Mal eine Frage an die anderen älteren Baujahre hier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stardust schrieb:

      Also ist unser MX-5 ein top Therapiegerät, aber nicht nur für den Rücken. :love:
      Mein rollendes Anitdepressivum... ;)
    • Ich hatte in den letzten 15 Jahren 3 Bandscheibenvorfälle aber selbst die 6 Stunden Fahrt zum Kirschblütenfest war perfekt.
      Keine Rückenschmerzen mit den Standardsitzen :thumbsup:

      Mazda MX-5 SKY-G184 Signature Magmarot
      Rote Begrüssungsbeleuchtung ... Edelstahleinstiegsblenden ... ATH VSD+ESD ... SPS Lenkrad ... Stubby ... Dunkle Seitenblinker ... Zymexx Mesh-Grill ... LED Kennzeichenbeleuchtung ... Windschott Rot ... Zymexx Bodykit ... SPV v36/h40 ... ST-X Fahrwerk ... Rear Red LED Strip
    • Ja mit dem Alter wird man immer knackiger.

      Keine Probleme mit den Standard-Stoffsitzen bei uns Ü50, und dies obwohl meine Co-Pilotin ansonsten mitunter recht sensibel mit Bandscheibe reagiert. Haben diesen Sommer damit 15000km in unsere Rücken geschraubt mit straffem Fahrwerk.

      Bild von Fahrwerk und Rücken anbei.
      669EE023-F6DD-428E-B388-BE8DC9AE2718.jpeg

      Wobei das Fahrwerk zwar straff, aber angenehmer wurde. Unebenheiten werden ganz anders geschluckt. Bei Problemen am Rücken ist ein einstellbares Gewindefahrwerk einen Versuch wert, dieses erlaubt eine grosse Bandbreite und lässt sich von Asphaltartfühlen bis Butterweich konfigurieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von CoreForce ()

    • Pitt van Croy schrieb:

      Bin ich eigentlich der einzige ältere Mensch hier der Rückenschmerzen auf längeren Fahrten im MX 5 bekommt ?

      Pitt van Croy schrieb:

      Ich habe beim Aussteigen ziemlich üble Probleme und Rückenschmerzen danach aber wenn ich drin sitze ist alles ok.


      Du widersprichst Dir ?(
      Gruss ingrid
      ...ich habe mein Ziel vor Augen, und nichts kann mich aufhalten
      ....Hexen fliegen auch bei Regen
      ....fortschrittliche Hexen fahren aber auch MX-5 ND :love::evil: lisch gut
      youtube


    • Ich bin inzwischen 66 und hatte bisher noch nie das, was ihr als Rückenschmerzen bezeichnet. Gelegentlich auftretende und ohne medizinische Unterstützung verschwindende Schmerzen im Rückenbereich konnte ich bis jetzt immer auf eine bestimmte Ursache zurückführen (falsche Bewegung oder Zug bekommen). Das ist bis jetzt aber äußerst selten. Mit dem MX und VMaxx Gewindefahrwerk hab ich bisher ca. 63000 km geschafft, mit meiner Harley (Sitz durch Stahlplatte und 2 mm Moosgummi ersetzt) ca 95000 km.
      Der Fahrersitz wurde von Zymexx aufgepolstert und ist für mich ideal.
      Hoffe, dass das noch lange so bleibt.

      ;)

      Guido

      2.0 SL saphirblau, V-Maxx Fahrwerk: Höhe 1150 mm (-7,5 cm), FMS Fächerkrümmer + HJS 200-Zellen-Kat, FMS VSD und FMS Duplex ESD mit 2x100 mm, DBV Australia 7,5 x 16 ET 35, Toyo Proxes R1R 205/45 16, H&R vuh 9 mm, Zymexx Style#Classic Lenkrad, Zymexx GT Wing in silber, Zymexx- Sitze, LED Stripe hinten, Zymexx Einstiegsleisten blau, vuh H&R Stabilisatoren, VMaxx Koppelstangen, NC-Antenne

      A biker's work is never done.
    • biesthexe schrieb:

      Pitt van Croy schrieb:

      Bin ich eigentlich der einzige ältere Mensch hier der Rückenschmerzen auf längeren Fahrten im MX 5 bekommt ?

      Pitt van Croy schrieb:

      Ich habe beim Aussteigen ziemlich üble Probleme und Rückenschmerzen danach aber wenn ich drin sitze ist alles ok.

      Du widersprichst Dir ?(
      Du hast recht ich hätte schreiben sollen "NACH" längeren Fahrten im MX 5

      if you stop dreaming, you stop living

    • Bin auch Ü60 und habe beim drin sitzen und fahren eigentlich überhaupt keine Probleme.

      Aussteigen ist natürlich schon eine gewisse gymnastische Übung, gerade wenn man wegen Nebenparkern die Türe nicht weit aufmachen kann und nach langen Fahrtstrecken zwickt mir auch auf den ersten Schritten außerhalb des Autos der Rücken. Das geht mir aber bei anderen Autos genauso und dort sitze ich in der Regel nicht so kommod.

      Ich denke daher, dass es eher mit dem natürlichen altersbedingten Verfallsprozess zusammenhängt, dem wir alle unterliegen und dem man nur mit entsprechenden Trainingseinheiten etwas von seinem Elend nehmen kann und es sonst in Demut ertragen muss.

    • Ich kam mit dem Sitz im MX-5 im Serienzustand auch nicht klar. Der sackt im Lendenwirbelbereich beim Erwärmen weiter ein. Sitze ich frisch drin, dann habe ich zur Kopfstütze etwas Platz. Nach ein paar Minuten merke ich, wie ich im Lendenwirbelbereich langsam einsacke und ich habe Kontakt zur Kopfstütze. Das geht so weit, dass der Kopf dann etwas noch vorne/unten geneigt ist. Daher auch das Nachrüsten der Lordosenstütze. Damit kann ich das ganz gut ausgleichen und komme damit dann auch auf langen Strecken gut klar.

      Grüße

      Andreas

      MX-5 G184 Signature in schwarz, Öhlins Road & Track (70/40), I.L. Motorsport Domstrebe (Front + Heck), Zymexx Blinker

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anditburns ()

    • Aufm Weg nach Schweden saß ich fast 12h am Stück im Auto. Nur kurze Pausen um kurz die Füße zu vertreten. Aber auf ~10,5-11h reine Fahrzeit kam ich da auch... Ging zum Glück problemlos. Bin allerdings auch nur 182, was ja hier scheinpar perse kein Problem sein dürfte ;)

      €: Irgendwie dachte ich, ich wäre woanders. Hier gehts ja um Senioren, da bin ich ja eh raus :thumbsup:

      2018 G160 SL + SP in Mondsteinweiß | Bilstein B14 | Federal 595RS-R 205/50R16 auf original Mazda 16" | CAE UltraShifter | Mishimoto Oil Catch Can | DIY Öltemperaturanzeige | Diverse weitere kleine Modifikationen
      Fahrzeugthread: Joshudes Mondgestein