20191229: Geschmäcker im Wandel - Diese Autos verschwinden vom deutschen Markt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michael XXXX schrieb:

      Dann vergleicht die Schleudern bitte auch bei gleicher Fahrweise. Wenn ich meine E Klasse so zwiebeln würde, wie den MX, würde sie statt 6 glatt 12 Liter saufen.
      Hängerbetrieb,Allrad, Mehrgewicht Windwiederstand was sonst angeprangert wird zählt auf einmal nicht?
      Das ganze ist ein Schnitt Mx ca. 23 kkm Daimler 110 kkm.
      Der Mx wird nicht immer getreten der Daimler auf der Bahn schon.
      Der Mx fast nur Langstrecke und Landstraße der Glk viel Kurzstrecke sonst wäre der noch viel sparsamer.
    • @NightOWL doch, das zählt alles, wobei der Schuß eher in Richtung CX5 ging, der wird garantiert nicht in 7 Sekunden auf 100 geprügelt und auf der Landstraße ständig „bei Laune“ gehalten, auch im Stadtverkehr wird der sicher eher gemächlich bewegt. Wenn ich in einem Anfall von Gemütlichkeit mal mit dem MX wie ein Sonntagsfahrer unterwegs bin, steht da auch eine fünf vorne beim Verbrauch, alles kein Hexenwerk. Bei mir hängt der Verbrauch sehr vom rechten Fuß ab.
    • Mein niedrigster Verbrauch mit einer Tankfüllung Mx 5,66 auf 100(ich alleine offen), der Glk 5,5 auf 100 (drei Personen und Gepäck, Fahrräder hinten drauf).

      Übrigens diese bella macchina hats auch erwischt und wird eingestellt[Blockierte Grafik: https://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/6/9/3/1/Auslaufmodelle-Diese-Autos-verschwinden-vom-Markt-1200x800-f2f3522fcdde2ec3.jpg]
      Quelle Autobild

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NightOWL ()

    • Michael XXXX schrieb:

      wobei der Schuß eher in Richtung CX5 ging
      War mir klar dass einer besser weiß wie der CX-5 bewegt wird.
      Wie heißt es so schön? Du hast Recht und ich... :D
      Mazda MX-5 SKY-G184 Signature Magmarot
      Rote Begrüssungsbeleuchtung ... Edelstahleinstiegsblenden ... ATH VSD+ESD ... SPS Lenkrad ... Stubby ... Dunkle Seitenblinker ... Zymexx Mesh-Grill ... LED Kennzeichenbeleuchtung ... Windschott Rot ... Zymexx Bodykit ... SPV v36/h40 ... ST-X Fahrwerk ... Rear Red LED Strip
    • NightOWL schrieb:

      Mein niedrigster Verbrauch mit einer Tankfüllung Mx 5,66 auf 100(ich alleine offen), der Glk 5,5 auf 100 (drei Personen und Gepäck, Fahrräder hinten drauf).

      Übrigens diese bella macchina hats auch erwischt und wird eingestellt
      Quelle Autobild
      Ich nehme an dein GLK ist ein Diesel?
      Bei Diesel vs. Benziner muss man auch immer die höhere Energiedichte vom Diesel im Hinterkopf behalten. Fair wäre hier, nicht nach L/100km, sondern nach CO2-Ausstoß zu vergleichen. Hiermit z.B. recht einfach: spritrechner.biz/co2-rechner-fuer-autos.html
      Bei deinen Zahlen (falls der GLK ein Diesel ist), wäre daher der MX-5 dennoch vorne. Auch wenn der Unterschied klein ist. Der Nutzwert des GLK ist natürlich unbestritten höher ;)

      Dazu: Ein SUV muss nicht immer viel mehr verbrauchen. Nur das relativ hohe Gewicht sorgt für höhere Verbräuche beim Bremsen/Beschleunigen und der hohe Luftwiderstand für hohe Verbräuche bei hohem Tempo. Vermeidet man beides (z.B. konstantes "Dahingleiten" bei ~90-100km/h), spielen diese beiden Nachteile keine große Rolle mehr und ein SUV ist ähnlich sparsam wie andere Fahrzeuge. Letztlich ist die Fahrweise und Fahrprofil des Fahrers im Großteil der Fälle außschlaggebender für den Verbrauch als die Art des PKW.

      Ich bin persönlich kein Fan von SUVs (ich mag das "Busfeeling" am Steuer nicht) aber wenn man ehrlich die Zahlen vergleicht, sind die Verbrauchsunterschiede in der Praxis meist relativ klein.

      Schade um den Alpha. War/ist wirklich ein schönes Gefährt.
      Grüße, Fe2O3
      G-184 RF Sportsline mondsteinweiß
    • Eisenoxid schrieb:

      Dazu: Ein SUV muss nicht immer viel mehr verbrauchen. Nur das relativ hohe Gewicht sorgt für höhere Verbräuche beim Bremsen/Beschleunigen und der hohe Luftwiderstand für hohe Verbräuche bei hohem Tempo. Vermeidet man beides (z.B. konstantes "Dahingleiten" bei ~90-100km/h), spielen diese beiden Nachteile keine große Rolle mehr und ein SUV ist ähnlich sparsam wie andere Fahrzeuge. Letztlich ist die Fahrweise und Fahrprofil des Fahrers im Großteil der Fälle außschlaggebender für den Verbrauch als die Art des PKW.
      Theoretisch klingt das nicht unrichtig, wenn auch etwas zu Gunsten der SUVs geschönt, wie ich finde. Theoretisch deshalb, weil man nicht immer konstant dahingleiten kann.
      In der Praxis sind die SUVs zudem meist üppiger motorisiert, um bei den Fahrleistungen mithalten zu können. Größere Motoren brauchen generell gesagt mehr Kraftstoff bei gleicher Leistungsabgabe.
      Letztendlich haben Motoren vom selben Entwicklungsstand einen sehr ähnlichen Wirkungsgrad. Massen, die beschleunigt und Fahrwiderstände, die bewältigt werden wollen, brauchen entsprechende Energie, um das zu leisten.

      LG
      Nelle

      2018er G160 Roadster SL + SP, Magmarot.
      Fox ESD, I.L. Motorsport Domstreben V+H, Dunlop Sport Maxx RT 205/50R16 auf OZ Alleggerita, KW V3 Gewindefahrwerk, Fahrwerkseinstellung (klick)
      und so schaut er aus (klick)

    • Neu

      Janus schrieb:

      Stardust schrieb:

      Die SUV s die hier schon eine ganze Weile diskutiert werden zählen nicht zu den aussterbenden Spezies, um die es doch hier eigentlich gehen sollte.
      Sollten sie aber. :D
      :D .. Janus, gut dass du einen Smiley an deine Antwort gesetzt hast.
      Sonst hätte ich jetzt schreiben müssen:
      -> mit meinem SUV fahre ich zwischen 6 .. 7 Liter (zum aller größten Teil "nicht" zum Vergnügen bzw. mit täglicher Notwendigkeit (Fahrrad, Bus und Bahn mal nicht berücksichtigt)
      -> mit meinem MX-5 fahre ich zwischen 6 .. 7 Liter (zu 100% "nur" zum Vergnügen)
      :D:D
    • Neu

      Lasst euch doch nicht immer foppen :D

      Die großen SUVs (ich meine die wirklich großen, die real mehr verbrauchen, als 7 Liter) sollten allerdings wirklich vom Markt verschwinden, die braucht hier in DE kaum einer, in der Stadt schon mal gar nicht. Da macht es auch keinen Sinn, so ein Ungetüm mit E-Antrieb raus zu bringen. Da ist die Umweltbelastung nur anders gelagert (Monster-Akku, schwer).

      Mazda MX-5 RF G184 Sports-Line Automatik in Matrixgrau, ZStyle#1 Lenkrad, Hankook V12 evo², L&P A291 Auspuffblenden in schwarz, Super Tone Hupe, LED Innenbeleuchtung / Kofferraum / Kennzeichen, Armlehnenerhöhung, Stubby Antenne, Verdecksteuerung, Roadsterbag Koffer. In Vorbereitung: SPS Motorsport Gewindefahrwerk "Street" und Spurplatten (36/40 mm).

    • Neu

      Wolfram schrieb:

      Lasst euch doch nicht immer foppen :D
      Die großen SUVs (ich meine die wirklich großen, ....
      :D .. lassen wir uns eh nicht.

      mhhh ... was ist wirklich groß - unser SUV ist fast 4,7 m .. :whistling: .. groß oder wirklich groß ... ??
      Aber sei´s drum .. mein Motorrad ist 2,2 m lang und verbraucht auch 6 Liter ... :saint: ... aber jetzt schweife ich arg ins Off-Topic ab ...
      Sorry an den Thread-Ersteller, Mahlzeit und jetzt gehe ich wieder arbeiten.

      Gruß, Klaus
    • Neu

      Wolfram schrieb:

      Die großen SUVs (ich meine die wirklich großen, die real mehr verbrauchen, als 7 Liter) sollten allerdings wirklich vom Markt verschwinden, die braucht hier in DE kaum einer, in der Stadt schon mal gar nicht.
      Naja, was "man" wirklich braucht, oder was man einfach haben/fahren möchte, liegt am Ende des Tages doch im individuellen Auge des Betrachters.

      Ich finde, da sollten wir schon ehrlich zu uns selbst sein: ein Auto wie der MX-5, das häufig einfach nur zu reinen Spaßzwecken bewegt wird (anstatt ein Transportproblem von A nach B zu lösen), ist aus Vernunft- und Umweltgründen sicherlich ebenso "unnötig", wie ein 2,5t schwerer, massiv motorisierter SUV. Ich selbst bin von diesem Typus Fahrzeug sehr weit entfernt (kann dem einfach nix abgewinnen und habe dafür auch keine entsprechenden Nutzungsszenarien), gestehe anderen aber durchaus zu, dass sie Spaß an sowas haben. Und finde, dass ich selbst als Spaßfahrer (auf 4, genauso wie auf 2 Rädern) ganz bestimmt niemand bin, der ihnen das absprechen darf.

      Anderes Beispiel: ich hätte auch massiv Spaß an einem Dogde Challender Hellcat (als Drittfahrzeug natürlich :D ). "Vernünftige" Gründe dafür fallen dabei aber ganz sicher vollständig aus.

      Eine Garage ohne MX-5 ist nur ein ödes, leeres Loch.