Haltbarkeit Bremsbeläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haltbarkeit Bremsbeläge

      Hallo,

      seit Jahren leses ich fleißig mit und nun habe ich mal eine bescheidene Frage: wie lange halten die Bremsbeläge so ?

      Ich weiß, dass es höchst unterschiedlich ist, also ich bin definitiv kein Rennfahrer, ich fahre sehr vorausschauend und bremse so wenig, dass sogar die hinteren Bremsscheiben rosten. Also "Rentner" Fahrer auf dem platten Land ;)

      Mich verwundert nun, dass angeblich die Bremsbeläge vorne verschlissen sind und in den nächsten 3.000 km dringend erneuert werden müssen? Ich bin Erstbesitzer des Wagens und er hat jetzt 30.000 km runter.

      Was mich etwas stutzig macht, ich habe noch nie an meinen 5 Autos zuvor, die ich mindestens jeweils 50.000 km gefahren bin, Bremsbeläge wechseln lassen müssen?!?

      Haben die Belege beim ND so eine miese Qualität bzw. sind so dünn?

      Was mich etwas stutzig macht, was mir aber erst zu Hause eingefallen ist, ich hatte bei der Wartung angesprochen, dass die hinteren Scheiben so schlecht aussehen, Riefen und rostig. Nun sind sie gläzend blank, so wie man sich "normale" Bremsscheiben vorstellt. Ist es vorstellbar, dass irgend so ein wilder Mechaniker auf der 4 km Probefahrt evtl. die Beläge vorne dermaßen beansprucht hat um hinten die Beläge "freizufahren" ?( ? Oder sind die Beläge nach 30.000 km wirklich schon am Ende? Ich finde das irgendwie merkwürdig?

      Viele Grüße

      Ole

    • The PedalPusher schrieb:

      Bin bei 40.000 km und spüre vorne erst ansatzweise Gratbildung. And I don´t do the "Rentner"-Style. :D
      Rentnerstyle hoch 10 sogar, mir glaubt es auch nie jemand das ich einen Durschnittsverbrauch bei den gefahrenen 30.000 km von 5,98 Litern habe mit einem 160 PS Auto :thumbsup:

      Vielleicht fahre ich zu langsam und jemand hat während der Fahrt die Beläge geklaut :D

      PS: Außerdem wer bremst verliert ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ole Hanover ()

    • Kurze Info zwischendurch: Finger Weg von EBC Black für die HA, in Verbindung mit Serienscheiben (hab ich auch mit erneuert) und Winter sind die Scheiben zu schnell wieder im Eimer.

      Die Erstausrüsterbeläge halten aber in der Tat nicht sehr lange, meine waren bei mehr digitaler Fahrweise bei 18tkm vorn und bei knapp 40tkm hinten platt

      Grüße
      Sebastian S.

      Verbesserung macht Straßen gerade. Aber es sind die gewundenen, unverbesserten Straßen, die Ausdruck des Genies sind - William Blake

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian S. ()

    • Also ich hab jetzt 17Tkm runter.Mal sehen was bald beim Service rauskömmt.Evtl.sind die Ersatzteile besser. Wenn ich meinen 70km ins Geschäft fahre,sehen die Scheiben nach 8std. aus wie 4Wochen gestanden und verrostet. Bremsen die ersten paar mal, wie 4Wochen gestanden, mit einem wiederlichen Ton. Salzstreu unabhängig :thumbdown:
      Grüssle Thomas

      Grüßle Thomas ;)
      mit Porsche 944 , Corrado VR6 und MX5 RF G184 :love:

    • Bin bei 47tkm und hab noch gut 4mm rundum innen/außen/unten/oben und überall drauf....und würde nicht sagen das ich "schleiche" :D

      G160 SL+SP Mondsteinweiss (EZ 02/2016)
      -OEM Mazda Spoiler Paket; Schwarze Seitenblinker; vorne/hinten SMD Blinker; Motorsport-Abschleppöse hinten; Goodwin Racing Fächerkrümmer; HJS 300 Zellen Sportkat; VSD+ESD von FOX mit 100er Einzelrohr; ECU-Optimierung von EcuTek +32PS Stolze 192PS mit 236Nm; 8,25x17 Zoll ET35 Advanced Wheels 1108 mit Hankook Ventus Evo2; SPS Lenkrad, Abgeflacht mit Alcantara/Lochleder; BC-Racing Gewindefahrwerk, Rundum 40mm tiefer
    • Ole Hanover schrieb:

      Hallo,

      seit Jahren leses ich fleißig mit und nun habe ich mal eine bescheidene Frage: wie lange halten die Bremsbeläge so ?

      Ich weiß, dass es höchst unterschiedlich ist, also ich bin definitiv kein Rennfahrer, ich fahre sehr vorausschauend und bremse so wenig, dass sogar die hinteren Bremsscheiben rosten. Also "Rentner" Fahrer auf dem platten Land ;)

      Mich verwundert nun, dass angeblich die Bremsbeläge vorne verschlissen sind und in den nächsten 3.000 km dringend erneuert werden müssen? Ich bin Erstbesitzer des Wagens und er hat jetzt 30.000 km runter.

      Was mich etwas stutzig macht, ich habe noch nie an meinen 5 Autos zuvor, die ich mindestens jeweils 50.000 km gefahren bin, Bremsbeläge wechseln lassen müssen?!?

      Haben die Belege beim ND so eine miese Qualität bzw. sind so dünn?

      Was mich etwas stutzig macht, was mir aber erst zu Hause eingefallen ist, ich hatte bei der Wartung angesprochen, dass die hinteren Scheiben so schlecht aussehen, Riefen und rostig. Nun sind sie gläzend blank, so wie man sich "normale" Bremsscheiben vorstellt. Ist es vorstellbar, dass irgend so ein wilder Mechaniker auf der 4 km Probefahrt evtl. die Beläge vorne dermaßen beansprucht hat um hinten die Beläge "freizufahren" ?( ? Oder sind die Beläge nach 30.000 km wirklich schon am Ende? Ich finde das irgendwie merkwürdig?

      Viele Grüße

      Ole

      - Das rostige Bild der hinteren Scheiben spricht für zu geringe Beanspruchung. Das ist eher ungut...
      - Deine Werkstatt wird die Bremse durch mehrfaches knackiges Bremsen "gereinigt" haben. Das ist ok.
      - Kannst Du die Restbelagstärke vorn selbst beurteilen oder ein Bild posten?

      Unsere ersten Beläge habe ich nach 23 Tkm ersetzt. Sie waren rundum heruntergefahren bei einer sehr geringen Differenz der Restbelagstärke außen zu innen. Knackige Fahrweise mit kompetenter und materialschonender Bremsennutzung.