Reifendruck-Kontrollsystem RDKS aktiv/direkt (ab MJ18)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Svanniversary schrieb:

      Die Vorschriften und Prüfung der Einhaltung sind inzwischen ziemlich scharf geworden.
      Es ist u.a. ein „under all environmental conditions“ ergänzt worden - schwierig zu Prüfen und Nachzuweisen.
      Es wird jedenfalls immer schwieriger mit einem indirekten System die Erfüllung aller Anforderungen nachzuweisen.
      So schwierig scheint das ja wohl nicht zu sein.
      Volvo bietet z.B. eine Umrüstung von dTPMS (direkt) auf iTPMS (indirekt) an...

      Reifendrucküberwachungssystem, iTPMS
      G160 SL, Lenkrad, zwei Sitze plus etlichem, neumodischem Zeug.
      Farbe? Schaue morgen mal nach.
    • Boltzmann schrieb:

      [...]
      Wenn es euch interessiert, halte ich euch (evtl. in einem seperaten Thread) auf dem Laufenden. Es soll ein Open Source Projekt werden, was jeder nachbauen kann.

      Viele Grüße
      Mal ein ganz anderer Ansatz, das interessiert hier bestimmt einige... vielleicht magst Du das Projekt mal in einem eigenen Thread näher erläutern :thumbup:
      Insbesondere die Konfiguration des Raspi mittels DVB-Empfang ist richtig spannend. Und bei Deiner Lösung muss das MZD nicht mal gehackt werden... sehr elegant.
      Wenn das auch mit einem PiZero gehen würde, da gibt es schon verwandte Threads mit guten Einbaulösungen und teilweise separaten Displays, z.B. für die Öl-Temperatur.
      Falls Du noch nach alternativen Lösungen für eine permanente Anzeigemöglichkeit suchst...
    • Heinz schrieb:

      Svanniversary schrieb:

      Die Vorschriften und Prüfung der Einhaltung sind inzwischen ziemlich scharf geworden.
      Es ist u.a. ein „under all environmental conditions“ ergänzt worden - schwierig zu Prüfen und Nachzuweisen.
      Es wird jedenfalls immer schwieriger mit einem indirekten System die Erfüllung aller Anforderungen nachzuweisen.
      So schwierig scheint das ja wohl nicht zu sein.Volvo bietet z.B. eine Umrüstung von dTPMS (direkt) auf iTPMS (indirekt) an...

      Reifendrucküberwachungssystem, iTPMS
      Die Abteilung in der ich arbeite entwickelt diese System und wir bieten die auch serienmäßig an. D.h. aber nicht, dass es nicht inzwischen schwieriger geworden ist.
      Volvo wird wahrscheinlich genau wie wir in bestimmten Fahrzeugen beide Systeme anbieten und dann ist das eine einfach SW-Kodierung. Was aber wie gesagt nichts darüber aussagt, wie hoch der Entwicklungs- und Absicherungsaufwand ist.

      Und da Du ja Beispiele magst - ich kenne eine Firma aus Japan, Mazda, die sogar nachträglich, mitten in der laufenden Serie, einen Roadster vom indirekten auf das das teurere direkte System umgestellt hat. Dafür wird es Gründe gegeben haben.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Neu

      mxzz schrieb:

      Heute die Winterreifen draufgemacht halbe Stunde durch die Gegend gefahren und keine Fehlermeldung :).
      Interessant. Es scheint wohl mit dem Fertigungszeitraum zusammen zu hängen.
      Um dem Problem auf die Schliche zu kommen, wäre m.E. eine Befragung hier hilfreich.
      Gibt doch so ein Forumstool, meine zumindest es mal gesehen zu haben, wegen "Wagenfarbe" glaube ich. Vielleicht macht sich ja einer der Betroffenen mal die Mühe.
      G160 SL, Lenkrad, zwei Sitze plus etlichem, neumodischem Zeug.
      Farbe? Schaue morgen mal nach.
    • Neu

      Heute die Winterreifen drauf gekommen. Nach kurzer Anlernzeit und ausgiebiger Testfahrt bis jetzt keine Probleme. Übers Wochenende machen wir eine Tour von 800km. Bis jetzt schaut es gut aus.

      PS: waren aftermarket Teile - keine OEM.

      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." Walter Röhrl

    • Neu

      Hallo zusammen,
      also Mein MX-5 RF aus 04/2018 Sportsline steht jetzt wegen des Reifenproblems seit zwei Wochen in der Werkstatt. Ich habe nur original Felgen, Reifen, Sensoren mit Sommer und Winterrädern. Alles bei meinem Mazda Händler gekauft.

      Der Werkstattmeister ist wirklich sehr umtriebig und steht mit dem Mazda Service Center im Kontakt um das Problem zu lösen.

      Es ist auch alles reproduzierbar, egal ob die bei Auslieferung montierten Sommerräder oder die Winterräder, das Problem tritt bei jedem Räderwechsel auf. Die Sensoren wurden überprüft, es ist nichts defekt, auch keine Batterien leer.

      Das muss irgendwo ein Software Bug sein.

      Diese ganzen Diskussionen hier im Forum bezüglich der Bedienungsanleitung sind nicht zielführend. Wenn der Händler es schon nicht hinbekommt. Es scheinen ja nur 2018'er Modelle betroffen zu sein. Eine Taste zum Anlernen hat das Modell nicht mehr. und bei den 2019'er Modellen tritt das Problem nicht mehr auf.

      Der Wagen hat alle Softwareupdates bekommen, natürlich auch die Rückrufupdates. Nichts hat bisher geholfen.

      Was ist denn wenn die Garantie abläuft? Muss ich dann extra für das Abklemmen der Batterie und wer weiß was sonst noch nötig ist bezahlen?

      Gruß
      Jörg

    • Neu

      Ich sollte letzte Woche bei meinem Händler 98 Euro zahlen, er hat es erst erlassen als ich mich darüber aufgeregt habe. Meinte aber das nächste mal könne er es nicht auf Kulanz machen da es ja nicht sein Fehler ist das das Auto die Reifen beim Wechsel verliert. Meinte auch das irgendjemand was dran gemacht haben muss, ansonsten würde das nicht passieren, als ich meinte das sie den ganzen Sommer nur im Keller waren, meinte er dann waren es vielleicht die Ratten im Keller. Bin mir noch nie so verarscht vorgekommen und werde diese Werkstatt nicht mehr betreten. Schon der 2. Unfähige Mazda Händler in meiner Umgebung.

    • Neu

      websterm schrieb:

      Hab für meinen extra Winterräder ohne Sensoren gekauft. 0 Probleme bisher ...
      Eine gelbe Lampe mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht fett...
      (Lane assist, Start Stop, ESP und Rdks...)
      Früher sind die Warnlampen irgendwann mal verglüht.
      Bei LED wohl auszuschließen...
      G160 SL, Lenkrad, zwei Sitze plus etlichem, neumodischem Zeug.
      Farbe? Schaue morgen mal nach.
    • Neu

      Echte Helden der Landstraße. Ich wünschte ich wäre auch so ein perfekter Fahrer, dass ich so ein Sicherheitsnetz wie das ESC niemals benötige...

      Im Ernst, ich werde es nie verstehen, warum man so eine Sicherheitsfunktion im normalen Straßenverkehr deaktiviert, insbesondere beim MX-5, bei dem es sehr gut abgestimmt ist und nicht stört. Selbst die Profis, die ich kenne, kämen nie auf die Idee, im Straßenverkehr, oder häufig auch bei der Erprobung auf der NOS, das ESC zu deaktivieren. Und da sind auch ein paar Profirennfahrer dabei.

      Beim RDKS gibt es auch noch einen kleinen Unterschied zu den manuell deaktivierten Systemen. Die Lampe ist dann nämlich auch nach dem Neustart an und das mag der TÜV gar nicht, weil es nämlich ein Mangel ist und gegen die Typgenehmigung verstößt.

      Na gut, genug moralapostelt. Dies ist ein freies Land und vieles kann man machen. Man muss aber nicht grundlos andere Verkehrsteilnehmer gefährden und man muss schon gar nicht erwarten, dass es nicht hier und da mal Widerspruch gibt ;) .

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)