Was nervt Dich am ND?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rostige Bremsscheiben, bzw. Bremsscheibennaben / Bremsätteln kommen in der Regel bei Fahrzeugen vor die auch im Winter mit viel Streusalz in Berührung kommen.
      Des Weiteren setzt der Gebrauch von Felgenreiniger den Bremsscheiben/Naben mächtig zu.
      Wer also mit Rost an Bremsteilen zu kämpfen hat, sollte sich fragen welchen Einflüssen diese ausgesetzt waren.

      Meine Bremsscheiben/Naben, Bremssättel sehen aus wie neu!
      Kein Streusalz (Saisonfahrzeug) und erst Recht kein Felgenreiniger, da viel zu aggressiv.

      G160 SL Rubin Rot, Eibach Pro-Kit, Zymexx/Foxx Lemming Auspuff mit Heckblende von ATH, Zymexx Lenkrad

      Beschleunigung ist wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.

    • Alles richtig was Du schreibst... das hat allerdings nichts damit zu tun, dass das Material der Bremsscheiben extrem flugrostanfällig ist. Wie @corra-leonie richtig beschrieben hat, das passiert schon nach einigen wenigen Stunden.

      Natürlich haben die Schönwetterfahrer mit Carport/Garage damit weniger zu kämpfen... wäre aber dennoch zu kurz gegriffen, dass auf mangelnde/falsche Pflege der Besitzer zurück zu führen 8)

      2018 G131 Center-Line in onyxschwarz

    • Reden wir jetzt eigentlich vom Topf, oder von der Scheibe?

      Der Topf ist bei manchen Herstellern korrosionsgeschützt und bei anderen nicht. Auf die Funktion hat das so, oder so keinen Einfluss.

      Die Scheibe, also den Reibring an sich, kann man nicht korrosionsschützen. Da gibt es nur Transportbeschichtungen und die werden dann im Betrieb abgerieben. Das Material ist in der Regel Stahlguss und das rostet, egal bei welchem Hersteller.
      Es hat allerdings Einfluss unter welchem Bedingungen das Auto gelagert wird und wie offen die Räder sind, so dass Spritzwasser an die Scheiben kommt.
      Solange sich keine Grübchen, oder Vertiefungen bilden und sich die Scheibe immer wieder schön plan sauber läuft ist das völlig normal und kann bei jedem Auto passieren, egal ob MX-5, oder Bentley.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

      • ... der Reibring und wenn ich dauernd von Arbeitskollegen gefragt werde ob ich nicht Bremse und wie alt das Auto ist,bzw. Auf dem Firmenparkplatz schon steht,dann ist das nicht Normal.Bei keinem meiner Fahrzeuge bisher so gewesen und auch bei anderen Fahrzeugen auf den Parkplätzen! Kein Regen,kein Salzwasser , alles offene Alufelgen, sonst sieht man es ja nicht.Kann sein das es auch Chargenschwankungen sind und die Ersatzteile besser sind.Bin hier aber wieder raus :thumbdown: ..es soll Menschen geben die auch etwas Erfahrung mit Autos haben <X
      p.s. auch beim Wegfahren hört man das schleifen der Beläge auf den ersten 300m , hatte ich so auch noch nicht- evtl die einseitig abgefahrene Beläge Problematik, hat mit der Scheibenkorrosion eher nichts zu tun.

      Grüßle Thomas ;)
      mit Porsche 944 , Corrado VR6 und MX5 RF G184 :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von corra-leonie ()

    • corra-leonie schrieb:


      • ... der Reibring und wenn ich dauernd von Arbeitskollegen gefragt werde ob ich nicht Bremse und wie alt das Auto ist,bzw. Auf dem Firmenparkplatz schon steht,dann ist das nicht Normal.Bei keinem meiner Fahrzeuge bisher so gewesen und auch bei anderen Fahrzeugen auf den Parkplätzen! Kein Regen,kein Salzwasser , alles offene Alufelgen, sonst sieht man es ja nicht.Kann sein das es auch Chargenschwankungen sind und die Ersatzteile besser sind.Bin hier aber wieder raus :thumbdown: ..es soll Menschen geben die auch etwas Erfahrung mit Autos haben

      Hast Du das einfach mal bei Google eingeben? "Rost Bremsscheibe", "Bremsenrost", oder ähnliches? Du findest da was zu jedem Hersteller, zu jeder Bremse und zu allen möglichen Rahmenbedingungen. Warum ist das so? Weil Stahl rostet und die Bremse aus Stahl ist.
      Das zieht sich bei BMW, Mercedes, Audi und VW genauso durch, wie man das hier findet.

      Kauf Dir eine andere Bremsscheibe und mit ein bisschen Glück ist die dann nicht nach einem, sondern erst nach zwei bis drei Tagen verrostet. Natürlich gibt es da Unterschiede, je nach Material, Gussqualität usw. Die Räder des MX-5 sind aber auch sehr offen, so dass die Scheibe exponierter ist und man den Rost besser sieht.

      Was ich eigentlich sagen will ist, dass dieses Phänomen in einem gewissen Rahmen unvermeidlich ist. Also mehr fahren, weniger Probleme suchen und vor allen Dingen weniger aufregen, über Dinge, die man nicht ändern kann.

      Aus eigener Erfahrung war mein G160 mit den Serienbremsen am selben Stellplatz wie meine anderen Autos genauso gut, oder schlecht. Keine besonderen Auffälligkeiten.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • @Watashi wa Sven desu
      Da brauch ich kein Google. Und 2Tage rostfrei würden mir reichen- 8std. Nicht.
      Meine bisherigen Autos (10st.) Hatten dies Problem nicht und auch das Quietschen wird kein Standart bei mir werden (auch wenn das Aspest fehlt). Ich lasse Euch Eure Google erfahrung und Berufswissen- bei den 200Fahrzeugen auf unserem Firmen Parkplatz rostet bei nur einem die die Scheibe (Flugrost) und das Bremsenquietschen höre ich offen durch Stuttgart auch nur bei meinem und Ausländischen Transportern.
      Und Tschüss :thumbdown:

      Grüßle Thomas ;)
      mit Porsche 944 , Corrado VR6 und MX5 RF G184 :love:

    • corra-leonie schrieb:

      @Watashi wa Sven desu
      Da brauch ich kein Google. Und 2Tage rostfrei würden mir reichen- 8std. Nicht.
      Meine bisherigen Autos (10st.) Hatten dies Problem nicht und auch das Quietschen wird kein Standart bei mir werden (auch wenn das Aspest fehlt). Ich lasse Euch Eure Google erfahrung und Berufswissen- bei den 200Fahrzeugen auf unserem Firmen Parkplatz rostet bei nur einem die die Scheibe (Flugrost) und das Bremsenquietschen höre ich offen durch Stuttgart auch nur bei meinem und Ausländischen Transportern.
      Und Tschüss :thumbdown:
      Hm... Quietscht Deine Bremse ggf. mehr als normal, weil die Gleitmechanik nicht frei läuft? Infolgedessen wären die Scheiben permanent leicht angewärmt, was sie wiederum anfälliger für Flugrost macht....?
    • BJ323F schrieb:

      Hm... Quietscht Deine Bremse ggf. mehr als normal, weil die Gleitmechanik nicht frei läuft? Infolgedessen wären die Scheiben permanent leicht angewärmt, was sie wiederum anfälliger für Flugrost macht....?
      Oder/und sie tragen nur einseitig, z.B. innen, so daß sich auf der Außenfläche der Rost nicht abfährt.

      Das mit den 200 Autos ist natürlich ein schlagendes Argument. Die werden alle unter identischen Bedingungen mit demselben Stellplatz bewegt und geben sicher eine super Referenz ab. Da hier nicht 4.000 schreien, dass sie dasselbe Problem haben, würde ich dennoch mal schauen, was in den eigenen Betriebsbedingungen eventuell auffällt.
      Meine Annie steht jetzt seit 2 Tagen bei Regen und sehr hoher Luftfeuchtigkeit und die Bremsen sind noch frei von Rost. Kann ich also nur sagen, der MX-5, den ich sehe, hat das Problem auch nicht, genau wie die 200 anderen Autos. Hilft aber auch keinem ...

      Nach meiner Erfahrung rosten alle Bremsen sehr schnell, wenn sie direkter Feuchtigkeit, wie z.B. Schlagregen ausgesetzt sind. Dabei spielt wiederum die Lage der Bremse und die Gestaltung der Felge eine Rolle. Der MX-5 ist da eher ein kritischer Kandidat.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Svanniversary ()

    • Also bei meinem RF-IGNITION ist heute vorne wie hinten auf den Scheiben "Flugrost"... gestern Abend und heute Morgen hat es hier ordentlich geregnet. Naja vielleicht hat er auch Rost-Tränen da es die nächsten Tage zum Tausch mit dem neuen 30er Anni kommt :D

      Mazda Wins 1991 Le Mans 24 Hours - RENOWN Mazda 787B - Never Stop Challenging!
      MX-5 ND RF 30th Anniversary 0692/3000 & Mazda6 GL-F Sportsline AWD 184
    • Bei meinem TT (Daily) sind auch die Töpfe verrostet und die Scheiben rosten gelegentlich auch mal. Auch nach kurzer Zeit. Lediglich die Keramikbremse meines Porsche ist gänzlich vom Rost befreit, weil eben Keramik.

      Ich denke da sollte man sich nicht allzu sehr drüber aufregen.

      Mir wäre wichtiger, dass Unterboden und Radkästen beim MX 5 nicht rosten :D

    • Drehn schrieb:

      Bei meinem TT (Daily) sind auch die Töpfe verrostet
      hatte ich an meinem RS3 an den hinteren Bremsscheiben auch. Aus dem RS3 Forum gab es dann den Tipp mit dem Hochtemperatur Zinkspay. Dafür habe ich aber nix aufwendig abgeklebt, sondern einfach in den Deckel der Spraydose gesprüht und anschliessend per Pinsel von Hand sorgfältig nur auf den Scheibentopf aufgetragen in etwa 3 Schichten. Das hat etwa 10Minuten pro Scheibe gedauert. Jetzt sieht das nach über 1Jahr immer noch prima aus und es passt auch optisch viel besser zu den vorderen Bremboscheiben mit Alutöpfen.
      ND G160 SL, +SP, i-Eloop, Onyxschwarz Metallic, inkl. Mazda Front- & Heckschürze, Seitenschwellern und Alu Pedale, EZ 19.11.16, Fahrgestell-Nr. 117748
      Tuning: schwarze LED Seitenblinker, verchromte Blinker Glühbirnen vo & hi, LED Rückfahr- & LED Nebelschlussleuchte, LED Kennzeichenbeleuchtung und LED Innenraumbeleuchtung, MZ MX-5 Edelstahleinstiegblenden, Stubby Kurzstabantenne, ATH Windschott Medium (12cm) und Eton POW 160.2