Beiträge von Svanniversary

    Ich kann auf dem Bild kein Problem erkennen. Das ist voll im Rahmen und ich sehe da keinen Handlungsbedarf. Was genau stört Dich?


    Generell liegt leider auch bei flotter Fahrweise eher wenig Last auf der Hinterachse. Es lohnt sich die Bremse hin und wieder, z.B. mit der Handbremse, oder durch bewusst sehr starke Bremsungen, zu reinigen.

    Ähm, doch, fahrsicher, STVO konform und punktefrei :thumbsup: . Ich nutze durchaus des öfteren die volle Leistung und liebe es z.B. zu spüren, wann ich an Traktionsgrenzen stoße und das Auto selber führe.

    Ich verstehe Deinen Punkt, aber ich glaube der Adressat ist der falsche.

    Ich bin da aber auch versaut. Wenn es dienstlich meist 250-300 PS+ sind, dann will man Power ;) .


    P.S.: Mein Auto ist gewogen mit 50:50 perfekt ausbalanciert. Passt das beim 1,5er mit 30 kg weniger vorne auch noch ;) ?

    Ich hatte damals mit dir am Telefon gesprochen, weil mir ein MPS4 mit Y Kennung angeboten worden war. Deine Aussage war diesen Reifen nicht zu nehmen, weil man damit keine guten Erfahrungen gemacht hätte. Wenn du das einen unbegründeten Vorwurf nennen magst, bitte. Falsche Unterstellung ist es sicher nicht und darauf reagiere auch ich allergisch.

    Sorry Rolf, wenn ich das Telefonat nicht mehr auf dem Schirm hatte. Wie lange ist das her? Danach hat sich einiges weiterentwickelt, Meinungen haben sich geändert und der "Y" hat, auch von mir, eine Empfehlung bekommen.

    Rest per PN, weil es hier nicht hingehört.

    Sorry für OT:

    Nur kurz zur Richtigstellung, zum Reifen kann ich Dir gerade überhaupt nicht folgen. Der Michelin in "Y" ist der empfohlene Nachfolger des "W" Reifens und natürlich weiterhin eine Empfehlung für unser Auto.

    Das haben wir genauso diskutiert:


    Das hatte ich damals selber bei Michelin angefragt und gepostet. Zum "Y" hatten wir lange wenig Erfahrung und daher war der bekannte "W" der übliche Tipp. Also mache mir bitte keine unbegründeten Vorwürfe, oder falsche Unterstellungen. Darauf reagiere ich dann wirklich allergisch.

    Fehler macht jeder, ich selbstverständlich auch, aber bitte keine erfinden ;) . Wie o.s. versuche ich immer sehr gut zu differenzieren, wo es um empirische Erfahrungen und Fakten geht und wo ich selber nicht sicher bin, bzw. keine Erfahrungen habe. Da versuche ich maximal transparent zu argumentieren, aber offensichtlich kommt das nicht immer an.


    P.S.: Trackday wird schwierig. Mache ich mit meinem MX-5 eher nicht und generell wenig. Macht einfach mehr Spass auf beruflich gestellten Strecken und Autos ;) . Falls es mal passt und organisatorisch möglich ist, könnte ich mich aber ggf. mal ohne Auto einklinken, mitfahren, oder wie auch immer.

    Warum beziehst Du den Vorwurf auf Dich? Der Bezug war ein anderer.


    Praxis zu dem Thema habe ich, nachdem ich sieben verschiedene Einstellungen in zwei MX-5 gefahren bin.

    Daher kann ich auch den oben stehenden Bezug zu fehlender Praxis und deren Relevanz nicht nachvollziehen. Natürlich müssen Theorie und Praxis zusammenpassen.

    Das validiere ich mit meinem Auto und das habe ich mir im Rahmen meiner Trainings (die allen offen stehen, auch für solche Themen) in mehr als 20 Fahrzeugen mit verschiedenen Fahrzeugen anschauen können.


    Also ruhig durchatmen und wir beruhigen uns alle wieder und machen nett weiter ;) .


    P.S.: Warum überhaupt so eine Reaktion? Es wird alles immer wieder in Frage gestellt. Kritik und Hinterfragen Ist gut und wichtig, aber für uns auch ein wenig anstrengend. Da kommt dann eben hin und wieder auch mal eine Reaktion.

    Wie begeistert bist Du von Kunden, die regelmäßig mehr Ahnung von Deinem Job haben, als Du, weil sie auch schon einmal ein Auto mit Karosserie gefahren sind :D (Vergleich bewusst stark überzeichnet)?

    Die Argumentation verstehe ich bis heute nicht. Wie genau hält der gut ausgedrehte und geschaltete 1.5er mit einem genauso gut ausgedrehten und geschalteten 2,0 mit?

    Ja, der 1,5 ist gut motorisiert und der 2,0 besser. Das kann man doch offen diskutieren und ganz objektiv ist das auch so, wie man an diversen Messwerten erkennen kann.


    Ob das für den Fahrer auf der Landstraße relevant ist, ist eine ganz andere Geschichte. Beide machen viel Spass.