G132 oder G184

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • G132 oder G184

      Hallo zusammen

      Bin neu hier. Letzte Woche bin ich 30 geworden und möchte mir gerne zum ersten Mal einen MX 5 gönnen. Kann mich jedoch nicht für eine Motorisierung entscheiden.

      Ich möchte das Auto als Zweitauto/Spassauto benutzen. Alltagsauto ist ein BMW 335d (2015). Wohne in der Schweiz und möchte hauptsächlich von April bis Oktober (an den Wochenenden) Landstrassen und Schweizer Alpenpässe befahren.

      Denkt ihr, der kleinere Motor würde dafür ausreichen? Bin mir vom 335d halt schon recht an Drehmoment gewöhnt.

      Würde das Auto mit Leasing finanzieren. Preisunterschied in der Schweiz zwischen den beiden Motorvarianten ist ungefähr 6900 Euro.

      Ich danke euch jetzt bereits für eure Hilfe! :)

    • Naja... gegen einen 335d ist vom Drehmoment her wohl keiner der beiden in Reichweite. Da ist der große Diesel schon ein Brett.
      Wenn du 'nur' eine Drehorgel willst, reicht auch der kleine. Etwas mehr Spaß macht sicherlich der G184. Bei fast 7 SFR-Kilo Unterschied, wäre ich aber skeptisch, ob es mir das Wert wäre.

      Gruß Jojo - der mit der Matt-Anni

    • Ich glaube da kann die keiner so wirklich einen Rat geben der für dich passt. Ich zum beispiel habe auch an den möglichen Wiederverkauf in einigen Jahren gedacht und da hat der G184 natürlich den Joker in der Hand gegenüber der kleinen Maschine.

    • Wenn man ehrlich ist, läuft es bei ganz vielen Investitionsentscheidungen (nicht nur bei Autos) am Ende doch so: man wünscht sich etwas, lässt bei der Entscheidung aber auch die "Vernunft" walten und redet sich deswegen ein, dass das kleinere Package auch reicht. Bis man es dann einige Zeit hatte und langsam die Erkenntnis reift: Mensch, hätte ich doch gleich ...

      Deswegen wäre mein Rat: sich klar darüber werden, was man mit dem Fahrzeug genau machen / erreichen möchte. Dann die verschiedenen in Frage kommenden Varianten möglichst intensiv testen und dabei primär auf's Bauchgefühl hören. Denn manchmal weiß der Bauch schneller als das Hirn, was tatsächlich das Richtige für einen ist. Der MX ist nämlich in jedem Fall ein Fahrzeug für Bauch & Gefühl, eher weniger für Hirn & Vernunft.

      Eine Garage ohne MX-5 ist nur ein ödes, leeres Loch.

    • In Anbetracht der Schweizer Tempo-Limits... da ist der G132 vielleicht die spaßigere Wahl. Aber am Ende wirst Du um eine ausgiebige Probefahrt mit beiden nicht drum herum kommen. Da hat man noch mehr vom „Drehen“ ;)

      2019er MX-5 G184 ST Exclusive-Line mit T-P/i-ACT-P/CP-AA/NAV in mondsteinweiß... :love:
      “There's a point at 7,000 RPM... where everything fades. The machine becomes weightless. Just disappears. And all that's left is a body moving through space and time. 7,000 RPM. That's where you meet it. You feel it coming. It creeps up on you, close in your ear. Asks you a question. The only question that matters. Who are you?“ Carroll Shelby

    • Bist Du sicher dass sich der Preisunterschied nur auf die Motorisierung bezieht? Kann es sein dass der 184er ein anderes Ausstattungspaket hat?

      Auf den hohen Pässen verlieren die Motoren einen Teil ihrer Leistung. Der 132er ist zwar immer noch gut gerüstet auch für das Stilfser Joch. Der 184er geht aber mit mehr Schmackes die Berge hoch.

    • wenn man vom 3l Turbodiesel kommt, zumal Biturbo, kann die Antwort nur G184 lauten :thumbup:

      Umgewöhnen muss man sich in jedem Fall :whistling:
      Ich empfehle mal einen für ein paar Tage zu leihen, hat bei mir nicht geschadet (bisher).

    • An dem Leistungs-Delta zum BMW ändert sich auch beim G184 fast nichts :) Wie andere schon geschrieben haben, würde ich beide mal fahren und dann entscheiden. Die Drehfreude des G131/132 hat der G184 auch, das war früher ein Argument für den G131.

    • @A-Vic

      Ich kenne die Schweiz ganz gut. Dort sind die Straßen eng und auf der Autobahn kannst du nur 120 fahren. Das höchste der Gefühle sind die Landstraßen und da reicht der G132 vollkommen aus. Er dreht bis 7500 Umdrehungen pro Minute und langsam ist er nicht. Ich halte mir immer die Beschleunigung von 0 - 100 vor und das sind beim G132 8,3 Sekunden. Beim G184 sind es 6,5 Sekunden. Das ist schon ein großer Unterschied, da du beim G184 in die Sitze rein gedrückt wirst bei Vollgas. Aber wo kannst Du in der Schweiz schon lange und dauerhaft beschleunigen? Meiner Meinung nach, und ja ich darf eine Meinung haben, ist der G132 für Einsteiger leichter zu fahren und das sollte man nicht einfach bei Seite kehren. Du bist ein Einsteiger. Also fasse dich ans Herz, spare das Geld und mit dem G132 wirst Du auch deine Freuden haben. Nur ein nett gemeinter Tipp von mir...

      MX-5 ND G131 (09|2015) Center Line in Rubinrot Metallic
      (In Arbeit: Eibach® Pro-Kit mit Bilstein®, Brembo® P49054 & P49044, Zimmermann® 370.3057.52 gelocht, 17 Zoll Mazda®)

    • Ich kann dir auch nur empfehlen beide probe zu fahren.
      Im vergleich zu dem Turbo wirst du erst mal deine Fahrweise umstellen müssen.
      Beide Sauger leben im Vergleich zu Turbo von der Drehzahl.
      Also nicht enttäuscht sein bei der 1. Probefahrt. Warm fahren und dann ab durch das Drehzahlband, und die wunderschöne lineare Kraftentfaltung genießen. Wenn du dann beide 132/184 testen kannst, werden sich deine Vorlieben schon abzeichnen.
      In diesem Sinne ganz viel Spaß bei der Probefahrt

      Endlich habe ich zu mir selbst gefunden!
      Doch wo bin ich jetzt, wo ich mich brauche?

    • Triton schrieb:

      ist der G132 für Einsteiger leichter zu fahren und das sollte man nicht einfach bei Seite kehren. Du bist ein Einsteiger.
      Und... woran machst du fest, dass er ein Einsteiger ist? Ja, ein Einsteiger in den MX5 an sich, okay. Aber er fährt einen 335D und du weißt ansonsten, darüber hinaus nichts von ihm.
      Zudem verstehe ich diese Aussage einfach null. Willst du damit ausdrücken jeder sollte sich erstmal den kleinen MX5 kaufen um dann irgendwann umzusteigen, weil als Einsteiger sollte man sich nur einen G131/G132 kaufen? Totaler Mumpitz.

      Ich möchte noch zu bedenken geben, dass nur die großen Motoren ein Sperrdifferenzial haben und gerade das würde mir vermutlich beim Kurvenräubern in den Bergen fehlen. LSD war auch der Hauptkaufgrund damals für den G160 bei mir.
      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein
    • Joshude schrieb:

      Triton schrieb:

      ist der G132 für Einsteiger leichter zu fahren und das sollte man nicht einfach bei Seite kehren. Du bist ein Einsteiger.
      Und... woran machst du fest, dass er ein Einsteiger ist? Ja, ein Einsteiger in den MX5 an sich, okay. Aber er fährt einen 335D und du weißt ansonsten, darüber hinaus nichts von ihm.Zudem verstehe ich diese Aussage einfach null. Willst du damit ausdrücken jeder sollte sich erstmal den kleinen MX5 kaufen um dann irgendwann umzusteigen, weil als Einsteiger sollte man sich nur einen G131/G132 kaufen? Totaler Mumpitz.

      Ich möchte noch zu bedenken geben, dass nur die großen Motoren ein Sperrdifferenzial haben und gerade das würde mir vermutlich beim Kurvenräubern in den Bergen fehlen. LSD war auch der Hauptkaufgrund damals für den G160 bei mir.
      Er möchte sich zum ersten mal einen MX-5 gönnen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. || Und übrigens hab ich lang und deutlich erklärt wieso für die Schweiz meiner Meinung nach der kleine G132 die bessere Wahl wäre. So eine Aufmerksamkeitsspanne will ich auch mal haben.

      MX-5 ND G131 (09|2015) Center Line in Rubinrot Metallic
      (In Arbeit: Eibach® Pro-Kit mit Bilstein®, Brembo® P49054 & P49044, Zimmermann® 370.3057.52 gelocht, 17 Zoll Mazda®)