Sicherheitsgurt rollt kaum noch auf

  • Wie Sebastian.B schon geschrieben hat, die halbe "Miete" ist vorheriges reinigen der Gurtführung und Gurt.

    Letzteres aber nur mit einem milden Mittel.

    Ich nehme Neutralspüli in geringer Dosierung.

    Habe das Problem zwar nicht am MX, aber meine alten Opel kennen das Thema auch.

    Da sammelt sich über Jahre einfach etwas Schmodder an, der bremst ordentlich.

    Wichtig: den noch feuchten Gurt ausgezogen gut trocknen lassen.

    Geniesse das Leben jeden Tag.
    Man hat nur das eine. :thumbsup:

  • Ich habe (auf Garantie) den kompletten Gurt tauschen lassen...

    Rollte fast gar nicht mehr auf, der erste... ist aber schon fast 2 Jahre her...


    Der zweite wurde im Laufe eines Jahres auch wieder "schlaffer"... seit dem blieb es so...

    Rollt aber noch auf...


    Ist leider ein "Feature"... Entscheidender für mich war/ist, dass die

    Sicherheitsfunktionen weiter gewahrt bleiben und das ist der Fall...

    Blue Sky :thumbup:


    2.0 SL ST ohne SP, upgrade auf "Modell 2016" mittels DS, Bilstein & OEM Eibach, I.L.M(VA30/HA40), Graphitgrau
    Dotz Kendo dark 7x17 ET35 mit 205/45/17 Dunlop Wintersport 4D, für die kalte Zeit
    (Signing 3.9.16 {Order out 2.10.16} - Produktion 28.11.16 - Übergabe 14.2.2017)

  • Das Gurtproblem gab es beim beim NC auch schon. So etwas kommt davon wenn man den Zulieferer immer in die Knie zwingt.

    Man hofft halt das es über die Garantie Zeit hält.

    Bei meinem Scoda mit 2 mal Kabelbruch wurde mir das sogar unter 4 Augen bestätigt.

    Nur wer nicht ganz dicht ist kann für neues offen sein. :thumbsup:

  • Ganz ehrlich, vergiss doch so einen Unsinn. Natürlich spielt das an der einen oder anderen Stelle eine Rolle, aber glaubst Du wirklich, dass ein Händler (!) Einsicht in die Verhandlungen und Kalkulationen eines Herstellers hat? Hat er nicht und mit so einer Aussage hängt der sich ganz schön weit aus dem Fenster.


    Darüber hinaus gibt es beim Auto eine Menge Themen, die man einfach nur richtig/geschickt machen muss und dann funktionieren sie und kosten auch nicht mehr Geld. So ein Gurtaufroller gehört nmE dazu.


    Ich erlebe das leider immer wieder, sei es am Stammtisch, oder im Internet, dass reflexartig immer wieder dieses „da hat der Hersteller wieder gespart“, oder noch schlimmer „da wurde der Zulieferer wieder erpresst“ kommt und in den wenigsten Fällen hat das seine Begründung. Viel häufiger sind es einfach klassische technische Zielkonflikte, die zu bestimmten Lösungen führen.


    Unbenommen davon gibt es natürlich in der Branche einen hohen Kostendruck, aber die Herausforderung ist es, damit so umzugehen, dass der Kunde am Ende keine Nachteile erlebt, oder es zumindest nicht bemerkt ;-) .


    P.S.: Sorry, falls das zu weit geht, aber ich dachte in einem interessierten Forum, wie hier, darf man so etwas mal schreiben.

    Viele Grüße Sven
    MX-5 G184 30th Anniversary, Oehlins Road&Track (70/40), I.L. Streben (Domstreben und Unterbodenstreben), Fahrwerkseinstellung (nur Werte)


    „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    Einmal editiert, zuletzt von Svanniversary ()

  • Ich habe ca. 9 Jahre MX5 gefahren ,tolles Auto.

    Wenn ein Autohersteller wirklich so drauf bedacht ist zufriedene Kunden zu haben, warum stellt er diese Probleme nicht ab.

    Lack, Rostvorsorge und die Gurte waren bei Mazda schon immer ein Problem.


    Beste Beispiele wo es um Cent Artikel geht ist die Weiße Ware, Hifi , Video usw..

    Da hat man eindeutig festgestellt, nachgewiesen das es an Centbeträgen liegt um ein Teil viele Jahre länger am laufen zu halten.


    Das wars, Schluss mit OT

    Nur wer nicht ganz dicht ist kann für neues offen sein. :thumbsup:

  • Salü Schimmi,

    Verkauf den MX und leg Dir einen Porsche, Rolls oder Bugatti zu.

    Die rosten nicht, haben guten Lack und der Gurt wird auch nach 10 Jahren auf Kulanz getauscht. Egal was Dir daran nicht passt.

    Aber bleib bitte realistisch.

    Ein Mazda liegt preislich ein paar Welten darunter und das wirst Du auch immer spüren.

    Erwarte von einem 35.000.-€ Auto nicht den Standart eines 250.000€ Luxusautos.

    Wir "jammern" hier auf sehr hohem Niveau.

    Die bauen bei Mazda schon recht ordentliche Fahrzeuge für das Geld.

    Putz Dein Gurtband und Führung, etwas Silikonspray dran und schon ist mit wenigen Cent das Problem gelöst. ;)8):saint::saint::saint:

    Geniesse das Leben jeden Tag.
    Man hat nur das eine. :thumbsup:

  • Aha.....


    Beim Gurt verstehe ich ebenso keinen Spaß und ärgere mich über den über mehrere Generationen bestehenden Mangel.


    Beim Porsche tauscht niemand den Gurt kostenlos nach zehn Jahren aus.

  • Bei einem Dacia mit vierstelligem Neupreis funktionieren die Gurte auch.

    Sowas ist einfach nur peinlich.

    Aber wie geschrieben, ich hatte sonst am Mazda noch nichts.

    An meinem nahezu zeitgleich gekauften Opel ist die MKL fast öfter an, als aus.

  • only my 2cents:

    Der Gurtaufroller ist standard und in wenigsten Fällen das Problem, sondern die Gurtführung am Sitz.
    Der Winkel ist ungünstig , zu Spitz, und die Reibung im Kunststoffteil zu hoch.
    Den Gurtaufroller zu tauschen, kann zwar helfen ( neue Feder), wird aber keine Dauerhafte Lösung darstellen.
    Die Beste Lösung ist beim Abschnallen den Gurt nicht alleine zu lassen, sondern etwas mit zuführen.
    Im übrigen gibts das Problem, auch bei Porsches, und Konsorten, immer wenn der Gurt zusätzlich über eine Führung direkt am Sitz laufen muss.

    30th Anni. :thumbsup: Kein MX5 ist auch keine Lösung 8)

  • So, ich hab hier mal durchgewischt. Bitte bleibt beim Thema. ;)


    Und heinz-helmut, ich möchte dich bitten, die Shift-Taste deiner Tastatur auch zu nutzen. Keine Angst: Die hält länger als so ein durchschnittlicher Gurtaufroller.


    Danke!

    Vielleicht macht der G-132 nicht weniger Spaß als der G-184, aber der G-184 macht eindeutig mehr Spaß als der G-132... ^^