16" Reifen und Räder - Die optimale MX-5 Dimension?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BJ323F schrieb:

      BJ323F schrieb:

      Zum Thema Quersteifigkeit der HA, @Michael XXXX schneidet das Thema ja einen Post weiter oben an, kann ich meine ErFahrungen teilen.

      Zunächst die Vorbedingungen:
      2L SP+SP mit BC-Racing-FW mit 60/30er-Federraten und in meinem Beisein ordentlich verbaut. Trotz -1°45' Sturz hinten und 20' Gesamtvorspur war mit die HA zu undefiniert, zu wackelig, zu wenig quersteif. Selbst der Einsatz der Sperre führte nicht zu mehr Definition der HA, die ich mir wünschte und z.B. von den NCs kannte.

      Im Rahmen der Diskussionen über die passenden Geometrieeinstellungen für die mit BC mit 60/30 ausgerüsteten und demgegenüber mit KW/ST-X mit 40/37-40-er Federraten bestückten NDs kamen @MX505 zum Konsens, dass die genannten FW-Setups zwar unterschiedliche Sturz-Balancen brauchen, um im Ergebnis neutral zu fahren (nein, das fühlt sich dennoch nicht identisch an, ist aber ein anderes Thema), als Basis die HA jedoch 2° Sturz benötigt, um eine taugliche Quersteifigkeit aufzuweisen. Dies haben wir beide probiert mit jeweiligen angepassten VA-Stürzen und sahen Theorie und Bauchgefühl bestätigt.

      Nun fahren wir ja seit Herbst 2015 205/50R16 auf der 6,5x15-Felge des 1.5ers, bestückt mit dem Toyo R1R, also einem sehr, sehr performanten Straßenreifen. Ist kein Semi, jedoch sehr viel steifer im Aufbau und somit lenkstabiler als ein normaler Straßenreifen. Ideal wäre hier ein 7"-Felge, aus diversen Gründen sollte es jedoch die originale 16"-Felge bleiben.
      So fragten wir uns, ob das Auto mehr Quersteifigkeit mit einem sportlichen Straßenreifen in 205/45R17 montiert auf den originalen 17"-Felge des Autos bekommt (maximal mögliche Quersteifigkeit wäre wohl mit dem dem R1R vergleichbaren Yokohama AD08R in 205/45R17 gegeben, das Gesamtrad wäre jedoch unerhört schwer). Gesagt, getan: Michelin PS4 besorgt und auf die 17"-Felgen montiert und jene aufs Auto.

      Nach gut 1.000 km, großenteils kurvigster Natur, stelle ich fest: Nein. Nicht mehr Quersteifigkeit. Weil es ein Straßenreifen ist und kein R1R-Kaliber liegt der Performance-Level niedriger (für die Straße jedoch mehr als ausreichend hoch), die Lenkpräzision ist geringer als mit 16"-R1R und die Schräglaufwinkel der Reifen größer, das Auto wird minimaler träger aufgrund des größeren Abrollumfangs, zugleich macht es Spaß, mit dem grippärmeren und lenkpräzisionsärmeren Auto durch die Kurven zu kaspern.

      Mein Bauchgefühl sagt, mir dass wir nach diesen 17"-Reifen wieder auf performante 16" gehen werden, vermutlich dem Yokohama AD08R, weil der R1R ja ausläuft.

      Hier die Rad-Reifenkombinationen, deren Gesamtgewichte ich für mich zusammengestellt hatte:

      17", Serienrad (8,6 kg), Reifen in 205/45R17:
      OE-Bridgestone (8,4 kg) - Gesamt 17,0 kg
      Michelin PS4 (8,8 kg) - Gesamt 17,4 kg <- hm, schon schwerer
      Yokohama AD08R (9,7 kg) - Gesamt 18,3 kg <- geht gar nicht. Daher verstehe ich nicht, warum manche sich freiwillig den noch schwereren und länger übersetzenden 215/45R17 montieren.

      16", Serienrad (6,8 kg), Reifen in 205/50R16:
      Toyo R1R, (10,0 kg) - Gesamt 16,8 kg <- Kleiner und leichter als Serie beim 2L, dafür mehr Masse außen am Rad
      Yokohama AD08R (9,6 kg) - Gesamt 16,4 kg <- Hallo, schöne Maid! :)

      BJ323F schrieb:

      Ulli schrieb:

      @BJ323F Was meinst Du genau mit: "Mir gehen bereits die derzeit testweise mit PS4 bereiften 17"-Felgen ein wenig auf die Nerven. Die 17er sind einfach spritziger." Oder meintest Du weniger spritziger?
      Tippfehler, danke für Deinen Hinweis. Da ich es im original-Post nicht mehr bearbeiten, hier die Korrekturfassung:Mir gehen bereits die derzeit testweise mit PS4 bereiften 17"-Felgen ein wenig auf die Nerven. Die 16er sind einfach spritziger.
      Nach gut einer Woche zurück auf den 16ern steht die Entscheidung, auf eben diesen zu bleiben. Sie machen das Fahrerlebnis einfach spritziger und agiler. Es ist weniger Trägheit beim Lenken und beim Federn und Dämpfen vorhanden. Dank der R1R ist das Auto auch performanter als auf 17" mit PS4 (ok, dass ist ein wenig Äpfel mit Birnen, gewichtsnormiert ist der Vergleich jedoch gut gangbar).
      Nach diesem Reifensatz werden es dann die nochmal leichteren AD08R werden.
      ...und diese Yokohama AD08R funktionieren als Nachfolger der ausgelaufenen Toyo R1R sehr gut. Sie wirken einen Hauch steifer als der R1R in Aufbau und Lauffläche, unterm Strich sind sie für mich sehr, sehr gleichwertig.

      Nun ist der AD08R ebenfalls ausgelaufen, beim nächsten Mal wird es der AD08RS werden. (Zu diesem bilde ich mich mir in Kürze mein Urteil auf der Elise.)

      Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

      G160 SL+SP | ErFahrungswerte: AD08RS | AD08R & R1R in 205/50R16 / PS4 in 205/45R17 | SPS BC-Racing-FW 60/30 | Domstreben | Kreuzstreben | Geometrie/Luftdruck | Stahlflex

    • lyc schrieb:

      Was ist denn beim ad08rs rausgekommen?

      Nightflight schrieb:

      Würde mich auch interessieren :D

      Erst im Frühjahr werde ich mir eine ausreichend fundierte Meinung zum AD08RS gebildet haben.

      Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

      G160 SL+SP | ErFahrungswerte: AD08RS | AD08R & R1R in 205/50R16 / PS4 in 205/45R17 | SPS BC-Racing-FW 60/30 | Domstreben | Kreuzstreben | Geometrie/Luftdruck | Stahlflex

    • Es passt nicht perfekt ins Thema, ich wollte aber ungern für so eine kurze Frage ein neues Thema starten.
      Sind diese kleinen Risse im Gummi bedenklich? Reifen sind DOT1218 und ca 16.000km gefahren.

      F94E2C8A-BFF5-4BCB-9740-E72C973C8715.jpeg

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Du meinst die im Profilgrund? Das sieht mir eher nach Walkspuren aus. Solange das nicht aufklafft, oder tiefer geht, halte ich das für unbedenklich.

      Viele Grüße Sven
      MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Ich wollte schon schreiben, wieso Risse, das nennt sich Profil :D ...


      ... aber dann habe ich auch (als einzige Auffälligkeit) die Spuren im Profilgrund entdeckt. Nach dem, was auf dem Foto zu sehen ist, hätte ich sie nicht einmal als Risse erkannt. Wenn das Bild so sehr täuschen sollte und sie in Wahrheit eindeutig tiefer reingehen, kannst du dir ja noch einmal neu Sorgen machen. ;) Falls nicht, würde ich es mit @Svanniversary's Aussage einfach abhaken.

      ...
    • Irgendwie habe ich mir schon gedacht, dass Kommentare zum Profil kommen :D

      Bei einem Reifen ists mir etwas mehr aufgefallen, aber nicht wesentlich schlimmer als beim gezeigten. Ist eh die Frage wie lange ich die Reifen noch fahre. Höchstens noch den Beginn der nächsten Saison, die 3. Saison werde ich mit denen nicht schaffen.

      Danke euch :)

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • So ist es :)

      Damits etwas mehr zum Thema passend wird... Hier mal ein Foto von einem der Hinterreifen... Fand ich spannend zu sehen wie so das Laufbild ist. Fahrwerk hat sich komischerweise in 1,5 Jahren auf der HA von 2°25' auf 2°50' verschlechtert. Wird Montag in einer Woche korrigiert. (Ja, ich weiß, die Werte aktuell sind nicht gut und das soll auch definitiv nicht so bleiben!)
      Die Vorderreifen sind deutlich mehr abgefahren, da existieren die kleinen, kurzen Rillen außen schon nicht mehr.

      2019-11-24 11_00_10-Window.jpg

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joshude ()

    • Weiß nicht, wo es am besten hinpasst, aber vielleicht doch am ehesten hier.
      Habe beim Wechsel auch mal die Kompletträder gewogen.

      16" Mazda OEM Felge mit 205/50 Federal 595RS-R: 16,8kg
      17" Mazda OEM Felge mit 205/45 Continental TS 850P: 17,1kg.

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • An die Gewichtsfetischisten der 205/50 R16-Fraktion :D zur Info:

      Hatte bei Toyo nach dem Gewicht des Toyo Proxes TR1 in 205/50 R16 87W angefragt...

      Die Antwort: 8,9 Kg pro Reifen.

      Der Reifen hat lt. Homepage übrigens eine Breite von 214 mm --> KLICK

      Ich habe noch bei weiteren Reifenherstellern Gewichtsanfragen für Sportreifen in 205/50 R16 laufen und werde diese dann hier posten.

      G160 Roadster, Exclusive-Line, OEM Bilstein-Sportfahrwerk, OEM 16 Zoll Felgen mit 205/50 R16, Technik-Paket, Navi, Rückfahrkamera, Graphitgrau

      Triumph Speed Triple 1050, 135 PS, Remus Endschalldämpfer, Rizoma Kennzeichenhalter
    • Merten124 schrieb:

      Eine gute Quelle für Reifengewichte ist de.reifensuche.com
      Die haben für sehr viele Reifen das Gewicht hinterlegt. Ist nicht immer zuverlässig, aber bei einigen die ich kontrolliert hatte paßte das ganz gut.
      Und für den Toyo TR1 stehen dort tatsächlich 8,99kg. :) Passt also gut.

      Ich halte die Datenqualität im Schnitt für so gut, dass der Nutzen klar überwiegt.
      ...