DIY: seitliche Luftschlitze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Inno schrieb:

    Mich würde aber ernsthaft interessieren was so ein Spaß kostet - v.a. allgemein auf's Design oder diese exakte Position/Anbauvariante/... ?
    60 Euro fuer D /5Jahre . Allgemeines Design
    dpma.de
    Was glaubst du worauf alles so ein Designpatent gemacht wird. Beispiel: an deinem Tankdeckel befindet sich so eine plastik Schnur welche den Deckel daran hindert im geoeffneten Zustand abzufallen...... auf diese Schnur ist ein Patent angemeldet!
    ""
  • 60€ für 5 Jahre ist nicht viel,
    trotzdem hast du leider kein "Designertalent" - (für mich persönlich)
    Sorry für meine "unverblümte" Ehrlichkeit.
    Mach trotzdem weiter :thumbup:

    VG

    Volker

    RF SL Automatik, Mondsteinweiß, Fox ESD mittig, Cat Cam Nocken, Ecutec Mapping, gelbe Konis, schwarze Seitenblinker, Sequentielle Heckblinker, Zymexx ZStyle#2Classic, Borbet RS 7,5 x 18 ET 35 Cooper-RS-bronce mit 225/35 R18 Hankook Ventus V12 Evo 2

  • Offenflitzer schrieb:

    banditabe schrieb:

    trotzdem hast du leider kein "Designertalent"
    Neid ?? 8)
    Klassiker... Jemand sagt, dass etwas nicht gefällt und direkt kommt sowas...

    Ich bin zwiegespalten. Wenn man sowas zeigt sollte man mit Kritik und ehrlichen Meinungen umgehen können (gerade wenn es etwas so kontroverses ist) und auf der anderen Seite kommen hier echt harte Dinger...
    Aber unterm Strich, Nichtgefallen direkt als Neid abzustempeln geht absolut gar nicht.

    2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß
    Bilstein B14, Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16"
    "The fact is that if you want a sports car, the MX-5 is perfect. Nothing on the road will give you better value. Nothing will give you so much fun. The only reason I'm giving it five stars is because I can't give it 14"" - Jeremy Clarkson

  • Joshude schrieb:

    auf der anderen Seite kommen hier echt harte Dinger...
    Eben!

    Joshude schrieb:

    Nichtgefallen direkt als Neid abzustempeln geht absolut gar nicht.
    Es geht nicht um "Nichtgefallen", damit kann ich leben.
    Es geht um "kein Designertalent". Das kann man denken, sollte es aber hier nicht so hinschmeissen. Guckt euch mal alle renomierten Marken mit deren Karosserietuning an. Gefaellt das euch alles zu 100% ? Bei Nichtgefallen dann also kein Designtalent?
    @banditabe: Gerne kannst du es besser machen und darueber berichten.


    LineR schrieb:

    Mal abgesehen davon, das der das Design ja von Mazda übernommen hat...
    Ich habe die Linienfuehrung vom der Blinkerkontur uebernommen, stimmt.
    Bin aber der Meinung dass die Luftschlitze nachher ein eigenstaendiges Design darstellen, auf jedes Auto uebertragbar.
    Sollte es Etwas zu beanstanden geben, so wird mich das DPMA schon darauf hinweisen. ( ein weiterer Grund weshalb ich das Design angemeldet habe)
  • Offenflitzer schrieb:

    Ich habe die Linienfuehrung vom der Blinkerkontur uebernommen, stimmt.
    Bin aber der Meinung dass die Luftschlitze nachher ein eigenstaendiges Design darstellen, auf jedes Auto uebertragbar.
    Sollte es Etwas zu beanstanden geben, so wird mich das DPMA schon darauf hinweisen. ( ein weiterer Grund weshalb ich das Design angemeldet habe)
    da liegst du falsch. Das Patentamt prüft bei einem beantragen Designschutz oder Patent nur die "Neuheit". Ob du dieses nutzen kannst, um selber daraus was zu machen ohne bestehende Schutzrechte zu verletzen, wir nennen das in unserer Firma FTO (Freedom to operate) besteht, machen die bei einer solchen Anmeldung nicht.

    Dazu steht auf der DPMA Seite:
    "Bevor Sie ein Design anmelden, sollten Sie sich über den bestehenden Formenschatz informieren und nach bereits eingetragenen Designs recherchieren. Die Recherche nach eingetragenen Designs im Internetdienst DPMAregister und auf weiteren Plattformen hilft Ihnen festzustellen, ob Ihr Design die Schutzvoraussetzungen "Neuheit" und "Eigenart" erfüllt oder möglicherweise ältere Rechte verletzt. Vor der Eintragung des Designs überprüft das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) nicht, ob diese Schutzvoraussetzungen erfüllt sind und ob bereits identische oder ähnliche Designs eingetragen sind. Eine mögliche Kollision mit älteren Schutzrechten wird erst im Streitfall durch die Zivilgerichte oder während eines Nichtigkeitsverfahrens vor dem DPMA festgestellt.
    Auch nach der Eintragung Ihres Designs sollten Sie regelmäßig Recherchen durchführen und den Markt beobachten, um Ihr Schutzrecht verteidigen zu können."

    Bei der Recherche werden dir ggf. Schriften genannt als Entgegenhaltung wenn eine Idee schon mal woanders beschrieben wurde. Das ist dann schon mal ein erstes Indiz. Sind solche Schriften älter als 20 Jahre ist es Stand der Technik und für jeden frei verwendbar. Sind sie jünger kann eine Abfrage lohnen, ob die Gebühren noch bezahlt werden. Denn ein Patent anzumelden ist recht preiswert. Schutz in den Ländern aufzubauen und zu unterhalten dagegen sehr kostspielig.

    Was willst du überhaupt mit deinem Designschutz erreichen? Wenn jemand das privat nachbaut hast du kaum Möglichkeiten das zu verbieten, da dir kein kommerzieller Schaden entsteht. Denn nur darum geht es bei Patenten. Baue ich mir einen Ferrari nach, kann das keiner verhindern. Sobald ich das Ding kommerziell nutze (z.B. für Werbung) oder verkaufe, sieht das anders aus.

    Aber selbst da, strengt man Unterlassungen oder gar Klagen aus einem Schutzrecht heraus nur an, wenn der finanzielle Schaden (und die möglichen Schadensersatzleistungen) den Aufwand rechtfertigt. Ich bin sicher, dass du nicht so viel Spielgeld hast. Mal abgesehen davon das jeder dir sofort die Äquivalenz zum Mazda Design als Ursprung vorhalten würde und jeder Sachverständige vor Gericht das über die Nichtigkeit zerfleddert.

    Verstehe mich nicht falsch: Ich habe auch Dinge an meinem Auto gemacht, die nicht jedermanns Geschmack sind und habe immer Respekt vor Leuten die was eigenes machen und schön finden, auch wenn die meisten das anders sehen. Ein bisschen weniger Bohei würde trotzdem gut tun, von wegen Designschutz beantragen.. ;)

    Grundsätzlich gilt: Ein Patent auf etwas zu haben heißt nicht, dass du es auch kommerziell verwerten kannst, denn dazu musst du sicher sein, keine Schutzrechte Dritter zu verletzen.

    Viele Grüße, Harry

  • LineR schrieb:

    Ein Patent auf etwas zu haben heißt nicht, dass du es auch kommerziell verwerten kannst, denn dazu musst du sicher sein, keine Schutzrechte Dritter zu verletzen.
    Sicherlich weist du dass ich meinen Tankdeckelentwurf auch angemeldet habe.
    Designanmeldung im April. Mir wird aber erst der Pruefungsbescheid im Oktober zugeschickt. Was prueft den nun das DPMA schlussendlich, wenn nicht ob Schutzrechte Dritter verletzt werden?


    LineR schrieb:

    Wenn jemand das privat nachbaut hast du kaum Möglichkeiten das zu verbieten, da dir kein kommerzieller Schaden entsteht.
    Gerne kann jemand aus dem Forum das privat nachbauen. Wuerde mich freuen. Leider scheint es aber so dass ueberhaupt kein Interesse besteht.
    Dass eine Firma meine Idee kommerziell ohne mein Einverstaendnis kopiert und vermarktet, das will ich vermeiden , das waere schon unverschaemt. Nur deswegen meine Anmeldung.
    Hierfuehr gibt es ja dann Lizenzen.
  • Offenflitzer schrieb:

    Designanmeldung im April. Mir wird aber erst der Pruefungsbescheid im Oktober zugeschickt. Was prueft den nun das DPMA schlussendlich, wenn nicht ob Schutzrechte Dritter verletzt werden?
    Bei eine Anmeldung prüft das Patentamt ausschließlich, ob eine Idee neu ist. Egal wie bekloppt die ist, wirtschaftlich Sinn macht oder ähnliches. Also nur ob das neu dargestellte nicht schon irgendwo mal aufgetaucht ist. Nebenbei bemerkt: Sobald du eine Idee veröffentlichst, z.B. in Foren ;) , ist es hin mit dem Schutz. Eine Anmeldung und MUSS vor der Veröffentlichung stattfinden.
    Ein Patentamt prüft das natürlich nicht, aber im Fall eines Rechtsstreits wird danach recherchiert. Findet man irgendwas in Veröffentlichungen bekommst du als Vorhaltung den Stand der Technik nicht korrekt recherchiert zu haben oder weil es halt schon publik war.

    Bei Patenten (Technische) muss es immer mindestens eine technische Ausführung geben. Du kannst also keine Zeitmaschine patentieren mit noch nie dagewesenen (und deshalb neuen) Funktionen, solange du nicht im Patent eine Ausführungsmöglichkeit beschreibst...

    Aus meiner Sicht lohnen sich Schutzrechte für Privatpersonen nie, da du nie das Geld erwirtschaften kannst was die Schutzrechte im Unterhalt kosten und was du erst mal in die Hand nehmen musst (über Jahre die so ein Rechtstreit dauern kann) um diese umzusetzen. Selbst große Firmen wägen da ab.

    Eine Spitzenidee zu haben, anzumelden und dann Partner oder Käufer in der Industrie für die Idee zu suchen, das ist wesentlich realisitischer. Kommt bei uns auch immer mal vor.

    Viele Grüße, Harry

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LineR ()

  • LineR schrieb:

    Eine Spitzenidee zu haben, anzumelden und dann Partner oder Käufer in der Industrie für die Idee zu suchen, das ist wesentlich realisitischer. Kommt bei uns auch immer mal vor.
    Das habe ich so geplant.
    Jetzt muss ich aber weiter basteln. ;)
  • Sack Reis kippt um.jpg




    Immer noch nicht meins........aber Kopf hoch, vielleicht gefällt es ja jemand anderem.
    Die Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden.
    BTW Designtechnisch gesehen, bin ich auch Talentfrei.....

    VG

    Volker

    RF SL Automatik, Mondsteinweiß, Fox ESD mittig, Cat Cam Nocken, Ecutec Mapping, gelbe Konis, schwarze Seitenblinker, Sequentielle Heckblinker, Zymexx ZStyle#2Classic, Borbet RS 7,5 x 18 ET 35 Cooper-RS-bronce mit 225/35 R18 Hankook Ventus V12 Evo 2

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von banditabe ()