Vergleich ND 184 vs. Fiat Spider Abarth

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vergleich ND 184 vs. Fiat Spider Abarth

    In dem aktuellen Sonderheft "Auto Bild Cabrio Extra" ist ein schöner, recht ausführlicher und bebilderter Vergleich zwischen den beiden Autos. Der Grundtenor: beide Autos machen großen Spaß. Aber der Mazda ist in allen Testdisziplinen (Fahrwerk, Motor, Beschleunigung, Bremsen, Preis) besser. AutoBild würde Mazda fahren! Im großen Fazit, welches Auto für welchen Fahrertyp (komfortabler Gleiter, Viersitzer, Heckantrieb usw.) wird der MX 5 nochmals positiv erwähnt.
    Ich zitiere mal stichpunktartig:
    - In beiden sind Bilsteinfahrwerke verbaut. Die Abstimmung ist wie schwarz und weiß. Im Fiat zu hart
    - Dem FIAT-Turbomotor fehlt es an Spritzigkeit und Drehfreude. Der Mazda-Motor geht bei jeder Drehzahl richtig gut ab und dreht wie entfesselt.
    - Beschleunigung von 0 auf 200 dauert im Fiat 15 Sekunden länger.
    - Obwohl der Abarth größere Brembobremssättel hat, bremst er nicht besser.
    - Der Fiat untersteuert, der Mazda ist schön neutral.
    - Der Fiat hat die ältere Reifengeneration mit härterer Gummimischung.
    - Der Mazda ist fast 8000 Euro günstiger nach Listenpreis.
    - Die Fiat-Abgasanlage klingt besser.

  • Wir hatten letzte Woche einen Abarth bei uns in der Truppe und ich bin ca. 1.000 km hinter ihm her gefahren. Bei zügigen Überholvorgängen konnte man schön beobachten, das der Abarth im unteren und mittleren Drehzahlbereich nur einen Tick langsamer war, als mein G184. Oben raus ist er dann aber förmlich eingebrochen und ich musste deutlich vom Gas, damit ich nicht zu nah auffahre. Dafür hat sich der Abarth 3-4 Liter mehr auf 100 km gegönnt. Der Sound ist allerdings betörend <3 Vom Speed in den Kurven waren wir in etwa gleich, wobei seine Bridgestone RE50 mehr Ausdauer haben. Ich denke, dass das Untersteuern beim Abarth durch eine gescheite Fahrwerkeinstellung kompensierbar ist, der mit gefahrene Abarth hatte jedenfalls keine Probleme damit. Übrigens, beide Fahrzeuge haben Automatik und wir sind beide im Sportmodus gefahren. Gegenüber den Handschaltern hatten wir keinen Nachteil. Bei ganz engen Kehren haben wir beide manuell geschaltet, weil die Automatik nicht weit genug zurück schaltet, auch im Sportmodus nicht. Wir hatten beide überhaupt keine Bremsprobleme, auf der ganzen Tour nicht.

    MX-5 RF G184 Sports-Line (Automatik) in Matrixgrau mit Hankook V12 evo², Fahrwerkeinstellung "Taxidriver", Stubby Antenne, mods4cars Verdeckmodul, ZStyle#1 Lenkrad, Armlehnenerhöhung, LED-Set und Starkton-Hupe.
  • Die Aussage zur Bremse ist natürlich wieder interessant, zumal wir für die Annie ja jetzt auch die Brembo bekommen.

    Ich neige mittlerweile dazu, die Aussage umzukehren. Für die Standardtests der Presse ist die Serienbremse bereits ausreichend dimensioniert. Daher erzielt man mit der Brembo auch keine besseren Ergebnisse.
    Ich glaube aber nicht, dass es für den Umkehrschluss zulässig ist, zu behaupten, die Brembo wäre daher nicht besser als die Serienanlage.

    Viele Grüße
    Sven

    Verkauft: MX-5 G160 SL/SP, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
    Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten
    voraussichtlicher Liefertermin 01.08.

    „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

  • ... hierzu müsste man die Bremsen noch mehr ran nehmen. Wir sind "leider" sehr flüssig gefahren, aber schon recht flott. Beide Bremsen sind sehr standfest, ein Automatik hat ja weniger Motorbremse, als ein Schalter. Von daher standen wir auf stark abschüssigen Strecken ein bisschen mehr auf der Bremse, trotz manuellem runterschalten. Beide keine Probleme. Auch auf einem ca. 5 km langen digital gefahrenen Abschnitt Berg runter mit bestimmt 20 Kehren am Stück. Ich vermute aber, das die Brembo noch etwas mehr Reserven hat, wenn man sie mal braucht.

    MX-5 RF G184 Sports-Line (Automatik) in Matrixgrau mit Hankook V12 evo², Fahrwerkeinstellung "Taxidriver", Stubby Antenne, mods4cars Verdeckmodul, ZStyle#1 Lenkrad, Armlehnenerhöhung, LED-Set und Starkton-Hupe.
  • Spritverbrauch deckt sich mit dem Bericht von Wolfram:



    NormverbrauchTestverbrauch
    Fiat6,4l8,8l
    Mazda6,9l6,8l



    So, ich habe jetzt einen langen Absatz wieder gelöscht und nicht gepostet, aber Thema Testverfahren und real Life bring mich einfach so zum …. <X Da könnte ich mich aufregen... :cursing: Aber wäre eh off Topic...


    Zurück zum Thema:
    Ich bin schon gespannt, wenn die Anni's ausgeliefert werden und die ersten Berichte zum Unterschiede der Bremsanlage kommen.

    Beim Test der Elastizität war der Fiat vorne:
    FiatMazda
    60 - 100km/h im 4./5. Gang5,0 / 6,6s5,6 / 7,5s
    80 - 120km/h im 4./5. Gang6,6 / 8,6s7,4 / 10,8s

    Schade, dass im 2. und 3. Gang nicht verglichen wurde.
  • pdengg schrieb:

    Beim Test der Elastizität war der Fiat vorne
    Eigentlich geht es bei diesen Messungen gar nicht um die Elastizität sondern um die Durchzugswerte. Ich finde es ein wenig beschämend, dass nicht einmal die Fachpresse diese Begriffe auseinander halten kann.

    In Sachen Elastizität nämlich ist der Motor des MX-5 schon wirklich ganz ganz großes Tennis und dem FIAT-Turbo meilenweit voraus.
  • Das ist doch in der Presse seit Jahren üblich, das synonym zu benutzen. Und eine gute Elastizität liefert bei dieser Messung in der Regel auch die besseren Werte.
    Aber gut, ist nicht 100% korrekt und als Verfechter des sauberen Terminologiegebrauchs muss ich zustimmen.

    Elastizität (Wikipedia)

    Ohne es nachgerechnet zu haben, vermute ich aber, dass der Turbo auch nach der exakten Definition die bessere Elastizität hat, da der Sauger sein maximales Drehmoment erst deutlich später erreicht.

    Viele Grüße
    Sven

    Verkauft: MX-5 G160 SL/SP, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
    Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten
    voraussichtlicher Liefertermin 01.08.

    „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Watashi wa Sven desu ()

  • Kommt mir alles etwas komisch vor. Ich hab mit meinem Spider keine Probleme an den MX-5 dran zu bleiben. Im Gegenteil. Klar ok meiner ist mittlerweile auch stärker aber vor der Leistungssteigerung hatte ich auch nie das Gefühl langsamer zu sein. Waren halt immer „nur“ die G160 aber trotzdem kommts mir seltsam vor das der Abarth soviel langsamer sein soll ?(

    Ist der G184 soviel potenter als der G160?

  • Im Vergleich zum G184 oben raus schon. Da hat sich schon was gegenüber dem G160 getan.

    MX-5 RF G184 Sports-Line (Automatik) in Matrixgrau mit Hankook V12 evo², Fahrwerkeinstellung "Taxidriver", Stubby Antenne, mods4cars Verdeckmodul, ZStyle#1 Lenkrad, Armlehnenerhöhung, LED-Set und Starkton-Hupe.
  • thommy7 schrieb:

    pdengg schrieb:

    Beim Test der Elastizität war der Fiat vorne
    Eigentlich geht es bei diesen Messungen gar nicht um die Elastizität sondern um die Durchzugswerte. Ich finde es ein wenig beschämend, dass nicht einmal die Fachpresse diese Begriffe auseinander halten kann.
    In Sachen Elastizität nämlich ist der Motor des MX-5 schon wirklich ganz ganz großes Tennis und dem FIAT-Turbo meilenweit voraus.
    Ich habe sowieso das Gefühl, dass dieser Wert, wie auch immer man ihn nennen will, von der deutschen Presse nur eingeführt wurde, um ihren Turbomotoren irgendwie tolle Werte und vermeintliche Vorteile gegenüber Saugern einzubringen.

    Ich persönlich habe nie den Sinn darin verstanden. Warum nicht einfach schalten?....
  • Ja, leider. Echt schade. Ich mag den Spider und den Abarth, das war eine schöne Alternative zum MX-5. Hoffentlich beeinflusst das nicht den Fortbestand des MX-5 (NE) ...

    MX-5 RF G184 Sports-Line (Automatik) in Matrixgrau mit Hankook V12 evo², Fahrwerkeinstellung "Taxidriver", Stubby Antenne, mods4cars Verdeckmodul, ZStyle#1 Lenkrad, Armlehnenerhöhung, LED-Set und Starkton-Hupe.
  • Da hat Fiat ja nicht wirklich lange durchgehalten, wie?

    Wenn die Halter ihre schön pflegen, werden die bestimmt noch mal richtig wertvoll... :huh:
    Nicht, wie so´n olles "Massenprodukt", wie unser MX-5 :thumbsup:

    Blue Sky :thumbup:

    2.0 SL ST ohne SP, upgrade auf "Model 2016" mittels DS, Bilstein & OEM Eibach, I.L.M(VA30/HA40), Graphitgrau
    Dotz Kendo dark 7x17 ET35 mit 205/45/17 Dunlop Wintersport 4D, für die kalte Zeit
    (Signing 3.9.16 {Order out 2.10.16} - Produktion 28.11.16 - Übergabe 14.2.2017)
  • Typisch Fiat halt... ich liebe das Design des Spiders aber wie Fiat es hinbekommt das kaum einer den Wagen kennt ist schon beachtlich :|

    Und sollte er tatsächlich eingestellt werden, joa wat solls. Dann hab ich halt ein seltenes Auto unterm Hintern :D