Karosseriestreben von IL Motorsport

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie sieht es mit dem Platz bzw. dem Abstand zum Auspuffrohr aus?
      Ich musste die originale Verstrebung doch ziemlich verbiegen, damit die AGA vom FMS nicht dauernd an dem Aluteil anschlug. Teilweise passierte das schon durch die Vibration beim starten des Motors, teilweilse beim Fahren bzw. durch Schlaglöcher...

      k-IMG_20190525_181457.jpg
      (am Bild noch nicht ausgebogen)

    • Ich denke fast noch etwas schlechter, oder ähnlich.
      Mit der Serienanlage passt es natürlich, aber @DerAttila schrieb auch, dass es mit Streben und dickerem Abgasrohr eng wird.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • @Svanniversary
      Du hast mich jetzt voll angefixt :D
      Dabei wollte ich eigentlich nichts mehr machen. Aber besser geht ja immer und die Kosten sind überschaubar.
      Warum baut Mazda nicht gleich was steiferes ein? Bestimmt kostenbedingt.

      MX-5 G184 Sportline in Magmarot, SPS K-TEC Fahrwerk, BBS Ignition Felgen, Spurplatten vorne 30mm hinten 40mm von I.L., Cusco Domstrebe vorne und hinten, I.L. Unterboden Streben, Mazda Bastuck Auspuffanlage, Zymexx ZStyle#1PerformanceA Lenkrad:-)

    • Ja, da kannst Du von ausgehen, dass das für die Serie zu teuer war. Also selber machen ...

      Zugstreben in Form der Bleche sind ja sogar drin. Aber die I.L. Streben sind steifer und können Zug und Druck.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Wobei die unteren Streben eine Optimierung sind und die hintere ein Vakuum ausfüllt, da bisher nicht vorhanden. Die Aluplatten, gerade die lange in doppelter Ausführung, bringen ja auch schon eine Versteifung. Die von IL sind dicker und massiv?

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, Öhlins Road & Track (70/40), I.L. Motorsport Domstrebe (Front + Heck), Zymexx Blinker

    • Aluplatten? Das sind dünne Bleche, die wenn überhaupt nur Zugkräfte aufnehmen können. Die I.L.-Teile sind Aluminiumstreben, also massive Profile. Der Unterschied ist so deutlich, dass ich nicht glaube, dass die serienmäßigen Bleche so viel bringen.

      Alle vier Streben sind Optimierungen, weil sie die Steifigkeit an bestimmten Stellen erhöhen, egal ob da vorher schon etwas war, oder nicht.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Bei einem Unfall führt diese Versteifung allerdings auch dazu, dass das Fahrzeug sich insgesamt mehr verzieht oder vielleicht dort nicht nachgibt, wo es in diesem Fall soll, da die massiveren Streben eben nicht so nachgeben, wie die serienmäßigen. Das kann schon der Unterschied zwischen noch reparabel und Totalschaden sein. Wie eine Versicherung das dann beurteilt, ist im Anschluss die Frage.

      Dirk

      RF 160 Sportsline mit SP, matrixgrau, EZ 03/2018, diverse Modifikationen - siehe Profil

    • Sehe ich unkritisch. Die Teile haben eine normale Straßenzulassung und sind erlaubtes Zubehör. Das ist nichts anderes, als andere Räder, oder ein anderes Fahrwerk.

      Bei bestimmten Crashs kann es sogar sein, dass die Streben durch einen anderen Lastabtrag die Unfallfolgen mindern. Kann aber auch sein, dass sie einen Schaden vergrößern.

      Das Leben besteht aus vielen Risiken und das hier trage ich gelassen.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Mal ein bisschen Ironie ;)
      Mazda hat versucht den MX5 relativ leicht zu machen. Jetzt werden zusätzliche 12 kg eingebaut, bei denen knapp 10 kg nicht unbedingt einen günstigen Schwerrpunkt haben. Was jetzt besser für einen Landstraßenroadster ist, kann und will ich nicht beurteilen, da es sich hier nur um Nuancen handelt.

      Mal schauen wer es als Erster schafft, einen ST vollgetankt ohne Fahrer auf über 1100kg zu bringen ;)

      Ironiemodus aus :rolleyes:

    • Du hast hoffentlich das Gewicht der Serienstreben abgezogen, oder bleiben die bei Dir zusätzlich drin (s.u., die 12 kg passen ja auch nicht)?

      Gewicht ist nicht alles. Wenn man ein anderes, strafferes Fahrwerk einbaut, macht es absolut Sinn dafür zu sorgen, dass auch die Karosseriesteifigkeit dazu passt und dafür finde ich ein paar Kilo mehr absolut in Ordnung.
      Besseres Fahrverhalten, bessere Straßenlage, besser in den Kurven, für minimale Nachteile in der Längsbeschleunigung, die bei dem Auto sowieso für mich nicht das entscheidende ist, das passt.
      Die Hohlraumversiegelung bringt auch ein paar Kilo, aber deswegen würde ich auch nicht darauf verzichten wollen.

      Die größte Zusatzlast ist immer der Beifahrer, aber deswegen würde ich meine Frau auch nicht zu Hause lassen ;) .

      Edit
      Alle vier I.L.-Streben 10,4 kg
      Seriendomstrebe 2 kg (gewogen)
      Unterbodenbleche ca. 1 kg (geschätzt)
      Macht also ein Mehrgewicht von 7,4 kg (4,4 kg im Unterboden, 3 kg für die Domstreben). Für die erreichte Verbesserung der Steifigkeit ist das ein sehr guter Wert und was ganz anderes, als die oben genannten 12 kg mit 10 kg an ungünstiger Stelle. Da hat wohl jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht, bevor er hier seine Ironie verbreitet hat ;) .

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Svanniversary ()

    • Detlef schrieb:

      Mal ein bisschen Ironie ;)
      Mazda hat versucht den MX5 relativ leicht zu machen. Jetzt werden zusätzliche 12 kg eingebaut, bei denen knapp 10 kg nicht unbedingt einen günstigen Schwerrpunkt haben. Was jetzt besser für einen Landstraßenroadster ist, kann und will ich nicht beurteilen, da es sich hier nur um Nuancen handelt.

      Mal schauen wer es als Erster schafft, einen ST vollgetankt ohne Fahrer auf über 1100kg zu bringen ;)

      Ironiemodus aus :rolleyes:
      Guter Hinweis. Meine Lösung: einfach ein paar Kilo abnehmen, tut Auto und Fahrer gut!
    • Sorry für den Ironierbeitag. Natürlich habe ich die Hausaufgaben nicht gemacht, sondern geschätzt. Für mich gibt es noch ein Leben abseits des MX5. Für (mich) uninteressante Nachforschungen habe keine Zeit/Lust. Es soll natürlich nie wieder vorkommen. Wußte ja nicht, das aus jedem für sich neu endeckten Teil eine Wissenschaft gemacht wird. :sleeping:

      Hiermit bitte ich alle, die sich anscheinend angegriffen fühlen um Entschuldigung.

      Ich verspreche hier hoch und heilig, dass das einer meiner letzten Beiträge hier im Forum sein wird. Versprochen :thumbup:

    • Detlef schrieb:

      Ich verspreche hier hoch und heilig, dass das einer meiner letzten Beiträge hier im Forum sein wird. Versprochen :thumbup:
      Das hältst Du doch eh nicht durch ;) . Das hatten wir schon häufiger ...
      Man könnte ja dazu schreiben, dass man das Gewicht in den Schnee gepinkelt und nicht recherchiert hat.

      Zurück zu den Fakten - beim NC gab es wohl öfter Probleme mit der Bodenfreiheit, weil die Streben zu stark nach unten aufgebaut haben. Da scheint I.L. diesmal die Hausaufgaben gemacht zu haben. Auf der Bühne hatte ich das Gefühl, dass die Unterbodenstreben genau auf der Bodengrenzlinie liegen, zusammen mit diversen anderen Teilen, also die Bodenfreiheit nicht, oder nur minimal verringern.
      Ich habe mal versucht das zu fotografieren, auch wenn das mit dem richtigen Winkel etwas schwierig ist.

      MX-5 - 1.jpgMX-5 - 2.jpg

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • stedi_55765 schrieb:

      Bei einem Unfall führt diese Versteifung allerdings auch dazu, dass das Fahrzeug sich insgesamt mehr verzieht oder vielleicht dort nicht nachgibt, wo es in diesem Fall soll, da die massiveren Streben eben nicht so nachgeben, wie die serienmäßigen. Das kann schon der Unterschied zwischen noch reparabel und Totalschaden sein. Wie eine Versicherung das dann beurteilt, ist im Anschluss die Frage.
      Bei einem Unfall, bei dem die Kräfte in diesem Bereich noch so massiv einschlagen, würde ich mir um den Rest vom Wagen keine Gedanken mehr machen.

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, Öhlins Road & Track (70/40), I.L. Motorsport Domstrebe (Front + Heck), Zymexx Blinker