Daily Kurzstrecken Driver? Ausstattungen? ST vs RF? neu vs gebraucht? AAAHHHHHH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daily Kurzstrecken Driver? Ausstattungen? ST vs RF? neu vs gebraucht? AAAHHHHHH

      Hallöchen erstmal :thumbsup:

      "Mein Auto muss mich nur von A nach B bringen und dabei günstig sein" - Das war bisher mein Motto und ich fahre seit über 10 Jahren einen Toyota Starlet (zugelassen 1996, knapp 180000km), den ich als Fahranfänger von meiner Mutter übernommen hatte. 9 Monate TÜV hat er noch und ich hoffe ja, dass er nochmal durchkommt. Andere Autos haben mich nie so wirklich interessiert und den Gedanken, mich evtl bald nach nen Neuen umschauen zu müssen, habe ich eigentlich immer erfolgreich verdrängt. Bis ich vor ein paar Monaten einen Smart Roadster beim Spazierengehen sah und die Gehirnzellen anfingen zu kurbeln. Als kleiner Bub fand ich sportliche Autos natürlich klasse und oben Ohne hat klarerweise auch was, aber das war für mich irgendwie nie so ein Traum, dem man tatsächlich nachgeht, wohl hauptsächlich wegen des Geldes. Ich bin sehr geizig und mag es generell nicht, Geld überhaupt auszugeben, erst recht nicht für unnötigen Luxus.

      Hab dann zu Hause trotzdem sofort die Suchmaschine angeschmissen und festgestellt, dass der Smart schon lange nicht mehr produziert wird und von einem alten Auto will ich ja auch nicht auf ein etwas weniger altes Auto umsteigen. Die logische Konsequenz war dann, bei anderen Herstellern zu schauen und relativ schnell kam dann der MX5 zum Vorschein. Ich habe mich sofort in den Look vom roten ND verliebt. In den folgenden Wochen habe ich glaube ich jedes Video von den großen und auch kleinen Youtube Kanälen zu dem Flitzer gesehen und alle reden sie von Fahrspass pur und keiner hat einen schlechten Eindruck abseits von ein paar Kleinigkeiten. Mit meinen 1.70m würde ich wohl auch perfekt in das Auto passen. Verdammt, ich brauch keine Rücksitze und der Kofferraum ist groß genug für mich. Insgeheim hoffte ich doch auf ein KO-Kriterium, sodass ich mit einem günstigeren Auto vorlieb nehmen kann...

      Fast forward zu letzter Woche: Beim fMH in der Nähe, von dem meine Freundin ihren Mazda2 hat, nach einer Probefahrt gefragt. Mehr als eine Stunde bzw. ca 50km durfte ich den Wagen nicht haben, aber das war für mich in Ordnung, da ich nicht mit direkter Kaufabsicht in Erscheinung treten würde. Vor lauter Aufregung hab ich nicht mal gefragt, welches Modell bzw. welche Ausstattung er für die Probefahrt bereitstellt. Ohne das Auto gefahren zu haben, bin ich mir ja auch sicher, dass mir der kleine Motor reichen wird. Ist ja so schon deutlich mehr power, als mein Toyota hat und der Verbrauch ist ein bisschen besser als beim großen Motor. Die Mechanik vom Stoffdach finde ich genial, deswegen kommt der RF auch nicht in Frage für den Aufpreis und den potentiell hohen Reparaturkosten. Obwohl... bei geschlossenem Dach sieht der RF schon richtig richtig geil aus. Offen finde ich das ST aber wiederum besser. Bei der Ausstattung zerbreche ich mir jetzt noch den Kopf - Center-Line sollte es schon sein, die Sitzheizung der Exclusive-Line hätte ich im Winter aber auch gerne, aber dann kommen auch Ledersitze rein. Warum hab ich keine eindeutige Antwort auf all diese Fragen? :/ Egal, das ist ein Problem für später - vielleicht.

      2 Tage nach dem Anruf war es dann auch schon soweit. Natürlich "musste" ich dann einen G184 RF in der Sports-Line fahren. Ich bin mit sehr viel Respekt an das Auto gegangen, da ich noch nie mit Hinterradantrieb und so "viel" PS gefahren bin. Vermutlich hätte ich eine Route mit mehr kurvigen Landstraßen planen sollen, aber ich war spontan vllt 40% auf der Autobahn (möglicherweise hab ich eine Ausfahrt verpasst, als ich noch auf der linken Spur war :whistling: ) und dann jeweils 30% in der Stadt und auf relativ geraden Landstraßen unterwegs. Da ich bei meinem Toyota immer sehr früh schalte, hab ich hier auch nach der Aufwärmphase spätestens bei 4000-5000 Umdrehungen "schon" hochgeschaltet, da mir das irgendwie unangenehm war, auch wenn ich weiß, dass der Motor sehr drehfreudig ist. Da müsste ich mich erstmal dran gewöhnen, Spass dran zu finden, falls das irgendwie Sinn macht. Naja, der Freundliche wird es mir danken :D . Deswegen (und wohl wegen der Assistenzsysteme, mit denen ich nicht experimentieren wollte) habe ich wohl auch keinen Unterschied zum Frontantrieb feststellen können. Nur eine Sache hat mich insbesondere in der Stadt sehr gestört und das ist vermutlich Gewöhnungssache: Schulterblick ist sinnlos. Ich fahre eigentlich sehr ökonomisch durch frühes schalten, auf rote Ampeln zurollen und allgemein vorausschauendes fahren und ich schaue schon regelmäßig in die Rückspiegel, aber beim Spurwechsel ist der Schulterblick immer dabei und in der Stadt im Berufsverkehr meiner Meinung nach erforderlich. Da müsste ich mich beim RF echt dran gewöhnen und die Seitenspiegel anpassen, um den toten Winkel zu reduzieren. Beim offenem ST ist das natürlich kein Problem, aber geschlossen soll es ja ähnlich sein.


      So, wozu jetzt der ganze Text?
      Einerseits hab ich gehofft, mir selber ein bisschen Klarheit zu schaffen, indem ich meine Gedanken zu dem Wagen niederschreibe. Hat leider nur nix gebracht. Ich weiß nur, dass ich unterhalb der Sports-Line bleiben würde, der kleine Motor reichen wird und Magmarot sollte er sein. Auch den RF habe ich noch nicht endgültig ausgeschlossen :whistling: Muss wohl nochmal einen mit ST fahren.

      Andererseits hadere ich noch mit mir, ob so ein Auto generell sinnvoll für mich ist. Mein Arbeitsweg beträgt zur Zeit 7 km einfach, davon ca 6 km innerorts und auch sonst fahre ich nicht viel umher, da kommen im Jahr vielleicht gerade mal 5000 km zusammen (was sich mit dem Mixxer wohl ändern könnte). Dann die Frage, ob neu oder gebraucht. Ich werde mein nächstes Auto wieder mindestens 10 Jahre fahren wollen, spricht ja eigentlich für neu mit ordentlichem und regelmäßigen Rostschutz.
      Ich werde mich wohl Januar nächsten Jahres entscheiden (mögliche berufliche Veränderung) und vllt gibt es ja dann auch attraktive Angebote mit Jahreswägen. Trotzdem geht mir der Flitzer schon jetzt nicht mehr aus dem Kopf und ich muss diese wall of text hier loswerden, dass ihr mich alle für bekloppt halten könnt :thumbsup:

      Vielleicht war hier ja wer ähnlich zwiegespalten wie ich es gerade bin und kann seinen Senf dazu geben ;)

    • Eine sehr nette und ausführliche Vorstellung-weiter so.
      Willkommen hier und wir werden Dir Deine Entscheidung nicht abnehmen können.
      Meine Frau und ich fahren 131 PS und die EL(Österreich Attraction) und uns reicht das mehr als aus.
      Aber andere wollen eben Anderes und mehr und das ist dann auch gut so.
      So itˋs your choice and your decision-good luck. :thumbsup:
      Gruß Armin

    • Hallo,

      generell ist Kurzstrecke natürlich nicht ideal für einen Motor, aber du wirst schnell merken, mit einem MX5 wird der Arbeitsweg ziemlich schnell nicht mehr nur 7km betragen ;)

      Viele Grüße und willkommen hier!

      2019er MX5 ST G184 Sportline + Sportpaket + iActiveSense in magmarot
      Modifikationen: Stubby, LED-Innenraumbel., MPS4, I.L.-Streben
      , Fahrwerkseinstellung
      On Tour 2020: | Mai: England-/Wales | Juli: Spessart | August: Erzgebirge & Schwäb. Wald | Oktober: Odenwald

    • @Meepro
      Ich hoffe für dich, dass es der Starlet nach den 9 Monaten nicht mehr schafft.

      Hab 17 km zu Arbeit aber seit ich den RF habe ist der Arbeitsweg aus unerfindlichen Gründen immer länger :D .

      Meiner ist auch ein "Daily", hab schon immer Cabrios gehabt aber der ND macht am meisten Spaß und genauso solltest du das sehen wenn du dir so einen kaufst, das grinsen will einfach nicht mehr verschwinden und man geht wieder viel fröhlicher zur Arbeit, man freut sich förmlich drauf ;)

      Was die Übersicht beim Rf betrifft, die ist nach hinten schon eingeschränkt (ST zu denke ich ähnlich). Ich habe den 2018er Sportsline. Wenn man sich an die Assistenzsysteme (z.B. Totwinkelassistent oder wie das heißt :rolleyes: )mal gewöhnt hat und diese nutzt dann ist das alles halb so schlimm.
      Die 2019er sollen glaube ich sogar eine Rückfahrkamera haben. Bei der Auswahl würde ich halt darauf achten, dass diese Hilfsmittel an Bord sind.

      Für den RF habe ich mich entschieden weil
      - Daily Driver
      - Keine Garage (da ist mir ein "festes Dach" lieber)
      - Das Softop nicht elektrisch bedienbar ist
      - Mir persönlich die Optik besser gefällt

      Aber egal für welchen du dich entscheiden wirst, du wirst Spaß haben mit dem kleinen, das Auto wird plötzlich nicht mehr einfach Mittel zum Zweck sein sondern dir in jedem Moment ein Lächeln ins Gesicht zaubern :thumbup:
    • meiner ist ein 2018er g160 RF-sportsline-sportpaket.. hab 7,5 km zur arbeit.. mittlerweile freiwillig 11-12km :whistling: fahre auch das ganze jahr über jeden tag mit meinem und habe keine garage.. ich bin den 131ps exclusive-line(stoffdach) und den 160ps RF sports-line+sportpaket(bilstein dämpfer!!!) probe gefahren.. mir ist deutlich aufgefallen, dass die bilsteindämpfer(sportliche dämpfer aber immernoch sehr komfortabel) doch für mich um einiges schöner in den kurven sind, da mir das auto sonst zu stark in den kurven schaukelt. auch die recaro sportsitze will ich niemals wieder abgeben müssen :D
      hab da nachher auch noch auf die bilstein tieferlegungsfedern von h&r drauf gepackt und er ist immernoch komfortabel genug aber liegt jetzt richtig gut in den kurven.(sagt selbst mein 67jahre alter vater:D)
      preislich hätte meiner neu um die 33.000euro gekostet hab ihn für 23.600euro ergaunert weil 11tsd gelaufen und ein halbes jahr alt.. klar hat er die ein oder andere gebrauchsspur aber dafür ~10.000euro weniger bezahlt!
      zum hardtop.. klar sieht man nach hinten weniger aber in den rückspiegeln sieht man in der regel alles... schulterblick entfällt weil da die säule im weg ist aber dafür haste ja den totenwinkel assistenten der super funktioniert.. der tote winkel assistent piept dich sogar zusammen wenn du rückwärts fährst und sich von schräg hinten ein auto nähert.. also da passiert so schnell nichts. die kamera aus dem g184 vermisse ich kein stück.. rückfahr piepser und toter winkel assistent reichen völlig aus.
      geschmackssache aber für mich sieht der RF mit dem hardtop einfach ne ganze ecke sexier aus <3:thumbup:

      was ich eigentlich damit sagen will.. mit nem gebrauchten kannste dir das volle programm gönnen und kommst totzdem recht günstig davon + nen haufen garantie hab ich auch noch dazu bekommen (1,5jahre werksgarantie und 5jahre mazda garantie zusätzlich abgeschlossen)
      ich mein er wird eh nicht immer im neuwagenzustand bleiben vorallem wenn du jeden tag das ganze jahr über damit fährst.
      fast vergessen.. bei mazda wurde vorm kauf auf meinen wunsch auch noch ne macke an der türkante entfernt per smartrepair und ne komplette felge wegen ner macke getauscht ohne aufpreis natürlich :thumbsup:

      hoffe ich konnte dir ein bisschen mit deiner entscheidung helfen :)

      lg
      phil

      MX-5 ND RF G160 SL SP Onyxschwarz Metallic --> Black Widow RF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DasPhil ()

    • Ob neu oder gebraucht, musst du natürlich selbst entscheiden. Am Ende kannst du natürlich bei einem jungen gebrauchten ordentlich geld sparen. Da ist die Frage ob du dir den Luxus eines Neuwagens gönnen magst.
      Bin mit meinem st ganzjährig unterwegs. Den ersten Winter hat er wohl gut überstanden. Zugegebenermaßen gab es diesmal bei uns auch fast keinen Schnee.

    • Schau doch mal, ob es bei dir in der Nähe eine Sixt-Filiale gibt, die den MX-5 im Sortiment hat. So kannst du den MX-5 fürs Wochenende mieten (z.B. Freitag ab 13 Uhr bis Montag 10 Uhr) und zahlst nur 2 der 3 Tage. Insgesamt kommst du dann auf ca. 130-150€ (incl. VK ohne SB) für 750km Fahrspass.

      Das hatte ich letztes Jahr 2x gemacht und somit mein Schicksal besiegelt :rolleyes:

      2019er ND G-184 ST, SL+SP, magmarot

    • Danke schonmal für all die Antworten :thumbsup:
      Ich tendiere ja wie bereits erwähnt von Anfang an zum ST, aber jedes mal, wenn ich den RF (geschlossen) sehe, kann ich meine Augen nicht von ihm abwenden. Besagter fMH hat einen G132 RF Exclusive-Line Neuwagen in magmarot direkt in der Eingangshalle stehen und der sieht echt heiß aus. Aber in der Preiskategorie würde ich dann doch nach Gebrauchten Ausschau halten. Da man ja aber auch fast immer offen fahren will, würde ich mich dann wohl ärgern, nicht doch das ST genommen zu haben. Hab so das Gefühl, dass ich bei ST vs RF keine richtige Entscheidung treffen kann :/ Gegen das Softtop spricht aber eigentlich auch nur die nötige Pflege und dass ich draußen parken muss. Vor Vandalismus fürchte ich mich in meinem 8000 Seelen Dörfchen aber auch nicht. Und pflegen werde ich so ein Auto natürlich mehr als den Starlet, möglicherweise sogar mit Freude :D
      Auf eine Sache bin ich bei der Probefahrt nicht eingegangen. Das Wetter war sehr gut und die Ledersitze waren mir echt zu warm. Recaros kann ich bei meinem fMH nicht testen, aber sind eigentlich auch keine Option bei den ganzen Upgrades, die dabei dazukommen. Prime-, bzw Center-Lines hat er auch nicht da. Mit ST hat er 2 Sakuras (G131 gebraucht und G160 Vorführer) und dann halt den neuen RF G132 EL und den Vorführer RF G184 SL.

      Die Sache mit Sixt ist interessant, muss ich mal anrufen und fragen, ob die mir den MX-5 zusichern können bzw. welche Modelle die haben. Vor Ort haben die bei mir keinen, aber 40km weiter wäre wohl einer und ich kann ihn online zwar auswählen, aber der Zusatz "oder ähnliche (Cabrio | ITMR)" macht mir dann doch ein bisschen Sorgen. Das mit den 2 von 3 Tagen zahlen klappt bei mir auch nicht.

      Zur Sache mit dem toten Winkel hätte ich dann das hier gefunden, vielleicht ja für den ein oder anderen hier auch interessant: caranddriver.com/features/a151…ors-to-avoid-blind-spots/
      Wird sicherlich ne Umgewöhnung, aber kann man ja parkend am Straßenrand erstmal testen und den vorbeifahrenden Verkehr beobachten.

    • Meepro schrieb:

      Die Sache mit Sixt ist interessant, muss ich mal anrufen und fragen, ob die mir den MX-5 zusichern können bzw. welche Modelle die haben. Vor Ort haben die bei mir keinen, aber 40km weiter wäre wohl einer und ich kann ihn online zwar auswählen, aber der Zusatz "oder ähnliche (Cabrio | ITMR)" macht mir dann doch ein bisschen Sorgen. Das mit den 2 von 3 Tagen zahlen klappt bei mir auch nicht.
      Der Grundpreis für die Wochenendmiete ist gleich, egal ob du das Auto von Fr. 12:00 bis So 12:00 oder Mo 10 Uhr nimmst. Wichtig ist nur, dass die Anmietung freitags nicht vor 12 Uhr beginnt. Extras (z.B. VK-Versicherung) kommt ggf. 1 Tag dazu.

      In der Klasse ITMR ist nur der MX-5 (ST und RF) und der Fiat 124 drin. Eine Bindung an das Modell gibt's aber tatsächlich nicht, ggf. wird dir z.B. ein BMW 2er oder Beetle ( <X ) als Ersatz eingebucht. Aber: Du kannst das tatsächlich zugeordnete Fahrzeug etwa einen Tag vor Mietbeginn einsehen, incl. Kennzeichen. Sollte es doch nicht das gewünschte Modell sein - einfach stornieren.

      Weiteres Detail: Bei Buchungen weit in der Zukunft (gefühlt >= 3 Wochen) werden je nach Sixt-Station deutlich mehr Fahrzeugklassen angeboten als tatsächlich verfügbar sind. Orienter' dich lieber an dem was kurzfristig buchbar ist.

      Zum RF vs. ST: Da ging's mir genauso wie dir. Optisch hat mir der RF besser gefallen, beim ST war dagegen das schnelle manuelle Öffnen des Verdecks toll. Das ST wurde es bei mir, da der RF mehr Verwirbelungen im Innenraum bei offenem Verdeck produziert und mehr Windgeräusche hörbar sind, und auf der anderen Seite mit geschlossenem Verdeck auf der Autobahn kaum Lautstärkeunterschiede wahrzunehmen waren. Letztendlich ist das alles eine subjektive Entscheidung. Ausprobieren und selber entscheiden ist angesagt!

      2019er ND G-184 ST, SL+SP, magmarot

    • Meepro schrieb:

      Die Sache mit Sixt ist interessant, muss ich mal anrufen und fragen, ob die mir den MX-5 zusichern können bzw. welche Modelle die haben.
      Sollte kein Problem sein.
      Ich hatte mir bei.denen mal einen Mini gewünscht und prompt bekommen. :)
      Beim Modell wird's wohl schwieriger.
      Gruß
      Andi



      Die aufregendste Verbindung zweier Punkte ist ... eine Kurve! ^^

      MX-5 G160 Exclusive-Line in Mondsteinweiß. Bestellt 02.12.2016, gebaut 11.02.2017, Übergabe 28.04.2017
    • Hallo Meepro,

      Meepro schrieb:

      Gegen das Softtop spricht aber eigentlich auch nur die nötige Pflege und dass ich draußen parken muss.
      Letzeres spricht definitiv nicht gegen das Softtop. Das hält das locker aus. Falls du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du dir ja eine Halbgarage zulegen. Haben einige hier im Forum. Beispiel (ist das erste Ergebnis von Google - hab mit denen nix zu tun): prange-shop.de/mazda-mx-5-nd-k…huelle-halbgarage-fu.html

      Meepro schrieb:

      Auf eine Sache bin ich bei der Probefahrt nicht eingegangen. Das Wetter war sehr gut und die Ledersitze waren mir echt zu warm. Recaros kann ich bei meinem fMH nicht testen, aber sind eigentlich auch keine Option bei den ganzen Upgrades, die dabei dazukommen.
      Das Problem hatte ich auch bei den Ledersitzen. Die Recaros sind, was das angeht, für mich deutlich angenehmer. Wo kommst du denn her? Falls du in meiner Nähe wohnst (Ingolstadt), bist du gern zum Probesitzen eingeladen.

      Viele Grüße
      2019er MX5 ST G184 Sportline + Sportpaket + iActiveSense in magmarot
      Modifikationen: Stubby, LED-Innenraumbel., MPS4, I.L.-Streben
      , Fahrwerkseinstellung
      On Tour 2020: | Mai: England-/Wales | Juli: Spessart | August: Erzgebirge & Schwäb. Wald | Oktober: Odenwald

    • Ich habe jetzt auch einen RF gekauft. Meine Frau wollte den unbedingt.

      Der sieht halt aus, wie ein Ferrari. Gut, wie ein Ferrari, der zu heiß gewaschen wurde, ein bisschen kleiner ist der MX ja schon.

      Geschlossen ist der RF schon ein wenig leiser, aber offen rauscht er wesentlich lauter. Der Wind heult um die Finnen. Auf der Autobahn offen fahren ist da, im Gegensatz zum Roadster, nur was für Hartgesottene.