Kaufberatung DA-Poliermaschine...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was eine Shyce :cursing:

      Ist mir vor kurzem beim Kauf eines Gasgrills auch passiert, ich hatte nur das Glück,
      das andere schon Anzeige erstattet hatten und das Konto bereits gesperrt war, sodass
      die Bank mir das Geld zurück überwiesen hat.

    • Jeder Preis ist auf die Hälfte bis zwei Drittel heruntergesetzt und alles ist vorrätig - ein absolut sicheres Zeichen, habe ich schon öfter gesehen, ist auch im Modellbaubereich sehr beliebt.

      Wenn etwas deutlich billiger ist als im übrigen Internet zweimal prüfen. Händler ohne Pay Pal sind für mich auch sofort verdächtig oder sie bieten Pay Pal an, das aber gerade nicht funktioniert ...

      Aber schön, dass du uns darauf aufmerksam machst, danke.


      Rolf

    • ... - 30%
      war nochmal 10% günstiger als andere Vergleichsangebote gewesen... sooo verdächtig liest sich das dann nicht 8)

      2019er MX-5 G184 ST Exclusive-Line mit T-P/i-ACT-P/CP-AA/NAV in mondsteinweiß... :love:
      “There's a point at 7,000 RPM... where everything fades. The machine becomes weightless. Just disappears. And all that's left is a body moving through space and time. 7,000 RPM. That's where you meet it. You feel it coming. It creeps up on you, close in your ear. Asks you a question. The only question that matters. Who are you?“ Carroll Shelby

    • beetyii schrieb:

      Jeder Preis ist auf die Hälfte bis zwei Drittel heruntergesetzt und alles ist vorrätig - ein absolut sicheres Zeichen, habe ich schon öfter gesehen, ist auch im Modellbaubereich sehr beliebt.

      Wenn etwas deutlich billiger ist als im übrigen Internet zweimal prüfen. Händler ohne Pay Pal sind für mich auch sofort verdächtig oder sie bieten Pay Pal an, das aber gerade nicht funktioniert ...

      Aber schön, dass du uns darauf aufmerksam machst, danke.


      Rolf
      Daran habe ich meinen Fake-Shop auch erkannt. Zahlungsart Paypal wurde angeboten, war aber gerade nicht möglich. Der Preisunterschied war aber in meinem Fall nicht so auffällig. Das Samsung Smartphone war nur 30,- € günstiger als anderswo!

      Dann habe ich mal nach dem Shop gegoogled und da kammen denn sofort die Beschwerden von geschädigten Nutzern! Jetzt google ich einen unbekannten Shop erst, bevor ich ihn in die engere Wahl nehme.

      MX-5 ND G184 Roadster in Matrixgrau mit kleinen Änderungen! Bilder

    • @Chipmonk77
      Flex sind definitiv die besten, leisesten Maschinen mit der längsten Garantie und top Service. Ich bin mit Rupes durch und habe alles mit Flex ersetzt und es nie bereut. :thumbup:
      Unter den günstigeren Maschinen ist die Shinemate Ex605 ein klasse Teil. Die kannst du bedenkenlos kaufen (Achtung, auf den Stecker achten, UK hat andere wie wir). Alternativ sind die Krauss Maschinen auch echt in Ordnung für Ihren Preis.

      Ne kleine Maschine wie die Krauss S75 ist schon nützlich. Am MX5 aber nicht ganz so dringend nötig wie bei manch anderem Auto. An Heck und Front wirds bisschen Tricky ohne, geht aber auch gemixt mit bisschen Handbetrieb.
    • Um es vorweg zu sagen - ich bin weiterhin überzeugt von der Makita... ich bringe es aber aktuell nicht über‘s Herz, die Maschine zum 2ten Mal zu kaufen 8)
      In meiner ursprünglichen Kaufplanung war auch noch eine Krauss S75 oder Vergleichbares vorgesehen, dann wäre ich wohl für die meisten Fälle gerüstet gewesen. Immer vor dem Hintergrund, dass ich so 5-6 Autos in der Familie zum Testen/Lernen habe und diese teilweise sehr, sehr heftig aussehen... und da halt die Makita Sinn machte als Erstinvestition. Mein ND dagegen ist vom Lackbild noch ziemlich gut und und braucht vor der Versiegelung (mutmaßlich) nur eine relativ leichte Aufbereitung... :thumbup:
      Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und mein Wunsch-Paket den neuen Gegebenheiten angepasst:
      Im ersten Schritt habe ich mich nun für die Krauss DB5800S entschieden. 900W 8mm-DA mit 125mm Stützteller. Dazu einen gewichtsmässig genau auf die Maschine adaptierten 75mm Stützteller von Shinemate.
      Das reicht mir jetzt als Einstieg zum Lernen und Probieren... und später könnte sie halt dauerhaft für die kleineren Spots genutzt werden :D Von der Haptik/Optik her scheint sie auf jeden Fall schonmal gut verarbeitet 8)
      Nächste Woche werde ich also erstmal meinen Heckdeckel aufteilen auf 2-3 Testspots und dann auf die für mich passende Polier-Strategie testen. Mein Lacker ist zwar kein Aufbereiter-Profi, aber er hatte meinen Lack mal begutachtet vor kurzem. Er meinte, dass der Mazda-Lack zwar auf der einen Seite weich und manchmal zickig sei. Die Farbe andererseits aber nicht besser sein könnte zum Lernen. Erstmal werde ich es mit KC M3.02 probieren. Die Menzerna 2400 und Sonax EX04-06 dann dagegen testen und alles mit einem leichten Wachs versehen. Dann lass ich das Ergebnis nochmal begutachten und beraten. Erst danach werde ich dann über mehrere Tage immer jeweils nur ein Bauteil richtig durcharbeiten. Mit viel Zeit und Vergleichen von Pad/Politur-Kombi‘s. Da ist meine Lernkurve größer, als wenn ich das ganze Auto in einem Rutsch/Wochenende durchrocke... eine Strategie, die zumindest beim Kochen exzellent funktioniert ;)

      Es juckt zwar gerade ungemein, jetzt direkt loszulegen... hab‘ schon fast alles am Start. Aber gut Ding will halt Weile haben :saint:

      2019er MX-5 G184 ST Exclusive-Line mit T-P/i-ACT-P/CP-AA/NAV in mondsteinweiß... :love:
      “There's a point at 7,000 RPM... where everything fades. The machine becomes weightless. Just disappears. And all that's left is a body moving through space and time. 7,000 RPM. That's where you meet it. You feel it coming. It creeps up on you, close in your ear. Asks you a question. The only question that matters. Who are you?“ Carroll Shelby

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chipmonk77 ()

    • Mit der Maschine kannst du bedenkenlos üben. 8mm Hub machen dir nix kaputt. Da kann/muss man teilweise schon vom Pad und Politur etwas grober werden als mit 15mm Hub zb. Dafür hast du aber weniger "Gefahr" Grauschleier (die Hologramme einer Excenter sozusagen) zu hinterlassen.
      Aber tut es vollkommen, besonders für japanische Lacke, Ford, Opel, Franzosen usw.
      Auf deutschen Autos kann es schon manchmal mühsam werden.

      Ex04-06 kannst du für alles. Super Allzweckwaffe. :thumbup:
      Mittleres oder hartes Pad und du hast nen Super One Step.


      Beim MX5 bzw Mazda generell bzgl der 4 Schicht Lacke etwas aufpassen. Wenn du einen tieferen Kratzer hast, akzeptiere es. Schleifen und hardcore auf einer Stelle polieren kann nach hinten los gehen, weil der Klarlack ebenfalls eingefärbt ist. Gesamtlackstärke liegt bei 80-90mü, was auch nicht super viel ist.
      Trotzdem brauch man vor einer Ex04-06 oder ähnlichem keine Angst haben muss. :thumbup::thumbup:

    • Heute habe ich mir erstmal den Kofferraumdeckel vorgenommen... 2h hat‘s gedauert :D
      Tatsächlich verursacht der 5g schwerere 3“ Teller von Shinemate noch etwas weniger Vibrationen als die serienmässige 5“... damit habe ich dann auch gearbeitet. Die effektiven 90mm sind mir groß genug und man kann sehr sauber arbeiten auf Kante.

      Als erstes hatte ich die M3.02 von KochChemie auf einem grünen (weichen) Menzerna-Pad probiert. Lässt sich lange fahren und staubt nicht, der Polier-Film liess sich auch noch halbwegs gut abnehmen. Da mein Lack noch relativ gut in Schuss ist und hauptsächlich feine Swirl-Kratzer im „dankbaren“ Grundierton vorliegen, schaffte ich damit auf Anhieb schon ein ganz gutes Ergebnis.
      Aussagekräftige Fotos machen war schwer, aber hier sieht man auf Foto 1 den ersten Versuch:
      4033F9BD-75C0-4A70-8E05-746F0537A8B5.jpeg4C6B3445-D0B6-4456-B774-4B27B63A2D36.jpeg

      Das 2. Drittel der Haube habe ich dann mit der Menzerna 2400 gemacht auf einem gelben Menzerna-Pad. Liess sich auch gut und ähnlich lange fahren, staubt mehr und lässt sich leicht abnehmen. Das Ergebnis war kratzermässig besser, aber der Glanzgrad im direkten Vergleich eindeutig geringer. Kein Foto...
      Das 3. Drittel bin ich dann wieder mit der M3.02 gefahren, diesmal aber auch auf einem gelben Pad. Hat eindeutig das beste Ergebnis erzielt :thumbup: Mit dem passenden Pad und mehr Übung meinerseits sollte ich damit schon weit kommen :)
      So habe ich dann den Rest vom Deckel noch mal gemacht (Foto 2, noch inkl. Polierresten ;) ) und zum Schluss nur sehr dünn Wachs aufgetragen.
      Die nächsten Tage werde ich mir das erstmal so im Licht anschauen und mal bei meinem Lacker vorbei fahren für seine Meinung. Glänzen tut er schon mal...
      C7C9C949-5338-497F-8897-6C914DCC5C34.jpeg

      Die EX04-06 kam noch nicht zum Einsatz... hatte kein Drittel mehr übrig ;) Wird aber auch nochmal angetestet...

      Hat Spaß gemacht, das Ganze :thumbsup:

      2019er MX-5 G184 ST Exclusive-Line mit T-P/i-ACT-P/CP-AA/NAV in mondsteinweiß... :love:
      “There's a point at 7,000 RPM... where everything fades. The machine becomes weightless. Just disappears. And all that's left is a body moving through space and time. 7,000 RPM. That's where you meet it. You feel it coming. It creeps up on you, close in your ear. Asks you a question. The only question that matters. Who are you?“ Carroll Shelby

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Chipmonk77 ()