Community ausreichend Unterhaltung bei Bier und Popcorn bieten konnten. :thumbsup: