Angepinnt Ablauffilter aus- und einbauen (ohne Fingerbrüche)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ablauffilter aus- und einbauen (ohne Fingerbrüche)

      Hallo, wie angekündigt werde ich nun versuchen zu erklären, wie man die Wasserablauffilter ohne Fingerbruch ausbauen kann. Ums Verrenken kommt man dabei leider nicht ganz rum, da die Einbauposition etwas unglücklich gewählt worden ist.

      Nun es ist im Grunde recht simpel. Entgegen der Betriebsanleitung wird das Verdeck nämlich dabei geöffnet, aber ich zeige euch das Anhand von Bildern. Ich hab das heute das 2. Mal auf die Art gemacht und hatte beide Filter Innerhalb von 2 Minuten aus- und Eingebaut. Ein Klick auf die Spoilertexte und das Bild erscheint, ein Klick aufs Bild und es wird groß dargestellt.



      Schritt 2: Entriegeln des Ablauffilters aus der Halterung am Fahrzeug
      Ablauffilter_Einbauort.jpg

      An Dieser Stelle wo der rote Pfeil hinzeigt hängt normalerweise noch eine kleine Lasche, mit der man den Filter wohl ausbauen kann, keine Chance, das Teil ist mir sofort abgebrochen. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn es ist sowieso nur im Weg. Auf genau diese Stelle drückt man und entriegelt den Filter in richtung des Schwarzen Pfeils. Das geht erstmal nur ein paar mm, aber das reicht für unser vorhaben. Wer die Kraft oder nötige Fingergröße dazu nicht hat, kann sich hier ganz gut mit einem Werkzeug helfen. Ich empfehle einen Durchschlag mit mindestens 10mm durchmesser oder einen vergleichbaren flachen großflächigen Gegenstand. Am Besten auch gleich beide Seiten entriegeln.


      Schritt 4: Sitz und Lehne nach vorn und Gurt aus Führung herausnehmen
      Sitz_vorn.jpgGurtfuehrung.jpg

      Dieser Schritt ist nicht zwingend nötig, macht es aber etwas einfacher. Ich selber schaffe es ohne den Sitz vorzustellen.

      Schritt 5: Ablauffilter blind finden
      Ablauffilter_eingebaut.jpg

      Das ist leider keine Übertreibung, da seid ihr echt Blind wie Maulwürfe. Um es einfacher zu machen, der Filter sitzt ziemlich genau hinter den Überrollbügeln an der Seitenwand. Das Bild ist entsprechend gemacht worden. Um den Filter herum spürt man außerdem noch Moosgummi, das macht das finden einfacher.

      Schritt 6: Öffnen und herausnehmen der Ablauffilter
      Ablauffilter_geschlossen.jpgAblauffilter_offen.jpg

      Um es leichter dazustellen habe ich die Bilder im ausgebauter Zustand gemacht. Auf dem 2. Bild sieht man unter anderem die Lasche, die mir abgebrochen ist (schwarzes Viereck) sowie die Verrastungen oben und an den Seiten (rote Kreise).

      Um den Filter herausnehmen zu können muss der aufgeklappt werden, dazu müssen die Rastnasen an den Seiten raus. Das kann man mit leichtem Zug am oberen Teil sehr leicht bewerkstelligen. Einmal aufgeklappt muss man nur ein wenig wackeln und kann den Filter dann herausnehmen.

      Schritt 7: Einsetzen der Filter Nach Reinigung
      Ist der Filter gereinigt ist das ganze eigentlich nur ein umgedrehtes Prozedere. Beim Einsetzen ist wichtig, dass der Filter nach wie vor offen ist. Dann sucht man die Stelle, an der der Filter hinkommt und legt ihn mal lose ein. Ein Blick durch die Heckscheibe verrät ob die Position stimmt. Dann klappt man den Filter zusammen, so dass er beim nächsten Schritt nicht beschädigt wird

      Schritt 8: Verriegeln der Filter
      Verdeck_oeffnen.jpg

      Liegt der Filter zusammengeklappt in seiner Position wird das Verdeck wieder komplett geöffnet und verriegelt.
      Filter_verriegeln.jpg

      Nun kann man mit den Händen den Filter wieder komplett zusammenklipsen, sich gar nichts tut ist er schon beim voherigen Schritt zusammengeklipst worden.


      Wenn ich mal eine 2. Person bei mir hab werd ich das auch mal auf Video aufnehmen und hochladen, damit es wirklich leichter zu verstehen ist. Wenn Fragen offen sind stellt sie mir, ich werde ergänzen was nötig ist.

      Grüße
      Sebastian S.

      Verbesserung macht Straßen gerade. Aber es sind die gewundenen, unverbesserten Straßen, die Ausdruck des Genies sind - William Blake

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sebastian S. ()

    • In Schritt 2 entrigelt man nur den oberen Haken vom Fahrzeug, in Schritt 5 ist man dann im Bereich der Betriebsanleitung, da ist das Entriegeln ziemlich schwer, was auch der Grund für die Anleitung ist. Das Entriegeln geht dann auch an dieser Stelle, zusehen wo man drauf drückt ist aber wesentlich einfacher.

      Grüße
      Sebastian S.

      Verbesserung macht Straßen gerade. Aber es sind die gewundenen, unverbesserten Straßen, die Ausdruck des Genies sind - William Blake

    • Erstmal danke für die Anleitung, aber ich muss sagen, dass ich es relativ einfach finde die Dinger rauszuholen und wieder reinzumachen, wenn man es einmal erfolgreich hinter sich gebracht hat :)

      Ich mache es etwas anders als @Sebastian S.:

      Als erstes mal reinschauen und die Dinger lokalisieren, dann ohne sich den Arm zu brechen auf der Fahrerseite mit dem rechten Arm und Beifahrerseite mit dem linken Arm zwischen geschlossenem Verdeck und Überrollbügel "rückwärts" reingreifen.
      Also ich stehe quasi links neben dem Auto auf der Fahrerseite, Tür auf, Blick nach vorne, rechter Arm geht bei mir dann nach hinten rein, hoffe das ist verständlich ;)

      Dann nach dem Ding grapschen, und wenn gefunden, so festhalten:
      image.jpeg

      Mit dem Daumen Druck von oben nach unten ausüben und mit dem Zeigefinger links, rechts, vor und zurück juckeln :)
      Wenn man merkt, dass der Bewegungsspielraum größer wird, weil die Nase, die der Daumen gedrückt hat nicht mehr greift, kann man das Teil einfach rausnehmen :)

      Dann bitte nochmal reingreifen und das kleine Schwämmchen rausholen und saubermachen:
      image.jpeg
      image.jpeg



      Beim Zusammenbau habe ich gemerkt, dass es für mich einfacher ist den Ablauffilter erst an der Oberkante auszurichten und in Position zu drücken und dann den unteren Teil "nachzudrücken".
      Dann noch mal hin und herruckeln bis man merkt, dass die Nase wieder eingerastet ist :)

      Hoffe das hilft jemandem und vermeidet gebrochene Finger oder gar Arme :)

      Gruß,
      Felix
    • Hi,

      danke erst mal für euren beiden und vor allem bildlichen Beschreibungen :thumbup:

      Was ich aber nicht verstehe, warum die das beim ND so dermaßen versteckt angebracht haben, beim NC war das super einfach, schade!
      Bis dato hatte mein Freundlicher bei jeder Jahresinspektion zusätzlich geschaut und notfalls gesäubert gehabt und ich hoffe, das macht er beim ND dann ebenfalls ;)

      Fahrzeug: ND 2.0 Sportsline iEloop mit Sportpaket, Tieferlegung 30mm von H&R, Japan Racing JR11 Felgen in 8,25 x 17 ET35, FOX-Sportauspuff (Vorschalldämpfer und Endschalldämpfer), Stubby, schwarze Seitenblinker, aufgepolstertes Leder-/Alcantara Lenkrad von Zymexx
    • Ich bin jetzt heute endlich zum Nachmachen gekommen. Auf der Fahrerseite klappte alles nach Sebastians Anleitung, während ich an der Beifahrerseite doch etwas länger fummeln musste, bis ich das Mi..stück los hatte. :rolleyes: Beide Seiten sogar erfolgreich, ohne eine Nase abzureißen. :D

      Wichtig wirklich auch die Schwämmchen zu säubern! Meiner fährt jetzt seit April und die sahen schon etwas schlimmer aus als die oben abgebildeten. Bin gespannt wie schnell die sich im Herbst zu setzen. ;)

      Beim zusammenbauen hat es sich bei mir bewährt, kurz ein kleines Bildchen mit dem Handy zu knipsen, um den Einbauort besser vor Augen zu haben. Ich habe nämlich auch ursprünglich ein Schwämmchen etwas falsch eingesetzt. :D

    • Miatoli schrieb:

      Noch ne blöde Frage:
      Wie verfahrt ihr mit dem Verdeckkasten wo auch die Ablauffilter sitzen?

      Muß ich mir nen Japaner bestellen? ;)

      Grüße
      Frank
      Hab mal versucht den Ablauffilter auf der Fahrerseite herauszunehmen. Verdeck halb öffnen, Ablaufkasten vorher lokalisieren (gibt ja auch Videos darüber), parallel zum MX stellen Blickrichtung nach vorne :D und mit dem rechen Arm reingreifen und fühlen. Nicht hinschauen, man sieht eh nix. Der Ablaufkasten (Kästchen) hat oben eine Federzunge, wenn Du die ertastet hast bist Du richtig. Diese herunterdrücken und gleichzeitig am Kästchen wackeln und ziehen - ist ganz easy :D;( ! Man bekommt es hin! Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge :whistling: .

      ND 1.5 G131 Sports Line
      ''Ohne MX fehlt Dir was''

    • Heute habe ich...

      Und nach 1,5 Jahren so gut, wie kein Schmodder...

      Warum nach 1,5 Jahren...
      Ich glaube nicht, daß beim Verdeckwechsel die Kästchen abmontiert worden sind...
      Warum ich das glaube?
      Weil ich etwas gefunden habe, was nicht vermisst wird ;)

      Wer mich kennt...
      Es gibt wieder Fotos...
      Bilder sagen mehr als Worte...

      Also, ich denke, wenn man zu zweit an die Sache geht, ist es einfacher... Denn je nach Verdeckstellung, kommt man leichter an den Rotz... Jawohl, Rotz...
      Über eine Stunde für beide Seiten (Ok, war mein erstes mal, daß ich diese Dinger abmontiert habe... Aber ich hatte mir den ganzen Thread ausgedruckt und mit zum Wagen genommen...) unter Qualen und lautem Fluchen...
      Was wollte ich sagen ?(
      Ja, genau... Einer hält das Verdeck in Stellung und der andere macht...
      So dürfte es am leichtesten gehen...
      Und dünnere Arme und kurze Fingernägel sind von Vorteil...

      DSC_0170.jpg

      Jenach Verdeckstellung kann man die besagte Lasche, die man niederdrücken muß, von oben erkennen und weiß dann, wohin man sich tasten muß...

      DSC_0167.jpg

      DSC_0176.jpg

      Lasche drücken... Den Kasten wackeln und ruppen... Bei mir saßen beide bombenfest...
      Entweder klappt die Vorderseite nach vorne, dann kann man ihn leichter entnehmen oder auch nicht, dann ist es etwas schwerer...
      Zurück bleibt ein grobes Schwämmchen in einer einer Wanne...

      DSC_0137.jpg

      DSC_0139.jpg

      So sah die Wanne nach Entnahme des Schwämmchens aus... (Fahrerseite)

      DSC_0151.jpg

      Inhalt der Box...

      DSC_0130.jpg

      Und ich hatte mich gewundert, was ich da immer höre...
      Darum habe ich überhaupt die Mühen heute auf mich genommen...
      Achso, das Geräusch war schon seit dem Verdeckwechsel... Aber nur ab und zu...

      Box sauber gemacht und Schwämmchen ausgewaschen...
      War eigentlich, wenn man den langen Zeitraum berücksichtigt, sauber...

      DSC_0161.jpg

      Dann Schwämmchen wieder im Blindflug in die Wanne gelegt...
      Box erst mit der Unterkante in die Wanne und dann oben eingerastet...

      Ich habe die Box, auch auf der Beifahrerseite, zweimal draußen gehabt...
      Ich fand, daß sie beim zweiten mal leichter rausging...

      Auf der Beifahrerseite sah das ganze dann so aus...

      DSC_0171.jpg

      DSC_0172.jpg

      inklusive lädiertem Finger...
      Udo
      G131 Sportsline rubinrot, Produktionsdatum: 20.07.2015, VA +30, HA +40, Zunsport Grill, schwarze Seitenblinker, LED-Tuning, IL-Windschott, FOX 2x70 rechts, Zymexx Z-Style#Classic, US-Seitenreflektoren, Moss-Stubby Antenne, OEM-Bilstein, rote Gurte, sequentielle Blinker hinten, Cravenspeed Dipstick, Cravenspeed Battery Tie-Down, Mazda original Alu Oil-Cap red
      Instagram
      "Undank ist des Welten Lohn"
    • Habe ich auch noch nicht gemacht bisher....

      Danke für den klasse Bericht inclusive der hilfreichen Fotos!

      Dann muss ich da auch nächstens mal dran...

      Antje - mit MAX und dem Sonnengelben :love: (93er MR2)
      G160, saphirblau, EL
      bestellt: 01.02.2016 - Übergabe: 19.05.2016, Rückfahrkamera, Eibach Pro-Kit, SL-Bilsteindämpfer, Edelstahl-Einstiegsleisten, blaue Einstiegsbeleuchtung, Stubby, Zymexx Meshgrill 'S', Zymexx ZStyle#Classic2 (soviel zu: bleibt alles Serie...)