Was denn nun? 2019 SportsLine G132 od G184

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was denn nun? 2019 SportsLine G132 od G184

      moin,
      ich lese hier nun schon eine weile mit, mit dem ziel zu einer kaufentscheidung zu finden.
      die ausgangsbasis war eigentlich gefixt - g131 SL ST mondstein.
      von der entsprechenden probefahrt war ich auch sehr angetan...
      letzte woche saß ich dann mit meinem händler zusammen und haben gerechnet.
      durch den "gewerbestatus" ist der rabatt schon ein nettes sümmchen, die differenz von 1400€ ist es also nicht.
      nur ausprobieren ist ja zzt noch nicht...

      jetzt machen mich meine freunde alle ganz kirre und meinen, ich müsse mich in jedem fall für den G184 entscheiden..
      was man hat das hat man
      mehr bums
      wohl besserer wiederverkaufspreis ( ganz weit weg )
      bessere technische ausstattung
      stimmigere optik - räder?
      2.0 hubraum

      was sagt das forum?

      achso würde ihn mit iactivesense paket bestellen
      liefertermin wäre dann ab september 2018

      danke schonmal

      LG Klaus

      g184 softtop sports-line, i-activesense paket, mondsteinweiss - sparco trofeo 4 in schwarz matt 7x17 et44 mit dunlop sp sport maxx rt * xl in 205/45 R17 88w

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Styrumer ()

    • Kommt drauf an was Du mit dem Auto willst.
      Zum Rumcruisen langt der kleine Motor sicher auch.
      Wenn Du einen kleinen, leichten Sportwagen haben willst (was irgendwie dem MX5 ständig abgesprochen wird, was ich nicht verstehe), der nicht ständig von den "Vertreterkombis" stehen gelassen wird, und etwas flotter fahren willst als typisches "Cabriotempo", dann finde ich den Aufpreis für die größere Maschine im Vergleich zu anderen Marken recht fair/ günstig.
      Die größere Maschine braucht nicht mehr Sprit als die kleine und dass die Kleine freier hochdreht als die Große ist mit der neuen 184 PS Version auch kein Argument mehr.
      Wenn du dann später lieber doch die größere Maschine haben wolltest, musst da halt das ganze Auto wechseln...
      Bei der Preisdifferenz würde ich zum 2 Liter greifen. Zum Schönwettercruisen langt wie gesagt aber sicher auch der 1,5 Liter.

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Braucht der kleine Motor jetzt weniger, oder sogar mehr?
      Mit anderen Autos habe ich nämlich eher die Erfahrung gemacht, mit den leistungsschwächeren Motoren mehr zu verbrauchen, weil man die halt ständig "ausquetscht" um vorwärts zu kommen.
      (also eher meisten einen Gang niedriger fährt als mit der größeren Maschine ;)

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Ich meinte nur, da ich es mit einem 60PS OHC Kadett auch schon geschafft habe mit 16 Liter auf 100km zu fahren.
      Aber da war man auch noch jünger, und die zu viele Vorzündung ließ den Motor unter 3000 RPM auch nicht wirklich rund und ohne zu ruckeln laufen.
      (habe ich danach natürlich gleich wieder zurückgenommen...)

      Wenn man es drauf anlegt kann man auch einen W123 200D mit 10 Liter und mehr fahren. (muß man aber nicht wirklich)

      Beim NC brauchte ja die größere Maschine wohl wirklich bis zu 2 Liter mehr, wenn man den Usern glauben darf.

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Inari schrieb:

      Die größere Maschine braucht nicht mehr Sprit als die kleine ...
      Doch, tut sie definitiv. Siehe Spritmonitor.de.

      Nachtrag: @Ronotto war schneller.

      Aber dann kann ich auch gleich was zum Thema von @mx5-km nachtragen. Der kleine Motor genügt sicher auch, aber nicht nur zum Cruisen. Als reines Spaßmobil auf der Landstraße (mit leichtem Verbrauchsvorteil bei langweiligeren Strecken) genügt er nicht nur, ein geübter Fahrer zeigt damit einem weniger geübten auch jederzeit, was geht. Ich habe mich für den 2,0-Liter entschieden, um im Alltag mehr Reserven zu haben. Wenn man das nicht braucht, geht auch der kleine Motor.

      Allerdings hat der G 184 tatsächlich (voraussichtlich, gefahren ist ihn in Deutschland ja noch keiner) beim verfügbaren Drehzahlband aufgeholt, er bringt (wie bisher) die Differenzialsperre mit und bietet die Option auf das Sportfahrwerk (wenn man nicht ohnehin etwas anderes einbauen will). Es hängt also wirklich ganz von deinem Nutzungsprofil ab.

      Die 17"-Felgen finde ich natürlich nicht stimmiger, schon gar nicht zwangsläufig sinnvoller. :) Sonst gäbe es Threads wie diesen nicht: 16" Reifen und Räder - Die optimale MX-5 Dimension?

      Dazu kommt, dass die (bisherigen) Serienreifen des 1,5-Liter von Yokohama hier einen sehr guten Ruf haben, die (bisherigen) Serienreifen des 2,0 von Bridgestone eher nicht. Das sich an der Bereifung etwas ändern wird, ist wohl eher unwahrscheinlich, zumindest gibt es noch keinen Hinweis darauf. Aber ein KO-Kriterium ist das sicher auch nicht. So schlimm sind die Bridgestones auch nicht und irgendwann sind sie ja eh abgefahren. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harkpabst ()

    • Ich kann ja immer nur von mir ausgehen, aber wenn ich mir einen MX5 zulege, dann nicht in erster Linie zum Sprit sparen. (Dann kaufe ich mir einen kleinen "Spar-TDI" und bleibe sicher unter 5 L/100km)
      Und ein Säufer ist ja sicher keine von beiden Motorisierungen, im Gegenteil der ND braucht bis zu 2 Liter weniger als der NC.

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Es ist halt heute kaum mehr vorstellbar, dass ein nach heutigen Maßsstäben völlig untermotorisierter Wagen der unteren Mittelklasse sich über 10 Liter genehmigte und das keinerlei Besonderheit war.
      Insgesammt finde ich den Verbauch meines 2 Liter RF schon wirklich mehr als in Ordnung. Auch wenn man durch Nichtbenutzen des 6. Gangs (oder auch des 5.) auf der Landstraße immer noch sieht: Von nix kommt nix ;)

      Grüße,
      Jürgen

      MX 5-RF Sports-Line Matrixgrau Nappa ;)

    • Meine ehrliche Meinung: wenn es das Budget hergibt, würde ich den kleinen Motor nehmen (Ironie aus). Ich dreh durch, wenn ich so etwas lese ;( Ich habe mich nach der Auslieferung des RF im März 2017 in diesem Forum angemeldet. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, hier vorher nachzufragen was ich für eine Motorisierung / Ausstattung ich nehmen soll (ich habe meine Frau gefragt ;) ) Die Meinungen gehen so weit auseinander, das du hinterher wahrscheinlich auf das Modell 2020 wartest.

      VG

      Volker

      RF SL Automatik, Mondsteinweiß, Fox ESD mittig, Cat Cam Nocken, Ecutec Mapping, gelbe Konis, schwarze Seitenblinket, 3rd Brake Flasher, Sequentielle Heckblinker, Zymexx ZStyle#2Classic, Borbet RS 7,5 x 18 ET 35 Cooper-RS-bronce mit 225/35 R18 Hankook Ventus V12 Evo 2

    • Inari schrieb:

      Ich kann ja immer nur von mir ausgehen, aber wenn ich mir einen MX5 zulege, dann nicht in erster Linie zum Sprit sparen. (Dann kaufe ich mir einen kleinen "Spar-TDI" und bleibe sicher unter 5 L/100km).
      Sicher, dass du einen TDI kaufen würdest? :P;)

      Ich persönlich bin ganz froh, dass mein MX-5 (und zwar der 2.0) im Alltag weniger verbraucht, als mein vorheriges Auto (mit 1,6 Liter Turbo und fast gleicher Leistung).

      @mx5-km hat sich aber noch nicht dazu geäußert, was denn seine Motivation für das geplante Vorziehen des kleinen Motors war. Der Preis offensichtlich eher nur am Rande.
    • moin,
      na dann erstmal danke für die meinungen.

      mein ursprünglicher fix auf den g131 war damit verbunden, dass, wenn mx-5, dann auch das mitnehme, was gerade dieses auto ausmacht
      wenig gewicht - inkl. fahrer ca. 975kg
      eben den puren gedanken auch beim motor
      wie gesagt, bei der probefahrt hat mir nichts gefehlt, ok konnte gerade 60 min fahren.
      ich will keine rennen veranstalten, maximal zügig übers land. als begeisterter motorradfahrer ( bmw r1200gs lc ) heisst das natürlich auch mal berge, dolomiten etc.
      da möchte ich dann natürlich nicht „verhungern“.
      evtl. ist das der punkt, der dann für den g184 spricht?, obwohl der sich auf dem papier ca. 0,6 liter im schnitt mehr reintut.
      dem g132 aber auch 2 sek beim spurt auf 100 abnimmt und natürlich eben 2 liter hubraum und 50nm mehr drehmoment hat.
      dann bleibt da noch die sperre, start/stop?

      g184 softtop sports-line, i-activesense paket, mondsteinweiss - sparco trofeo 4 in schwarz matt 7x17 et44 mit dunlop sp sport maxx rt * xl in 205/45 R17 88w

    • Du willst den MX5 gewerblich ( vermutlich mit allen Vor und Nachteilen der steuerlichen Abschreibung etc.) fahren und machst Dir wegen dem höheren Spritverbrauch von ca. 1l Gedanken? ;(

      Sonnige 8) Grüße
      Andreas



      „Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit, die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen.“

      fehmarn-feeling.de