Mehr Strom auf den USB Ports

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Den Adapter, den ich in rot habe, gibt es auch in grün. Der Blockt dann nicht die Datenübertragung und hat auch eine Verschaltung fürs schnelle Laden. Kostet genauso wenig. Und ohne irgendwelchen Hokuspokus.

      ""
    • LineR schrieb:

      getestet oder Vermutung?

      Ich kann auch wissen, dass ein Volvo schneller wird, wenn ich Gas gebe, ohne es je selbst in einem Volvo ausprobiert zu haben.

      Ich habe mir das rote Teil gekauft, weil es die Eigenschaften hat, die ich brauche (Blocken der Datenverbindung, Verschaltung für Schnellladung).

      Ich sehe keinen Grund daran zu zweifeln, dass das Produkt mit den anderen zugesicherten Eigenschaften (Schnellladung ermöglichen, ohne die Datenverbindung zu blockieren), diese nicht erfüllt.

      Das sagt mir meine bisherige Erfahrung mit solchen technischen Artikeln plus meine über 20 jährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Auch ohne die USB-Spezifikationen im Detail zu kennen. (Ich kenne mich mehr mit RFCs aus)
    • Wannabe schrieb:

      LineR schrieb:

      getestet oder Vermutung?
      Das sagt mir meine bisherige Erfahrung mit solchen technischen Artikeln plus meine über 20 jährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Auch ohne die USB-Spezifikationen im Detail zu kennen. (Ich kenne mich mehr mit RFCs aus)
      Na dann muss es ja stimmen. Sorry, dass ich gezweifelt habe.

      Viele Grüße, Harry

    • LineR schrieb:

      Wannabe schrieb:

      LineR schrieb:

      getestet oder Vermutung?
      Das sagt mir meine bisherige Erfahrung mit solchen technischen Artikeln plus meine über 20 jährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Auch ohne die USB-Spezifikationen im Detail zu kennen. (Ich kenne mich mehr mit RFCs aus)
      Na dann muss es ja stimmen. Sorry, dass ich gezweifelt habe.

      Wenn ein Laden ein Radio anbietet, bezweifelst du dann auch, dass man damit Radio hören kann, bis du es selbst ausprobiert hast?
    • Wannabe schrieb:


      Ich sehe keinen Grund daran zu zweifeln, dass das Produkt mit den anderen zugesicherten Eigenschaften (Schnellladung ermöglichen, ohne die Datenverbindung zu blockieren), diese nicht erfüllt.

      Das sagt mir meine bisherige Erfahrung mit solchen technischen Artikeln plus meine über 20 jährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Auch ohne die USB-Spezifikationen im Detail zu kennen. (Ich kenne mich mehr mit RFCs aus)
      Die Verschaltung der Pins, damit das Handy auf Schnellladung schaltet ist eine Sache. Die andere Sache ist der Strom, den der Port in der Lage ist zu liefern. Wenn da nur <1A raus kommen können, kann Dein Handy über den entsprechend verschalteten Adapter noch so oft 1,5A anfordern. Der hier besprochene Adapter schnappt sich anscheinend den Strom von zwei limitierten Ports und stellt ihn einem Gerät zur Verfügung. Das könnte schon eher klappen.

      Gruß Lars

      G160 Exclusive Line in Mondsteinweiß (EZ 03/2016)

      Mods: DIY-Windschott, DIY-Handyhalter, schwarze Seitenblinker, DIY-Rückfahrkamera, LED-Soffitten, DIY-Kofferraumorganizer, The Stubby

    • lars7249 schrieb:

      Wannabe schrieb:

      Ich sehe keinen Grund daran zu zweifeln, dass das Produkt mit den anderen zugesicherten Eigenschaften (Schnellladung ermöglichen, ohne die Datenverbindung zu blockieren), diese nicht erfüllt.

      Das sagt mir meine bisherige Erfahrung mit solchen technischen Artikeln plus meine über 20 jährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Auch ohne die USB-Spezifikationen im Detail zu kennen. (Ich kenne mich mehr mit RFCs aus)
      Die Verschaltung der Pins, damit das Handy auf Schnellladung schaltet ist eine Sache. Die andere Sache ist der Strom, den der Port in der Lage ist zu liefern. Wenn da nur <1A raus kommen können, kann Dein Handy über den entsprechend verschalteten Adapter noch so oft 1,5A anfordern. Der hier besprochene Adapter schnappt sich anscheinend den Strom von zwei limitierten Ports und stellt ihn einem Gerät zur Verfügung. Das könnte schon eher klappen.

      Das ist ja der Trick.
      Die Strombegrenzung besteht darin, dass die Ports "behaupten" nicht mehr liefern zu können.
      Dadurch wird der Verbraucher dazu gebracht seine Stromaufnahme zu begrenzen.
      Sonst würde das Handy mit Adapter ja nicht schneller laden können als ohne.
    • Neu

      Wannabe schrieb:

      Das ist ja der Trick.
      Die Strombegrenzung besteht darin, dass die Ports "behaupten" nicht mehr liefern zu können.
      Dadurch wird der Verbraucher dazu gebracht seine Stromaufnahme zu begrenzen.
      Sonst würde das Handy mit Adapter ja nicht schneller laden können als ohne.
      Das funktioniert aber nur, wenn die Quelle in der Lage ist, mehr Strom zu liefern. Wenn ein Netzteil maximal 1A bei 5V liefern kann, wird Dein Adapter da auch nicht mehr raus kitzeln. Die USB2-Ports im MZD hängen beide an einem Hub in der USB-Einheit, der dann am MZD angeschlossen ist. Der Hub wird keine intelligente Ladeelektronik haben, da seine Aufgabe Datenübertragung ist, weshalb der Protokollansatz, den der von Dir verlinkte Adapter verfolgt, hier nicht funktioniert. Lt. Spezifikation kann ein USB2 Port maximal 500mA liefern, was meistens in einer realen Abgabe im Bereich 600-800mA resultiert aber das war es dann auch schon und dafür benötige ich auch kein spezielles Kabel.
      Bei (Schnell)Ladegeräten funktionieren solche Adapter je nach Konstellation aber da ist die Quelle dann auch in der Lage, höhere Ströme zu liefern.

      Gruß Lars

      G160 Exclusive Line in Mondsteinweiß (EZ 03/2016)

      Mods: DIY-Windschott, DIY-Handyhalter, schwarze Seitenblinker, DIY-Rückfahrkamera, LED-Soffitten, DIY-Kofferraumorganizer, The Stubby

    • Neu

      Interessantes Thema und mMn geht es hier um unseren ND und wie es bei seinen USB-Ports ist. Wenn ich die USB Spezifikationen wissen möchte, kann ich das bei Wikipedia o.ä. nachlesen. Leider in Foren immer wieder ein Thema, viel Fachwissen, wenig Nutzen, frei nach dem Motto: Man fragt wie spät es ist und bekommt in aller Ausführlichkeit die Uhr erklärt.

      Ich habe es mal selbst ausprobiert, habe mir so ein USB-SmartCharge-Adapter besorgt (auch wegen des NoData-Features) und dazu auch das Messgerät von Portapow. Und siehe da, normal liefert der USB-Port ca. 500 mA und mit SmartCharge sind es ca. 1 A, was zu entsprechend kürzerer Ladezeit führt. Bilder:
      USB-Normal.JPGUSB-Smartcharge.JPG

      Offensichtlich habe ich auch so ein MZD wie Wannabe ;) Und ich wage mal die Hypothese es gibt da draußen noch mehr solcher MZDs.

      G160 SL rubinrot, MJ2017, Koni Dämpfer, Enkei Wakasa 7x17

    • Neu

      Irgendwie verstehe ich hier die Diskussion nicht. Und was soll der Mist mit Theorie und Praxis? Ich habe im ersten Post Theorie, Hintergrund und die praktischen Versuche beschrieben.

      Das Thema ist nicht und war noch nie: Hoher Strom beim Laden mit FastCharge Adaptern oder Kabeln. Jeder Port macht beim Anschluss eine Iphones (Samsung konnte ich nicht testen) automatisch nicht mehr als 0,5A wenn der Port gleichzeitig Daten übertragen soll (Audio z.B.). Dafür sorgt das Protokoll (Links zu den Protokollen hatte ich ja im Startpost gegeben).

      Wie lässt sich das umgehen? -> Ganz einfach. Wenn man keine Datenleitung braucht, dann nimmt man ein FastCHargeAdapter oder Kabel oder was auch immer. Die sind typischerweise rot und sind so geschaltet, das die Datenleitung geblockt ist. Damit erkennt das Protokoll: Nur Laden, und dann kann der Port meht als ein 1A. Beim Messen muss man nur zusehen, dass das Handy nicht ganz voll ist, sonst wird der Strom bom Handy aus reduziert. -> ALso das ist die Theorie und siehe da, funktioniert auch bei euch in der Praxis. Hat nie einer bezweifelt. Aber wenn man nur das braucht, dann lieber einen normalen Ladeadapter in der 12V Buchse, da gehen dann auch 1,5A.

      Was soll der ganze Zinober in dem Fred nun? -> Das ist für den, der hohen Strom UND Daten haben will. Das Protokoll kann das MZD nicht. Deshalb gibt es diese kleinen Schaltungen bzw. Sonderlösungen. Und halt eben nicht einfach ein roter Stecker oder ein V-Kabel.

      Also habt ihr kein besonderes MZD sondern nur, dass euch Laden reicht ohne Datenverbinung. Oder Samsung oder andere Handys funktionieren anders, dass das MZD auch über simple Stecker/Adapter den hohen Strom freigibt und gleichzeitig Daten zulässt. Das freut mich dann für euch, Apple Nutzer haben es da schwerer.

      Viele Grüße, Harry