Leasingrückläufer Erfahrungswerte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leasingrückläufer Erfahrungswerte

      Hi :)

      Gibt es hier Erfahrungswerte zum Kauf von Leasingrückläufern? Die Angebote der Händler aus dem Bereich NRW sollten denke ich bekannt sein.

      Hat jemand ein solches Fahrzeug besichtigt oder gekauft? Mit dem Kauf zufrieden oder eher nach was anderem schauen?

      Wäre super da Erfahrungswerte aus 1. Hand zu haben, da es ja doch eine Stange Geld ist und die Differenz zu einem Neuwagen dann relativ gesehen auch nicht soo groß.

      frohe Ostern :)


      Gruß Martin

    • Also wir haben vor unserem Kauf keine attraktiven Leasing-Rückläufer gefunden. Ziel war ein Fahrzeug das max. 2 Jahre alt war mit max. 20000km.
      Fahrzeuge aus Vermietungen (fast alle 1 Jahr alt mit ca. 20000km) waren etliche auffindbar. Die waren so 3000 - 5000 Teuros günstiger wie Tageszulassungen aus 2019 mit 0 km. Da haben wir uns einige angesehen. Die "attraktiven" hatten alle Nachlackierungen und keinen "neuwertigen" Zustand.
      Wir haben uns letztendlich für eine Tageszulassung entschieden.

      Gruß
      Egbert

    • Ich habe in 4/2019 ein solches Fahrzeug bei einem der einschlägigen Händler gekauft, und das zu einem sehr guten Preis. Rückblickend eine gute Entscheidung, da ich ihn 6 Monate, 20TKm und einen Unfall später quasi ohne Verlust wieder verkaufen konnte 8)
      „Leasingrückläufer“ sind das allerdings allesamt keine... durch die Bank sind das Ex-Mietwagen, fast nur von Sixt. Du erkennst das leicht am TÜV... diese Fährzeuge werden nach 6 Monaten neu geprüft für weitere 3 Jahre mit der Plakette. Die findigen Verkäufer auf mobile.de verschleiern das auffällige TÜV-Datum inzwischen oft mit der Angabe TÜV: Neu...
      Der Zustand ist technisch gut, optisch muss man aber genau gucken... gerade bei den günstigsten Angeboten. Sehr viele Fahrzeuge sind mehr als nur aufbereitet, d.h. an der ein oder anderen Stelle nachlackiert worden. Einzelne Fahrzeuge werden nach einem größeren Unfallschaden direkt aussortiert und haben dann auch weniger als die üblicherweise knapp 20TKm auf dem Tacho. Das vermeintliche Schnäppchen mit weniger Km ist da eher Signal für sehr genaue Inspektion und Nachfragen. Die Fahrzeuge werden nach der Mietwagen-Nutzung erstmal „auf Halde“ gestellt und dann jeweils im April/Mai und Oktober/November in größeren Beständen an die einschlägigen Händler zugeteilt. Mein ND aus 05/18 wurde in 11/18 mit 19.200Km aus dem Betrieb genommen, TÜV/Inspektion gemacht und erst in 04/19 zum Verkauf angeboten. Erkennbar ist die Historie in den Wartungsunterlagen. Die erste Inspektion und der TÜV wird dann meist direkt von einem Dienstleister erledigt, der alle Mietfahrzeuge (markenübergreifend) zum Verkauf fertig macht... der Name ist mir entfallen und ich habe auch nicht mehr die Wartungsunterlagen zur Hand.
      Du wirst also Fahrzeuge finden, die 10-12 Monate alt sind und immer unter 20TKm auf dem Tacho haben. Der erste reguläre TÜV ist nicht in ca. 2 Jahren, sondern in 2,5 Jahren. Die nächste Inspektion dagegen ist in 20TKm oder 6-8 Monaten fällig wegen der vorgezogenen Erstinspektion.

      Mit dem heutigen Wissen, dass Unfallschäden beim ND sehr, sehr tricky sein können... ich würde das Risiko wohl nicht mehr eingehen. Durch die Bank KEINE Empfehlung abgeben... das kann ich aber auch nicht 8)

      2019er MX-5 G184 ST Exclusive-Line mit T-P/i-ACT-P/CP-AA/NAV in mondsteinweiß... :love:
      “There's a point at 7,000 RPM... where everything fades. The machine becomes weightless. Just disappears. And all that's left is a body moving through space and time. 7,000 RPM. That's where you meet it. You feel it coming. It creeps up on you, close in your ear. Asks you a question. The only question that matters. Who are you?“ Carroll Shelby

    • @Chipmonk77: Aus den von dir genannten Gründen (obwohl man uns gegenüber die Unfallschäden und Nachlackierungen nicht verheimlicht hat) haben wir uns für eine Tageszulassung entschieden. Der "Aufpreis" war natürlich nicht unerheblich . . .
      Aber gut erhaltene, gut gepflegte Fahrzeuge mit weniger als 20000km auf dem Tacho sind sehr rar und zu wenig unterhalb des Preises einer Tageszulassung zu bekommen.

      Grüße
      Egbert

    • ist wie im richtigen leben,
      du kannst glück haben mit so einem fahrzeug, du kannst aber auch pech haben

      ich persönlich würde das risiko nicht eingehen

      vor ein paar jahren hatte ich 9 monate lang jede woche einen anderen mietwagen bis rauf zum 350 s und noch ein paar andere exoten
      und ich gestehe, ich habe die teile nicht immer in der höchsten pflegestufe behandelt und für meine verhältnisse auch schon mal ein bisschen getroschen.

      von kollegen weiß ich, dass die auch manchmal deutlich mehr als ein bisschen getroschen haben

      dazu kommt,dass die verleiher im allgemeinen keinerlei wartung oder service machen, weil die karre eh nach 6 monaten verrramscht wird

      ein paar mal hatte ich autos, da war innerhalb der 6 monate der servicetermin überschritten
      auf meine reklamation wurde mir lapidar mitgeteilt, solle mir keinen kopf darum machen, einfach fahren, geht eh bald weg

      und das waren autos von den drei ganz großen

      gruß helmut

    • Ich bin jahrelang Mietwagen gefahren im Wochentakt. Selbst mit persönlicher Begrüßung in der Mietstation habe ich immer wieder ziemlich ramponierte Fahrzeuge erhalten und den Eindruck bekommen, dass ein Großteil der Mieter die Fahrzeuge "quält" i.S.v. ist eh nicht mein Auto, daher würde persönlich nie ein Mietwagen gebraucht kaufen.

      Das wäre mir zu riskant.

      G160 Sportsline mit Sportpaket - Rubinrot

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kris () aus folgendem Grund: Typo

    • Danke allen für das Feedback :)

      Ich werde mal meinen Mazda Händler vor Ort nach einem Angebot für einen der G184 Tageszulassungen auf seinem Hof fragen.

      Die Preiserparnis der Mietwagenangebote ist im Vergleich zur ungewissen Vorgeschichte nicht sonderlich groß und attraktiv.

      Muss dann mal tief in mich gehen :)

    • xrayevo schrieb:

      Hi :)

      Gibt es hier Erfahrungswerte zum Kauf von Leasingrückläufern? Die Angebote der Händler aus dem Bereich NRW sollten denke ich bekannt sein.

      Hat jemand ein solches Fahrzeug besichtigt oder gekauft? Mit dem Kauf zufrieden oder eher nach was anderem schauen?

      Wäre super da Erfahrungswerte aus 1. Hand zu haben, da es ja doch eine Stange Geld ist und die Differenz zu einem Neuwagen dann relativ gesehen auch nicht soo groß.

      frohe Ostern :)


      Gruß Martin
      Kommt drauf an...
      Meine geleasten von mir gefahrenen Firmenwagen würde ich nach den drei Jahren bedenkenlos privat übernehmen.

      Wie beim Kauf eines gebrauchten kann man auch schnell ein überstrapaziertes Gefährt erwischen.

      Wie oben erwähnt würde ich einen Mietwagen NIEMALS nehmen.
    • AdeleMX5 schrieb:

      Bei uns in A ab heute unter Auflagen wieder erlaubt. :)
      Ich würde echt gerne jede Auflage annehmen....mein aktueller muss weg und der MX-5 RF her...
      Vorher muss ich aber noch die neue Lenksäulenverstellung ausprobieren - in die älteren ND-Modelljahre passte ich nicht rein: entweder die Arme zu kurz oder die Beine zu lang :D

      ___________________________________
      Für den Papa: Mazda MX-5 Selection mit Sport-Paket und iActivesense-Paket (magmarot)
      Für Mutti und die Kleinen: BMW 218d GranTourer Sportsline (alpinweiß)