Fahrertür Haltestops

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrertür Haltestops

      Hallo zusammen,

      seit einiger Zeit bin ich hier stiller Mitleser und warte zurzeit sehnsüchtig auf meinen (fast) neuen RF in Magmarot im Tausch gegen meinen aktuellen MPS BL. Nach einer Tortur bei Mazda in Oberhausen (diesen Laden kann ich beim besten Willen nicht empfehlen) konnte ich nach keinen 24 Stunden Besitz eines RF´s eine Wandlung durchführen und warte nun auf einen anderen.
      Was mir in der kurzen Zeit bzw. auch Probefahrt sehr negativ aufgefallen ist, ist der Türstop (falls man es so nennt) beim Aufmachen der Fahrertür. Der neue RF G184 hat ja scheinbar zwei dieser Stops beim Öffnen, aber selbst der erste ist teilweise viel zu weit außen, sodass mir in der Probefahrt fast die Tür beim Aussteigen in ein anderes Fahrzeug gedonnert ist.
      Mit meinen nicht gerade kleinen 1.90 cm ist es sowieso ein Akt aus dem Auto raus zu kommen, aber gleichzeitig noch die Tür festhalten, sodass diese nicht automatisch weiter aufspringt, ist schon sehr nervig.
      Daher die Frage, kann man die Tür so einstellen, dass sie einfach so weit aufgeht, wie man sie öffnet, ohne das irgendein Haltepunkt "angesprungen" wird?

      Vielen Dank schon mal für eure Antworten und ich freue mich tierisch meine 300 MPS Turbo gegen 184 PS Sauger einzutauschen. Der RF bzw. MX-5 ist einfach ein Traum von Auto und ich werde den MPS glaube ich nicht vermissen. So viel Spaß wie man in dem Kleinen hat...ein Traum!

      Gruß
      Pascal

    • Du sprichst vom sog. Fangband. Das ist aktuell zweistufig, war vor dem Modellupdate 2018/2 aber noch dreistufig.

      Wie aufwändig ein Tausch ist können andere User sicher besser beurteilen.

      In dem Video hier wird der Unterschied schön deutlich gemacht, ab Minute 2:

      2019er ND G-184 ST, SL+SP, magmarot

    • War beim Golf eine zeitlang in Serie. Es gab aber massiv Gegenwehr von den Kunden, weil das gewohnt "sichere Rastgefühl" fehlte und die Haltekräfte bei bestimmten Steigungen nicht ausreichen. Ist daher wieder umgestellt worden. Als Entwickler sieht man - wie man es macht ist es falsch.

      Viele Grüße
      Sven

      Verkauft: MX-5 G160 Sportsline mit Sportpaket, KW V3, Bastuck Abgasanlage, Fahrwerkgeometrie: Fahrwerkseinstellung (nur Werte)
      Bestellt: MX-5 G184 30th Anniversary, geplant: Oehlins Road & Track 70/40, I.L. Domstrebe vorne und hinten

      „The speed was okay, but the corner was too tight.“ (Juha Kankkunen)

    • Servus zusammen,

      vielen Dank für die regen Antworten. Jetzt weiß ich auch wie es heißt (Fangband :-)). In der Tat empfinde ich dies als sehr störend und ich bin froh, dass es eventuell Möglichkeiten gibt dies zu beheben. Ich werde meinen Freundlichen mal drauf anhauen sobald der Wagen in ein paar Wochen da ist.
      den Sinn das Fangband nur mit 2 Stufen auszustatten entschließt sich mir auch völlig. Selbst die erste Stufe garantiert in einer normalen Parkplatzsituation bei Unachtsamkeit schon einen Lackschaden.

    • Mich stört massiv, dass die Türefangbänder nur noch 2 Stops haben - generell und Markenunabhängig. In Parksituationen muss ich mich da verwinden und verrenken. Könnte den Entwicklern mit dem nackten Arsch ins Gesicht springen

      Grüße
      Sebastian S.

      Verbesserung macht Straßen gerade. Aber es sind die gewundenen, unverbesserten Straßen, die Ausdruck des Genies sind - William Blake

    • Harkpabst schrieb:

      In der alten Version war die erste Raststufe für dicke Kinder völlig nutzlos und die zweite ging eben schon weiter auf, als die erste Stufe jetzt seit Modelljahr 2018.
      Genauso ist es. Ich hatte ja bis vor ein paar Tagen noch die 3-Stufenlösung. Ich finde die neue Version gut. Bin zwar kein dickes Kind ;) , aber bei der ersten Stufe -alte Version- musste man sich schon echt durchzwängen. Irgendwie hat die neue Lösung m.E. mehr Handlungsspielraum, bei engen Parklücken kann man sich z.B. vorsichtig max. bis zur ersten Stufe vortasten, man muss eben ein bisschen aufpassen.

      MX-5 ND 2.0 G-160 SL, EZ 12/2015 in 06/2019 verkauft,
      seit 06/2019 MX-5 ND G-184 SL

    • komme mit der Zweiweg-Lösung super klar,
      die erste Stufe reicht mir völlig zum Aussteigen-einsteigen aus
      die zweite Stufe ist ja eher zum durchladen.. :)

      Nimm dir das Leben,und lass es nicht mehr los
      Denn alles,was du hast,ist dieses eine bloß
      Nimm dir das Leben,und gib's nie wieder her
      Denn wenn man es mal braucht,
      dann findet man's so schwer
      ( Udo Lindenberg)

      Rüdiger

    • Bodiwodi schrieb:

      ... aber bei der ersten Stufe -alte Version- musste man sich schon echt durchzwängen. Irgendwie hat die neue Lösung m.E. mehr Handlungsspielraum, bei engen Parklücken kann man sich z.B. vorsichtig max. bis zur ersten Stufe vortasten, man muss eben ein bisschen aufpassen.
      Und genau deshalb ist die (vielleicht scherzhaft gemeinte) Unterstellung, da wäre "nicht nachgedacht" worden, ziemlicher Blödsinn, @Penta. :)

      Ob dir das Ergebnis gefällt oder nicht, ist eine ganz andere Frage.
    • Also scherzhaft war sie jetzt nicht, aber natürlich weiß ich, dass Mazda da mit Sicherheit nichts unbedacht gemacht hat. Gerade weil Mazda viel bei solchen Sachen für den Fahrer denkt bin ich ja stolzer Mazda Fahrer und liebe diesen Hersteller :-).
      Trotzdem bleibe ich dabei, mir gefällt es überhaupt nicht und mich wundert einfach warum die erste Stufe bereits so weit ist, dass man sich den Lack anhaut wenn man nicht aufpasst. Bei einer normalen Parkplatzsituation wohlgemerkt.
      Ich bin einfach meinen MPS mit dem recht kurzen Türen gewohnt :):)