Karosserie Steifigkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Harkpabst schrieb:

      Da gibt es z.B. die "kleine" vordere Cusco Domstrebe, die dasselbe kostet und sich in nicht positiv abhebt von der I.L.-Strebe. ;)
      Warten wir mal ab, ich habe die Cusco Streben über SPS bestellt und werde, sobald geliefert, mal mit @Watashi wa Sven desu den direkten optischen und haptischen Vergleich zu denen von IL machen. Funktional erwarte ich keine Unterschiede.

      MX-5 ND G-184 Sportsline

    • Neu

      Harkpabst schrieb:

      Aber, um noch einmal zum Thema zurückzukommen: Bevor wir @General.PM empfehlen, das Auto von oben und unten mit allen möglichen Zubehörstreben zuzutackern, müsste man erst einmal prüfen, ob am Auto alles in Ordnung ist.

      Wie von @Watashi wa Sven desu schon empfohlen, erst einmal die Muttern der OEM-Domstrebe auf Drehmoment nachziehen. Die serienmäßigen Unterbodenstreben kontrollieren, den Power Plant Frame, wer weiß was noch. Und natürlich durch Vergleich mit anderen überprüfen, ob das Gefühl einem nicht doch einen Streich spielt.
      :thumbup:
      Danke für die konkreten Tipps
      @Harkpabst und
      @Watashi wa Sven desu

      ______________________________________
      Carpe singuli Curva!

    • Neu

      Habe gerade mal alle Beiträge überflogen seit meinem letzten...
      Aaalso...
      Meiner hatte keine originale Domstrebe drin, aber der vom Kumpel. Keinen Unterschied in der Steifigkeitn festgestellt. Mit der IL-Domstrebe schon. Ist auch kein Wunder, so massiv, wie das Teil ist. Würde auch nen Panzer versteifen :)
      Der Einbau der IL-Domstrebe inclusive des Blechwechsels an der Stirnwand ist auch von einem mittelbegabten Mitteleuropäer möglich. Wer daheim eine Gardinenstange an die Wnd kriegt, sollte das hinbekommen.
      Zu den korrekten Drehmomenten... wenn ich unter dem Auto alle Schrauben der serienmäßigen Unterbodenversteifung nachziehe, kriege ich sofort mit, wenn eine zu locker ist. Und da ich ja nichts am Fahrwerk, sondern am UNTERBODEN schraube, schadet ein eventuelles ZU VIEL Drehmoment nicht. ZU WENIG Drehmoment schon.

    • Neu

      Danke für die Einschätzung @geraldberlin63. Als Maschinenbauer stolpere ich aber zwangsläufig darüber, dass Du in Verschraubungen trennst, bei denen zu viel Drehmoment egal ist und andere für die das nicht gilt.

      Aus technischer Sicht gibt es sowohl zu wenig, als auch zu viel Drehmoment. Beim Ersteren kann sich die Verschraubung lösen, beim letzteren können Schäden an der Verschraubung, oder den verschraubten Bauteilen entstehen. Das richtige Drehmoment ist das vorgeschriebene, dass beide Fälle vermeidet.
      Ich kann das nicht zur Nachahmung empfehlen. Die Gefahr, dass man massive Verschraubungen abreißt, oder Teile beschädigt, ist sicher gering, aber dafür ist fest sehr häufig nicht fest. Drehmomente von z.T. Über 100 Nm bringt man mit dem Ringschlüssel nicht mal eben auf.
      Und im Gegensatz dazu hat man die 25 Nm, die für die Domstreben vorgeschrieben sind, schnell überschritten.

      Ich denke wer am Auto schrauben will, sollte auch noch genug Zeit und Geld investieren, um einen Drehmomentschlüssel und die richtigen Anzugsmomente zu besorgen. Alles andere ist Pfusch...

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      Watashi wa Sven desu schrieb:

      Ich denke wer am Auto schrauben will, sollte auch noch genug Zeit und Geld investieren, um einen Drehmomentschlüssel und die richtigen Anzugsmomente zu besorgen. Alles andere ist Pfusch...
      Da will ich dir nicht widersprechen aber schau mal in ner Werkstatt zu, wie die z.B. Federbeine montieren.
      9 von 10 Werkstätten knallen einfach mitm Schlagschrauber die letzte Mutter zu, die das ganze Federbein zusammen hält.
      Da geht seltenst einer mit geeignetem Werkzeug dran, hält die Kolbenstange fest und zieht die Mutter mit dem vorgeschriebenen Drehmoment an.
      Du hast schon Recht mit dem, was du schreibst.
      Aber glaub bloß nicht, dass es in der Werkstatt, für die du viel Geld bezahlst, großartig anders läuft als in Hobbygaragen.
    • Neu

      Genau, das ist üblich, das ist Mist und das kann und sollte man selber besser machen.

      Du erzählst mir nichts Neues, ich habe selber schon mehrmals in Werkstätten gearbeitet.

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      Watashi wa Sven desu schrieb:

      Ich denke wer am Auto schrauben will, sollte auch noch genug Zeit und Geld investieren, um einen Drehmomentschlüssel und die richtigen Anzugsmomente zu besorgen. Alles andere ist Pfusch...
      Volle Zustimmung! Bei der hinteren Domstrebe bleibt das jedoch Wunschdenken. Da sind die Platzverhältnisse dermaßen bescheiden, dass man mit einem Drehmomentschlüssel nicht an alle Verschraubungen kommt.

      Emmix5 schrieb:

      9 von 10 Werkstätten knallen einfach mitm Schlagschrauber die letzte Mutter zu
      Gestern lag ich unterm Auto und musste das Abdeckblech unterhalb des Ölfilters abmontieren, weil mir ein Teil reingefallen war. Die 12er Schrauben waren dermaßen festgeknallt, dass ich mir eine Verlängerung basteln musste um die aufzukriegen! :cursing:
      Das kommt auf die Liste, die ich beim nächsten Mal dem Mechaniker um die Ohren haue.

      LG
      Nelle

      2018er G160 Roadster SL + SP, Magmarot.
      Fox ESD, I.L. Motorsport Domstreben V+H, Dunlop Sport Maxx RT 205/50R16 auf OZ Alleggerita, KW V3 Gewindefahrwerk, Fahrwerkseinstellung (klick)
      und so schaut er aus (klick)

    • Neu

      Nelle schrieb:

      Die 12er Schrauben waren dermaßen festgeknallt, dass ich mir eine Verlängerung basteln musste um die aufzukriegen!
      Das war bei mir auch so.
      Allerdings gammeln die auch ziemlich heftig und gehen deswegen zusätzlich schwer auf, selbst die Gewinde sind bei mir schon rostig.
      Ich hab die dann mit Fett geflutet, auch von außen.
      Mal sehen wie lang das hilft...
    • Neu

      Ich musste die auch mit viel Kraft lösen, aber das schon ab Werk. Habe allerdings auch keine Ahnung wie viel Drehmoment die bekommen.

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß
      Bilstein B14, Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16"
      "The fact is that if you want a sports car, the MX-5 is perfect. Nothing on the road will give you better value. Nothing will give you so much fun. The only reason I'm giving it five stars is because I can't give it 14"" - Jeremy Clarkson

    • Neu

      Es liegt mir sehr am Herzen, unserem Sven ein großes Danke für seine fachlich überaus kompetenten Beiträge hier zu danken.
      Ich bin zwar nur der „Reinsetzer und Wegfahrer“, der bis auf kleine Verschönerungen gar nichts am Auto seiner Frau verändert hat(technisch), lese aber trotzdem fast alles hier in diesem Superforum mit.
      Chapeau Sven

    • Neu

      Hi!
      Zum Schraubenlösen verwende ich einen 18V Bosch Schlagschrauber und bin sehr zufrieden. Der packt wohl auch über 200NM. Für die Radmuttern gibt es ein Zwischenstück, das beim Anziehen das Drehmoment begrenzt. Danach geht es eh nochmal händisch mit dem Drehmomentschlüssel ran.

      Grüße
      Martin

      Ich hab' ein Auto tief und breit, tanke viel und komm' nicht weit

    • Neu

      Hallo Watashi.
      Du hast ja Recht. Aaber... Ich mache es so: wenn ich das korrekte Anzugsmoment nicht kenne und nur die Schraube nachziehen will, versuche ich, sie mit normalem Krafteinsatz eine ACHTELumdrehung nachzuziehen.
      (Die üblichen Drehmomente stehen innen im Deckel meines Nußkastens auf einem Aufkleber.)
      Wenn ich die Schrauben also eine Achtelumdrehnung fester anziehen will,merke ich sofort, wenn eine der Verschraubungen locker ist.
      Das meinte ich vorhin in meinem Beitrag.